Auf der BlizzCon 2016 gaben die WoW-Entwickler zum ersten Mal einige interessante Informationen zur Zukunft der laufenden Erweiterung Legion preis. Unter anderem stellten sie Patch 7.1.5 sowie WoW Patch 7.2 vor, und erklärten, was es mit der neuen Patchpolitik auf sich habe. So soll es zukünftig immer wieder kleinere Patches, wie eben 7.1.5, geben, die kleinere Features mit sich bringen und Anpassungen im Spiel ermöglichen.

Ein Patch wie 7.2 hingegen soll größere Features wie Schlachtzüge, Dungeons, neue Quest oder Questgebiete sowie Weiterentwicklungen der Geschichte mitbringen. Damit ihr wisst, was euch in Patch 7.2: Das Grabmal des Sargeras erwartet, haben wir euch nachfolgend alle bisher bekannten Informationen zum Contentpatch zusammengefasst.

Außerdem erfahrt ihr, welche Dinge ihr vor dem Release am 29. März 2017 auf jeden Fall noch in Azeroth erledigen solltet, um bestmöglich auf das Inhaltsupdate vorbereitet zu sein. Des Weiteren fassen wir für euch zusammen, wie ihr euch im Patch besonders einfach ausrüsten könnt.

Die Highlights von Patch 7.2

WoW Patch 7.2 wird ein sehr umfangreiches Inhaltsupdate für WoW: Legion und natürlich gibt es einige Neuheiten und zahlreiche Anpassungen. Bevor wir auf die einzelnen Themen genauer eingehen, wollen wir euch die Highlights von Patch 7.2 – Das Grabmal des Sargeras aufzeigen und euch zeitgleich ein paar Tipps vor dem Release mit auf den Weg geben. Schließlich kommt Patch 7.2 am 29. März 2017 auf die Live-Server.

Daher solltet ihr die Zeit noch nutzen, um euch bestmöglich auf das Update vorzubereiten. Denn was gibt es wohl Schöneres, als sich am Patchtag direkt in die neuen Abenteuer in World of Warcraft stürzen zu können? Vermutlich kaum eine Sache ist so interessant, wie der Einstieg in einen neuen Patch. Da 7.2 allerdings so umfangreich wird, werden auch ein paar Vorbereitungen nötig sein.

  • Ein neues Dungeon wird zugänglich: Kathedrale der Ewigen Nacht.
  • Ein neuer Schlachtzug wird geöffnet – Das Grabmal des Sargeras. Allerdings nicht direkt zu Release des Patches.
  • Die Verheerte Küste wird als Quest- und Outdoor-Zone freigespielt.
  • Ihr könnt den Erfolg Pfadfinder der Verheerten Inseln abschließen und eure Fluglizenz erlangen.
  • Eure Artefaktwaffen werden um neue Eigenschaften erweitert und ihr erhaltet eine eigene Questreihe zur Freischaltung dieser.
  • Es gibt 25 neue Artefaktwissensstufen.
  • Die Klassenkampagne wird weitergeführt und ihr bekommt euer eigenes episches Klassenreittier.
  • Ruffraktionen werden über Ehrfürchtig hinaus interessanter.
  • Es gibt neue legendäre Gegenstände, die über Berufe hergestellt werden können.
  • Neue Erfolge werden eingefügt, wie zum Beispiel für das Transmogrifizieren.
  • Der Kleiderschrank wird um eine Set-Option und Vorschau erweitert.
  • Für PvP-Fans wird es die PvP-Raufereien geben.
  • Freunde des Haustierkampfsystems dürfen sich auf eigene Dungeons freuen.

Das solltet ihr vor dem Release von Patch 7.2 noch tun

Manche der oben genannten Themen könnt ihr einfach so mit Freude erwarten. Auf andere wiederum müsst ihr euch vorbereiten, um direkt bei Release von Patch 7.2 loslegen zu können. Für die Spieler unter euch, die eben ohne lange Wartezeit in neue Abenteuer springen wollen, haben wir nachfolgend ein paar nützliche Tipps für die Zeit vor dem Patch zusammengetragen.

Wer fliegen will, muss arbeiten…

Vorbereitungen für eure Fluglizenz
Wer auf den Verheerten Inseln fliegen möchte, sollte unbedingt vor dem Patch schon an dem Erfolg Pfadfinder der Verheerten Inseln, Teil Eins arbeiten. Dieser wird nämlich benötigt, um die Fluglizenz in Patch 7.2 zu erhalten. Dadurch, dass der erste Teil des Erfolges durch die ganzen Queststränge relativ lange dauert, solltet ihr also spätestens jetzt damit beginnen, diese zu erledigen.

Eure Artefaktwaffe aufwerten und verstärken
Wer eine Artefaktwaffe schon länger sein Eigen nennt, wird diese vermutlich in den letzten Tagen, Wochen und Monaten schon ausgebaut und mit Artefaktmacht verstärkt haben. Im Patch wird das Ganze dann weitergeführt, so dass ihr zum einen viel mehr Artefaktmacht in alte Traits der Waffe investieren und zum anderen auch Punkte in neue Eigenschaften stecken könnt.

Damit ihr die Questreihe direkt beginnen könnt, wenn der Patch veröffentlicht wird, raten wir euch, eure Artefaktwaffe mindestens auf Stufe 35 zu bringen. Jeder weitere verdiente und in diese Waffe investierte Punkt Artefaktmacht wird euch nach der Questreihe in Patch 7.2 erneut zur Verfügung gestellt, so dass ihr die neuen Stufen auswählen könnt. Habt ihr also jetzt schon Stufe 49 oder gar 54, werdet ihr nach dem Patch wesentlich mehr neue Eigenschaften freispielen können.

be
Stufe vorm Patch
Voraussetzung für
Informationen
35 Questreihe, um eure Artefaktwaffe auszubauen. Habt ihr eure Artefaktwaffe vor dem Patch nicht auf Stufe 35 gebracht und somit alle Eigenschaften freigespielt, erhaltet ihr auch nicht die Questreihe, die zur Aufwertung der Waffe führt.
36 Erste neue Artefakteigenschaft. Mit der zusätzlichen Artefaktmacht könnt ihr die erste neue Eigenschaften nach dem Freischalten direkt mitnehmen, wenn ihr die Verbesserung eurer Waffe durchgeführt habt.
41 Zweite neue Artefakteigenschaft. Mit der zusätzlichen Artefaktmacht könnt ihr die zweite neue Eigenschaften mitnehmen.
46 Dritte neue Artefakteigenschaft. Mit der zusätzlichen Artefaktmacht könnt ihr die dritte neue Eigenschaften mitnehmen.
51 Vierte neue Artefakteigenschaft. Mit der zusätzlichen Artefaktmacht könnt ihr die vierte neue Eigenschaften mitnehmen.

Wenn man nun durchrechnet, wie viel Artefaktmacht ihr von Stufe 51 bis Stufe 54 investiert, lohnt sich dies in Hinblick auf Patch 7.2 nicht wirklich. Denn ihr erhaltet weniger Artefaktmacht durch diese drei alten Ränge zurück, als die nächste neue Eigenschaft nach dem Release kosten würde.

Die Klassenkampagne abschließen
Die Klassenkampagne ist jetzt schon recht wichtig für Spieler von WoW: Legion, denn sie schaltet den dritten Relikt-Platz in eurer Waffe frei. Im Patch kommen noch ein paar weitere Dinge hinzu, für die ihr diese Kampagne abgeschlossen haben solltet. Unter anderem gibt es neue Champions und Truppen, neue Upgrades für die Ordenshalle, einen Erfolg für den Abschluss aller Quests in der Ordenshalle und ein neues Spielzeug: Champion’s Salute.

Erlangt Artefaktwissensstufe 25
Mit dem Patch kommen 25 neue Artefaktwissensstufen ins Spiel. Um diese überhaupt dann nutzen zu können, müsst ihr vor dem Release schon eine Wissensstufe von 25 besitzen. Dies bietet sich auch an, wenn ihr nach dem Ausbau eurer Artefaktwaffe die neuen Eigenschaften freischalten wollt, denn dann benötigt ihr einen ganzen Haufen Artefaktmacht. Vergesst also nicht, kontinuierlich die Forschungsaufträge zu starten.

Wer schicke Sets mag, wird den neuen Kleiderschrank lieben!

Farmt euch Transmogrifikations-Gegenstände
In Patch 7.2 wird der Kleiderschrank um eine neue Option erweitert. So kommt nämlich eine Set-Vorschau ins Spiel, mit der ihr genau sehen könnt, welche Gegenstände euch noch zu einem speziellen Set fehlen. Um dort direkt Erfolge zu sehen, könnt ihr jetzt schon beginnen, noch gewünschte Items zu farmen.

Des Weiteren gibt es einen neuen Titel, den manch einer vielleicht tragen möchte: Stylist. Diesen gibt es für den Erfolg Azeroth’s Next Top Model, für den ihr 10 verschiedene Sets aus Raids und PvP-Saisons sammeln sollt.

Bunkert ein paar Ehrenabzeichen
Wo wir gerade vom Kleiderschrank sprachen, können wir auch die neuen PvP-Sets und Ensembles erwähnen, die mit dem Patch implementiert werden. Für Ehrenzeichen erhaltet ihr nämlich dann das Aussehen der Legion Saison 1 und Saison 2 Sets bei den Händlern Leutnant Surtees (Allianz) und Apothecary Lee (Horde). Außerdem werden diese auch zahlreiche neue Ensembles für Elite-PvP-Sets im Angebot haben.

Ehrfürchtig bei Legions Fraktionen erreichen
Der Patch bringt das neue Paragonsystem für Fraktionen mit. Erhaltet ihr nach dem Release Rufpunkte für eine spezielle Fraktion, wird eine neue Stufe gefüllt, die nach Erreichen von 20.000 zusätzlichen Punkten eine Belohnungbox für euch bereithält. Diese Boxen können neue Reittiere beinhalten! Daher lohnt es sich, jetzt schon alle Fraktionen in Legion auf Ehrfürchtig zu bringen, um nach dem Patch erhaltenen Ruf in die Paragonstufen zu investieren.

Handwerksmaterialien für Legendaries bunkern
Wer Pech mit dem Legendary-System in Legion hat, kann sich in Patch 7.2 einfach selber ein solch Item herstellen. Für jede Rüstungsklasse gibt es einen legendären Gegenstand, den ihr dann beim Handwerker eures Vertrauens oder einfach selber bauen könnt. Um euch vorzubereiten, könnt ihr jetzt schon die Handwerksmaterialien bunkern. Diese findet ihr nachfolgend in der Liste der neuen Legendaries.

Haustiere leveln für die neuen Dungeons
Dieser Tipp gilt nur für die Freunde des Haustierkampfsystems. So kommt nämlich in Patch 7.2 ein spezielles Dungeon ins Spiel, welches ihr besuchen und dort mit euren Haustieren kämpfen könnt. Wer bislang noch keine hochstufigen Haustiere besitzt, sollte diese nun leveln, um perfekt vorbereitet zu sein.

Damit ihr wisst, wie ihr einen Charakter nach dem Release von Patch 7.2 möglichst einfach gut ausrüsten könnt, haben wir auf der nächsten Seite alle interessanten neuen Quellen für Ausrüstungsgegenstände für euch zusammengefasst.

Weiter zur nächsten Seite