Wenn ihr Ingenieurskunst als einen eurer Hauptberufe in World of Warcraft: Legion gewählt habt, müsst ihr erst einmal über eine längere Questreihe eure ganzen Fähigkeiten und Rezepte freispielen. Dies ist das neue System in der aktuellen Erweiterung und somit langt es nicht, einfach zum Ingenieurskunst-Lehrer zu gehen und diesen nach neuen Erkenntnissen zu fragen.

In Dalaran beginnt der Weg, um ein guter Ingenieur zu werden, allerdings schon beim Lehrer eures Vertrauens, der euch dann durch die Welt schickt. Für ihn sollt ihr verschiedene Aufgaben lösen, um das Wissen für den Beruf nach und nach zu erlangen. Ihr beginnt mit dem Grundwissen und werdet im Laufe der Zeit immer weitere Details zum Thema Bomben und Dinge, die fast immer ordnungsgemäß funktionieren, kennenlernen.

Damit ihr wisst, was euch bei der Ingenieurskunst in WoW: Legion erwartet, haben wir euch nachfolgend alle wichtigen Details zum Beruf in einer Übersicht zusammengefasst.

Ingenieurskunst in Legion

Ingenieurskunst-Quests

Wie bereits erwähnt, gibt es eine Reihe von Aufgaben, die ihr für die Ingenieure in Dalaran erledigen sollt, um euer Wissen über Bomben, Brillen, Relikte und weitere Dinge aufzubereiten. Nach und nach lernt ihr so alle Rezepte für Ingenieure kennen und könnt sie nach Abschluss der Quests automatisch oder aber beim Händler kaufen. Diese Quests sind für jeden Charakter einmalig und können somit nicht beliebig oft wiederholt werden.

Des Weiteren gibt es auch für die Ingenieure neue Weltquests, die sich mit diesem Beruf beschäftigen und von euch verlangen, dass ihr eure Ingenieurs-Fertigkeiten einsetzt. Als Belohnung winken Handwerksmaterialien oder höhere Ränge für bereits bekannte Rezepte.

Normale Quests

Mit Stufe 100 könnt ihr in Dalaran die Geschichtsreihe der Ingenieure von Legion starten. Zuerst müsst ihr durch das Erfüllen von So ein Schrott! die Fähigkeit Ingenieur von Legion erlernen. Dieser Zauber ermöglicht euch, eure Fertigkeitspunkte bis 800 hochzuleveln. Viel machen müsst ihr hierfür nicht, denn ihr sollt lediglich einen Gegenstand in die Kanalisation von Dalaran bringen.

Unzählige Möglichkeiten beginnt im Anschluss die Questreihe rund um Reaves – dieser ist übrigens für Ingenieure in der neuen Erweiterung sehr wichtig und kann je nach Nutzen umfunktioniert werden. Ihr könnt ihr mit einem Modul zum Blingtron aufwerten, ihn zu einem Briefkasten ausbauen oder ihn für Reparaturen eures Ausrüstung nutzen. Weitere Module könnt ihr weiter unten einsehen.

Danach werdet ihr nach Azsuna geschickt, wo ihr zum einen Kopfkanonen (Ingenieursbrillen) und zum anderen den Automatikhammer erlernt. Auch die Reihe um Reaves wird hier fortgesetzt. Im Anschluss, wenn ihr wieder in Dalaran angekommen seid, müsst ihr warten, bis ihr Stufe 102 erlangt habt.

Seid ihr dann Stufe 102 könnt ihr die Quest Mehr Saft bei Didi annehmen, für die ihr dann verschiedene Dinge in Dalaran erledigen sollt. Als Belohnung winkt der Bauplan für Reaves’ Batterie, welche ihr übrigens in der Zukunft immer bei euch tragen solltet. Die Batterie ist zwingend notwendig, um den kleinen Helfer zu beschwören. Die erste Modifikation folgt so gleich, denn mit der Quest Modulare Modifikationen schaltet ihr den Reparaturmodus für Reaves frei.

Mit Stufe 104 gibt es so einige neue Quests, die euch ein neues Modul für Reaves – nämlich den Feuerwerkmodus – sowie die Repetierbandagenflinte beibringen. Doch auch den Akustischen Stimmungsverbesserer sowie den Intradalaranischen Wurmlochgenerator erlernt ihr während der neuen Aufgaben. Ihr müsst währenddessen übrigens nach Sturmheim und ein paar Murlocs den Garaus machen. Es bietet sich also an, dieses Gebiet für den Levelweg eures Charakters zu wählen, wenn ihr 104 geworden seid.

Mit Stufe 106 geht es erneut nach Azsuna und ihr lernt den Bauplan: Schießschuhe. Diese Modifikation für eure Schuhe ist bei euren Reisen auf den Verheerten Inseln durchaus praktisch, denn ihr könnt schneller von A nach B gelangen. Dasselbe gilt für das Waffenpaket, welches ihr erlernt. Der Fehlschlagdetektorpylon hingegen ist für das Gruppenspiel durchaus wertvoll und daher solltet ihr die Quest Datensicherung nicht auslassen. Seid ihr dann wieder in Dalaran angelangt, lernt ihr den Bauplan: Verbesserte Kopfkanonen.

Habt ihr Stufe 108 erlangt, geht es für die Quests der Ingenieurskunst in die Dungeons von Legion. Für Finger am Abzug müsst ihr die Hallen der Tapferkeit besuchen und einen Runenstein der Vitalität besorgen. Danach bekommt ihr den Bauplan: Auslöser. In die Violette Festung werdet ihr für die Quest Von der Schippe springen geschickt, die euch bei Abschluss mit dem Reaves-Modul: Fehlschlagdetektormodus belohnt.

Um die finale Questreihe zu beginnen, müsst ihr Stufe 110 besitzen und wohlwollend bei den Nachtsüchtigen erlangt haben. Des Weiteren müsst ihr mit mindestens einem Charakter zuvor die Zugangsvoraussetzungen für den Hof der Sterne erfüllt haben – mittlerweile sind diese Voraussetzungen accountweit geltend.

Für die Quest Rückschlagdämpfung müsst ihr jenes Dungeon besuchen und bei Abschluss könnt ihr aus den folgenden vier Bauplänen einen auswählen: Bauplan: Halbautomagische Kranialkanone, Bauplan: Abgesägte Kranialkanone, Bauplan: Doppelläufige Kranialkanone, Bauplan: Fadenkreuzkranialkanone. Entscheidet euch für einen Plan, könnt ihr die anderen 3 im Nachhinein beim Händler kaufen.

Für die Aufgabe namens Kurzschluss müsst ihr eine halbe Weltreise veranstalten, denn ihr werdet zu Beginn zur Area 52 in Nethersturm geschickt, um danach in die Sturmgipfel nach K3 zu reisen. Im Anschluss geht’s nach Ratchet, Gadgetzan und ins östliche Tanaris. Und als ob das noch nicht genug wäre, müsst ihr in die Tiefen des Ozeans tauchen, um Gnopetto’s Workshop zu finden. Danach könnt ihr die Blingtron-Schaltplandesignanleitung und somit ein neues Spielzeug herstellen.

Apropos Blingtron: kehrt nach Dalaran zurück, um die Quest Von Öllappen zu Reichtümern zu erledigen und danach das Reaves-Modul: Blingmodus zu erlernen. So könnt ihr Reaves zukünftig zu einem Blingtron umfunktionieren, wenn ihr wollt. Die finale Quest ist Kampfbotwettbewerb und ihr müsst nicht wirklich viel machen, außer mit dem NPC zu sprechen. Als Dank erhaltet ihr das Reaves-Modul: Gesteuerter Kampfmodus.

Habt ihr alle Quests erledigt und wollt irgendwann einmal Ingenieurskunst als Beruf an den Nagel hängen, braucht ihr keine Befürchtungen haben, dass ihr all diese Quests umsonst gemacht habt. Lernt ihr nämlich einen anderen Beruf und wollt möglicherweise mal zum Beruf Ingenieurskunst zurückkehren, könnt ihr alle erlernten Rezepte durch das Item Vergessene Baupläne der Verheerten Inseln zurückbekommen.

Ingenieurskunst Weltquests

Wie bei allen Berufen müsst ihr für die Weltquests der Ingenieurskunst Fertigkeitsstufe 100 erlangt haben und euer Charakter muss Stufe 110 besitzen. Erst danach bekommt ihr die Weltquests auf der Karte angezeigt – vorausgesetzt, ihr habt mit eurem Helden die Weltquests freigespielt. Wie das funktioniert, steht in unserem entsprechenden Artikel zu dem Thema. Für Weltquests gebt ihr einfach hergestellte Dinge der Ingenieurskunst ab und erhaltet als Dank dafür Materialien oder höhere Ränge von Rezepten, die ihr bislang noch nicht kennt.

Neue Handwerksmaterialien

Ingenieure benötigen für die neuen Vorlagen auch die neuen Handwerksmaterialien aus WoW: Legion. Es bietet sich an, Bergbau als zweiten Beruf zu wählen, so dass ihr eure Erze selber farmen könnt. Dies funktioniert nämlich schon auf Stufe 1 auf den Verheerten Inseln.

Ihr benötigt generell Leysteinerz, Teufelsschiefer und Blut von Sargeras.

Ingenieurs-Spezialitäten

Selbstredend können Ingenieure einige tolle Sachen herstellen, die wir euch nachfolgend auflisten wollen. Unter anderem Module für Reaves, den ihr ja in der ersten Questreihe zum Beruf erlernt, Ingenieursbrillen, Gimmicks und Gadgets, Relikte, Spielzeuge, ein Haustier und ein Item für die Jäger da draußen.

Reaver-Module

 Reaves-Modul: Blingmodus
 Reaves-Modul: Fehlschlagdetektormodus
 Reaves-Modul: Feuerwerkmodus
 Reaves-Modul: Gesteuerter Kampfmodus
 Reaves-Modul: Reparaturmodus
 Reaves-Modul: Snackautomatmodus
 Reaves-Modul: Wurmlochgeneratormodus

Ingenieursbrillen

Halbautomagische Kranialkanone
Abgesägte Kranialkanone
Doppelläufige Kranialkanone
Fadenkreuzkranialkanone

Gadgets & Gimmicks

Fehlschlagdetektorpylon
Automatikhammer
Repetierbandagenflinte
Waffenpaket
Schwarzpulverladung
Stationärer Kugelspender
Schießschuhe

Sonstiges, Relikte, Haustier, Spielzeug

Für Jäger können Ingenieure die Mechanische Prägungsmatrix herstellen. Das Rezept kauft ihr bei Xur’ios in Dalaran (der Händler, der euch eure Kuriosen Münzen abnimmt).
Ingenieure können 2 Relikte herstellen:  Schockinator und  “Das Höllikt”
Ein Haustier könnt ihr als Ingenieur ebenfalls herstellen, und zwar den Auslöser
Über 3 Spielzeuge könnt ihr euch auch freuen. Alle drei Vorlagen lernt ihr bereits während der Questreihen zur Ingenieurskunst in Dalaran:  Blingtron-Schaltplandesignanleitung,  Akustischer Stimmungsverbesserer und  Intradalaranischer Wurmlochgenerator

Weitere Informationen zum kommenden WoW-Addon findet ihr auf unserer Übersichtseite zu World of Warcraft: Legion. Zu den anderen Berufen findet ihr in unserer Übersicht zu den Berufen in WoW: Legion alle wichtigen Informationen.