Am 30. August 2016 kommt die neue Erweiterung WoW: Legion auf den Markt und führt euch in neue Abenteuer. Es erwarten euch neue Gebiete, neue Stufen, neue Gegner, Dungeons und Schlachtzüge. Auch werden neue Features wie der Kleiderschrank implementiert, neue Erfolge eingefügt und neue Reit- und Haustiere warten auf euch.

Damit ihr wisst, was ihr bis zum Pre-Patch von World of Warcraft: Legion noch alles erledigen solltet, haben wir euch nachfolgend einen Guide zusammengetragen. Dieser enthält alle wichtigen Informationen zu den noch zu erledigen Aufgaben vor der neuesten Erweiterung. Vorab die Features, die mit dem Pre-Patch wegfallen und schwieriger werden.

Natürlich müsst ihr die genannten Punkte nicht durchgehen, wenn euch zum Beispiel Erfolge und Kollektionen in WoW nicht interessieren. Für diejenigen, die allerdings Lust haben, sich komplett auf Legion vorzubereiten und gänzlich mit allen Aufgaben auf Draenor abzuschließen, sind aber sicherlich ein paar Punkte ganz praktisch.

Was wird komplett entfernt?

  • Belohnungen für den Herausforderungsmodus
  • Digitale Belohnungen für die Warlords of Draenor Digital Deluxe Edition
  • Legendäre Questreihe
  • Goldmissionen aus der Garnison
  • Der Arenameister-Erfolg wird zur Heldentat und nicht länger erhältlich (zum Release am 30. August)

Was wird schwieriger?

  • Erfolge aus Warlords of Draenor
  • Reittiere aus dem mythischen Schwierigkeitsmodus der Raids
  • Bosse aus Garnisonsinvasionen
  • Wächter des Hains – Reittier von Archimonde im heroischen Modus

To-Do-List vor dem Pre-Patch 7.0

Transmogrifizieren 2.0

Ein großes Feature von WoW: Legion ist das Transmogrifikationssystem 2.0 – der neue Kleiderschrank. Für diesen könnt ihr jetzt schon, bevor die Erweiterung überhaupt ansatzweise auf den Live-Servern angekommen ist, noch fehlende Gegenstände sammeln und so auf den Release des Pre-Patches hinarbeiten.

So habt ihr nicht nur zahlreiche Items, die mit dem Erscheinen des Kleiderschrankes direkt zu diesem hinzugefügt werden, sondern auch die Möglichkeit, bestimmte Erfolge direkt abzuschließen. Zu diesen Erfolgen gehört Fabulous, der euch sogar einen Titel ermöglicht, wenn ihr ihn erfüllt. Um Fabulous zu erlangen, müsst ihr 25 verschiedene Items für jeden Slot eurer Ausrüstung sammeln. Dazu gehören auch Slots, die ihr bislang für das Transmogrifizieren vielleicht außer Acht gelassen habt, wie zum Beispiel Armschienen und Shirts. Wappenröcke müsst ihr ebenfalls 25 Stück sammeln, um den Erfolg zu erhalten.

Sollten euch also noch einige Aussehen fehlen, ist es jetzt an der Zeit, euch auf den Weg zu machen und die fehlenden Items noch zu sammeln. Vergesst wie gesagt nicht bisher unwichtige Gegenstände wie Armschienen, Wappenröcke und Shirts.

Um an noch fehlende Gegenstände zu gelangen, die dann mit dem Pre-Patch zum Kleiderschrank hinzugefügt werden, könnt ihr alte Schlachtzugsinstanzen sowie Dungeons besuchen oder aber auch Quests erledigen. Alle Items, die ihr irgendwann mal via Quests erhalten haben könntet, werden mit dem Pre-Patch nämlich ebenfalls zum Transmog-System hinzugefügt.

Kollektionen

Haustiere

In WoW: Legion werden wieder zahlreiche neue Haustiere ins Spiel gebracht und somit ist es sicherlich jetzt der richtige Zeitpunkt, um die alten Pets zu sammeln und eurem Kompendium hinzuzufügen. Schließlich werdet ihr in der neuen Erweiterung genug zu tun zu haben. Zu den interessanten Aufgaben, die euch jeweils mit verschiedenen Haustieren belohnen, gehört zum Beispiel das Turnier der Erhabenen oder der Erfolg Ein schrecklich großes Abenteuer, für den ihr mit einem Plüschelekk im Team zahlreiche Trainer besiegen müsst.

Tanaans tapsige Teufelchen solltet ihr auch jetzt noch erledigen, da ihr es ganz einfach mit einem Team schaffen könnt, das den Pandarischer Wassergeist und einen Wolf oder Fuchs besitzt. So könnt ihr nämlich die Fähigkeiten Geysir und Strudel einsetzen und direkt im Anschluss Heulen. Dadurch wird an jeglichen Gegnern hoher Schaden angerichtet, doch diese Kombination wird in Legion abgeschwächt, so dass es dann nicht mehr allzu einfach sein wird, bestimmte Gegner zu besiegen. Eben auch die aus dem Turnier der Erhabenen und den beiden angesprochenen Haustier-Erfolgen.

Haustiertrainer auf Draenor werden in Legion auch nur mehr zwei Haustierglücksbringer gewähren. Dadurch kommt ihr schwieriger an die Haustiere Blutdornjungtier, Verirrter Netherwelpe, Staubige Sporenschwinge und Leuchtender Sporensegler. Die Glücksbringer benötigt ihr außerdem für die Spielzeuge Unzerstörbarer Knochen, Magischer Haustierspiegel und Geisterzauberstab.

Spielzeuge

Apropos Spielzeuge: in der kommenden Erweiterung werden so einige Gimmick-Items zu Spielzeugen umgewandelt, so dass sie in eurer Spielzeugkiste landen – zum Beispiel Avianas Feder und Vorlauter Wichtel. Dadurch wird der neue Erfolg Remember to Share wesentlich einfacher zu erlangen, wenn ihr eben die entsprechenden Items bereits jetzt sammelt.

Für den oben genannten Erfolg bekommt ihr übrigens ein neues Reittier: den Mechanized Lumber Extractor, einen Mechaschredder. Ihr müsst lediglich 300 Spielzeuge sammeln. Eine komplette englische Übersicht, welche Items zu Spielzeugen werden, erhaltet ihr auf wowhead.com.

Draenors seltene Gegner

In bisherigen Erweiterungen war es so, dass Zonen der alten Kontinente serverübergreifend zugänglich wurden. Wenn dies auch mit Draenors Zonen passiert, wird das Farmen der seltenen Gegner für zum Beispiel Reit- oder Haustiere schwieriger. Demnach solltet ihr jetzt schon schauen, dass ihr alle für euch wichtigen Rares abfarmt, damit ihr dem großen Andrang nach dem Pre-Patch umgehen könnt.

Dazu gehören unter anderem die sechs seltenen Gegner auf Draenor, die zu 100% für jeden Spieler, der am Kill beteiligt waren, ein Reittier fallen lassen: Gorok, Nakk der Donnerer, Luk’hok, Rammfaust, Schlickhaut und Pfadläufer. Nok’Karosh ist eine Ausnahme, denn um sein Reittier müsst ihr mit euren Mitspielern würfeln. Die vier seltenen Gegner im Tanaandschungel – Rache, Terrorfaust, Todeskralle und Verdamniswache – gehören ebenfalls zu den NPCs, denen ihr vorm Pre-Patch einen Besuch abstattet solltet, falls ihr ihre Mounts noch haben wollt.

Wo wir gerade über den Tanaandschungel sprachen, bietet sich auch die Erwähnung des Erfolges Raubtier an, der euch den Titel Prädator verleiht. Für diesen müsst ihr Xemirkol im Dschungel besiegen, der lediglich zehn Minuten anwesend sein wird, wenn ihr ihn gefunden habt. Dies können nur Spieler tun, die zuvor den Erfolg Dschungelpirscher erledigt haben und den Suchkristall des Meisterjägers einsetzen.

Die Leerenkralle des dunklen Sterns wird sicherlich in WoW: Legion und den serverübergreifende Zonen auch mehr Zuspruch gewinnen, so dass mehr Spieler nach ihr suchen werden. Haltet auf Draenor einfach Ausschau nach lilafarbenen Portalen. Diese bringen euch nämlich zum Rand der Realität, wo ihr jenes Reittier finden könnt. Eine Auflistung der Standorte der Portale findet ihr in der deutschen Kommentarsektion zur Leerenkralle auf wowhead.

Pepe

Pepe ist der beliebte kleine Vogel, der euch seit Warlords of Draenor überall hinbegleitet, wenn ihr ihn vorher in der Garnison einpackt, oder aber den Erfolg Was für eine seltsame, interdimensionale Reise… erledigt habt. Dann nämlich erhaltet ihr ein Spielzeug, das euch dauerhaft Pepe zugänglich macht.

Dieser Erfolg erfordert, dass ihr in Begleitung von Pepe die unterschiedlichsten Bosse auf Draenor tötet. Teilweise handelt es sich hierbei um Dungeon-Bosse, teilweise um Raid-Bosse oder aber um Weltbosse. Dies wird sicherlich zum jetzigen Zeitpunkt noch relativ einfach zu erledigen sein, da Spieler noch nach Gruppen für die Dungeons und Raids suchen. Zu einem späteren Zeitpunkt wird zum Beispiel der LFR sicherlich nicht mehr so gut besucht sein wie jetzt. Weitere Informationen gibt es in unserem Pepe-Guide.

Erfolge

Es gibt besonders im PvP-Bereich so einige Erfolge, die ihr in Legion sicherlich nicht mehr wirklich einfach erledigen könnt. Daher solltet ihr diese jetzt noch in Angriff nehmen, falls ihr die Punkte mitnehmen möchtet. Für den Erfolg Kriegsherr von Draenor gibt es gleich noch einen schicken Titel, der sich auf jeden Fall lohnt. Die Erfolge sind: Verteidiger von Draenor (Allianz)/Verteidiger von Draenor (Horde), Teilen und herrschen, Der Knochensammler und Kriegsherr von Draenor (Allianz)/Kriegsherr von Draenor (Horde).

Wer bislang den Arenameister noch nicht erlangt hat, sollte sich sputen, denn dieser wird mit dem Release von WoW: Legion zu einer Heldentat. Danach könnt ihr ihn nicht mehr erlangen und somit auch nicht den Titel ‘Arenameister’. Falls ihr also noch einmal in der Arena durchstarten wollt, um den Erfolg zu erlangen, solltet ihr das nun machen.

Warlords of Draenor Digitale Belohnungen

Seit einiger Zeit gibt es die digitalen Belohnungen der Warlords of Draenor Digital Deluxe Edition im Battle.net Shop zu kaufen. Die Bonusinhalte gibt es derzeit noch für 15,00 Euro im Battle.net Shop zu kaufen, mit dem Pre-Patch fallen diese dann jedoch ganz weg.

Dungeons

Herausforderungsmodus

Falls ihr den Herausforderungsmodus in Warlords of Draenor noch nicht ausprobiert habt, so ist jetzt der wohl richtige Zeitpunkt dafür. Schließlich winken einige Belohnungen, wie Teleportations-Zauber zu den entsprechenden Dungeons, den Kriegsyeti des Herausforderers als Reittier sowie Transmogrifikationswaffen. Diese werden mit dem Pre-Patch dem Kleiderschrank hinzugefügt.

Für Bestzeiten auf euren Realms bekommt ihr auch noch Titel und die entsprechenden Heldentaten. Einen einfacheren Titel gibt es für das Erreichen der Bronzezeiten in allen Instanzen: der/die Unbeugsame.

Erbstücke

Mythische Dungeons in Warlords of Draenor sind durchaus auch für die Zukunft lohnenswert, denn ihr habt bei jedem Boss in diesem Schwierigkeitsgrad die Chance, dass ihr ein Erbstück-Schmuckstück erhaltet. Dieses bekommt ihr dann via persönlicher Beute und müsst euch demnach nicht mit euren Mitspielern um das Item streiten. Fehlen euch noch jene Schmuckstücke, solltet ihr auf jeden Fall noch mythsiche Dungeons besuchen, um diese zu bekommen.

Diese Schmuckstücke könnt ihr dann nämlich auch für eure Levelabenteuer auf den Verheerten Inseln benutzen, denn sie skalieren bis Stufe 110. Ihr benötigt lediglich einen Charakter, um die Schmuckstücke zu farmen, denn es hängt nicht davon ab, welche Spezialisierung oder Klasse ihr spielt, wenn ihr eines jener Erbstücke zugeteilt bekommt.

Des Weiteren werden die Quests, für die ihr Fehlgeprägte draenische Münzen sammeln müsst, in Legion nicht mehr machbar sein, denn die heroischen Draenor Dungeons werden dann aus der Gruppensuche verschwinden. Zumindest, wenn ihr euren Charakter für Legion levelt – auf Stufe 100 sind jene natürlich weiterhin verfügbar. Allerdings ist dann fraglich, wie viele Gruppen ihr noch finden werdet. Diese Quests geben euch übrigens kostenlose Erbstück-Upgrades und lohnen sich daher für Vieltwinker, denen noch Aufwertungen fehlen.

Schlachtzüge

Wächter des Hains

Erst ab dem Release der Erweiterung am 30. August 2016 wird es nicht länger möglich sein, den Wächter des Hains von Archimonde im heroischen Modus zu erhalten. Bis dahin habt ihr jedoch noch die Möglichkeit, das entsprechende Questitem zu erbeuten und in der Mondlichtung die dazugehörige Aufgabe zu erledigen. Eigentlich sollte das Mount schon mit dem Pre-Patch aus dem Spiel fliegen, dies wurde jedoch nun geändert und somit habt ihr noch ein wenig mehr Zeit, ihn zu erbeuten.

Mounts aus dem Mythischen Raidmodus

Bislang ist es so, dass sowohl Schwarzfaust, als auch Archimonde, im mythischen Modus garantiert ein Exemplar vom Eisenhufzerstörer respektive Teufelsstahlvernichter fallen lässt. Zwar werden diese Drops mit dem Pre-Patch nicht aus dem Spiel genommen, jedoch wird die Chance, die Reittiere zu erbeuten, mit dem Release von WoW: Legion auf 1-3 % gesenkt. Demnach solltet ihr,falls ihr die beiden Mounts noch haben wollt, bis zum 30. August 2016 eine Gruppe für die Kills finden.

Kampfgilde

Die Kampfgilde wird in WoW: Legion erst einmal ihre Pforten schließen, weswegen es sich lohnt, vorher noch einmal einen Schritt in die Arenen zu setzen, falls ihr das bisher noch nicht getan habt. So gibt es nämlich bei den Kampfgilde-Händler einige schicke Belohnungen, die sich sehen lassen können. Unter anderem auf Rank 8 das Reittier Kräftiges Mushan des Grubenkämpfers oder auf Rank 4 das Haustier Kampfmaschine.

Auch gibt es einen Titel sowie zahlreiche Shirts, die euch beim Erfolg Fashionista: Shirt helfen werden, der ab dem Pre-Patch im Spiel zu finden sein wird.

Garnison

Die Garnisonsmissionen werden mit der kommenden Erweiterung ebenfalls angepasst. Die Fähigkeit eurer Anhänger, mehr Gold von Missionen mitzubringen, wird umbenannt und ermöglicht dann nur mehr den Erhalt von zusätzlichen Garnisonsressourcen. Des Weiteren werden Missionen wie Blingtrons Geheimtresor nicht länger Gold gewähren, sondern Aufwertungen für Anhänger.

Apropos: die Aufwertungen, die ihr nicht für eure Anhänger verwendet, könnt ihr jetzt noch goldbringend verkaufen! Ab dem Pre-Patch hingegen werden diese nur noch ein paar Silber beim Händler bringen.

Des Weiteren solltet ihr die Invasionsbosse noch besiegen, falls ihr das nicht getan habt. Die Bosse könnt ihr mit Gegenständen herbeirufen, die zufällig bei Garnisonsinvasionen in den Beuteln gefunden werden können. So gibt’s als Belohnung für das Töten von sechs Bossen nämlich einen Erfolg und ihr habt bei jedem Kill die Chance auf ein Reittier.

Legendäre Questreihe

Zu guter Letzt wird die legendäre Questreihe rund um Khad’gar, Gul’dan und Garona mit dem Pre-Patch verändert. Habt ihr die Questreihe schon angefangen, könnt ihr sie noch vor dem Release von Legion beendet. Habt ihr sie noch nicht gestartet, habt ihr mit dem Erscheinen von Patch 7.0 auf Deutsch gesagt Pech gehabt, denn sie wird aus dem Spiel entfernt.