Am 18. Januar 2017 öffnet die Nachtfestung als dritte Schlachtzugsinstanz in WoW: Legion ihre Pforten. Insgesamt zehn Bosse beherbergt das größte Bauwerke der Verheerten Inseln und als Endboss wartet Gul’dan persönlich auf euch. Es gibt für euch wieder neue Abenteuer zu erleben, kniffelige Bossmechaniken zu verstehen und natürlich auch schicke Beute abzugreifen.

Die Nachtfestung führt euch in das Herz der Stadt Suramar und wir stellen euch die einzelnen Bosse, die Hintergrundgeschichte des Raids und die Beute etwas näher vor. Des Weiteren gibt es noch ein paar weitere Details, die ihr zur dritten Raidinstanz in WoW: Legion wissen solltet – wann öffnet beispielsweise der Schlachtzugsbrowser für die Instanz und müsst ihr etwa eine Zugangs-Quest für die Nachtfestung erledigen?

Nachfolgend haben wir euch alle bisher bekannten Informationen zur dritten Schlachtzugsinstanz in WoW: Legion Die Nachtfestung zusammengefasst.


Diese Dinge gibt es über die Nachtfestung zu wissen

Die Nachtfestung liegt in Suramar und ist das größte Bauwerk der Verheerten Inseln. Eines der prachtvollsten in ganz Azeroth ist sie noch dazu und sie steht über dem Nachtbrunnen, der Suramar seit Jahrhunderten mit arkaner Macht versorgt. Einst stellte sie eine Zuflucht vor den Sorgen der Welt dar – jetzt wütet ein Teufelssturm über dem einstigen Tempel von Elune und Gul’dan selbst hat sich innerhalb des Palastes eingenistet. Demnach findet ihr hier eher die Sorgen, als dass ihr vor ihnen flüchten könntet.

Nachdem ihr eure Reisen schon in Suramar begonnen habt und über die letzten Wochen sicherlich auch die Questreihe in dem Gebiet weitergeführt, könnt ihr euch vorstellen, wie wichtig es für die Nachtsüchtigen ist, den Palast wieder für sich zu gewinnen. Dieser zeugt schließlich auch heute noch von dem Höhepunkt der elfischen Magie und ihrer Kultur. Wunderschön und tödlich zugleich öffnet die Nachtfestung am 18. Januar 2017 in den ersten zwei Modi die Pforten. Nachfolgend haben wir euch den Raidzeitplan der Nachtfestung eingefügt.

Der Schlachtzugszeitplan für die Nachtfestung

  • Mittwoch, 18. Januar: Die Nachtfestung ist im normalen und heroischen Schwierigkeitsgrad verfügbar.
  • Mittwoch, 25. Januar: Die Nachtfestung ist im mythischen Schwierigkeitsgrad verfügbar. Der 1. Flügel im Schlachtzugsbrowser (Bogenaquädukte) ist verfügbar.
  • Mittwoch, 8. Februar: Der 2. Flügel im Schlachtzugsbrowser (Königliches Athenaeum) ist verfügbar.
  • Mittwoch, 22. Februar: Der 3. Flügel im Schlachtzugsbrowser (Nachtspitze) ist verfügbar.
  • Mittwoch, 8. März: Der 4. Flügel im Schlachtzugsbrowser (Aufstieg des Verräters) ist verfügbar.

Gul’dan erwartet euch

In verschiedenen Stockwerken teilen sich die zehn fiesesten Gegner die Räume des einstigen Palastes und größtenteils ist die Pracht dieses Bauwerks noch zu erkennen. Hochbotaniker Tel’arn beispielsweise befindet sich auf der Terrasse des Shal’dorei, die auch heute noch wunderschön anzuschauen ist. Zwischen der Empore der Astromanten und den Kapitänsquartieren zieht Aluriel die Zauberklinge ihre Runden und auch dort könnt ihr die glänzende Pracht der Nachtfestung in vollen Zügen genießen – wenn Aluriel euch lässt.

Wir stellen euch nachfolgend die einzelnen Stockwerke und ihre Bewohner – also die Bosse der Nachtfestung – vor. Ihr erfahrt hier, wo ihr die einzelnen Gegner antreffen könnt und welche Beute jene für euch fallen lassen.

So findet ihr den Eingang der Nachtfestung

Der Eingang zur dritten Schlachtzugsinstanz von Legion findet ihr in Suramar. Falls ihr dem Dungeon Der Arkus schon einmal einen Besuch abgestattet habt, wisst ihr, dass dieses sich im Sanktum der Ordnung befindet. Dieses erreicht ihr über das gleichnamige Portal in Shal’Aran (Flugpunkt: Meredil), falls ihr dieses freigespielt habt.

Habt ihr das Portal genutzt, müsst ihr euch rechts halten, um zum Versammlungsstein zu gelangen. Der Eingang des Arkus liegt nun vor euch auf der linken Seite – um zur Nachtfestung zu gelangen, müsst ihr euch jedoch weiterhin rechts halten, die Stufen hinuntersteigen und dem Weg folgen. Tief in den Gewölben liegt das Gitter, hinter dem die Raidinstanz auf euch wartet.

Die Sache mit den Zugangsvoraussetzungen…

Um die Nachtfestung zu betreten und den zehn Bossen ordentlich Feuer unter ihren Hintern machen zu können, benötigt ihr keinerlei Zugangsvoraussetzungen. Lediglich der Schlachtzugsbrowser erwartet von euch, dass ihr ein durchschnittliches Itemlevel von 835 angelegt habt. Ihr müsst jedoch keine besonderen Quests erledigt haben, um die Schlachtzugsinstanz zu betreten.

Diese Bosse erwarten euch in der Nachtfestung

Wie eingangs erwähnt, gibt es in der Nachtfestung zehn unterschiedliche Bosse, die es zu besiegen gilt. Dabei gibt es zu Beginn eine bestimmte Reihenfolge, die ihr einhalten müsst. Nach dem vierten Boss jedoch könnt ihr frei entscheiden, welchen der nächsten vier Bosse ihr als nächstes angehen wollt. Großmagistrix Elisande wird wiederum immer als zweitletzter Boss auf euch warten und nach ihr Gul’dan auf dem höchsten Punkt der Nachtfestung: dem Quell der Nacht.

Die Nachtfestung Bosse
Flügel Reihenfolge Name
Bogenaquädukte Nummer 1 Skorpyron
Bogenaquädukte Nummer 2 Chronomatische Anomalie
Bogenaquädukte Nummer 3 Trilliax
Königliches Athenaeum Nummer 4 Aluriel die Zauberklinge
Königliches Athenaeum Nummer 5, 6, 7 oder 8 Sterndeuter Etraeus
Königliches Athenaeum Nummer 5, 6, 7 oder 8 Hochbotaniker Tel’arn
Nachtspitze Nummer 5, 6, 7 oder 8 Tichondrius
Nachtspitze Nummer 5, 6, 7 oder 8 Krosus
Nachtspitze Nummer 9 Großmagistrix Elisande
Aufstieg des Verräters Nummer 10 Gul’dan

Beute in der Nachtfestung

Natürlich gibt es in der Nachtfestung auch schicke, neue Gegenstände zu erbeuten. Das erste Mal in WoW: Legion könnt ihr euch hier zum Beispiel euer Tier-Set zusammenstellen, denn die unterschiedlichen Bosse können mit etwas Glück Tier-19-Setteile fallen lassen. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Gegenstände, die dann ein Set ergeben: Kopfteil, Schultern, Brust, Handschuhe, Hosen und seit Legion auch Umhänge. Wie euer Tier-19-Set aussehen wird und welche Boni es mitbringt, erfahrt ihr in unserer T19-Übersicht.

Des Weiteren skalieren die Gegenstandsstufen der Gegenstände. Je nachdem, wo ihr die Items erbeutet, besitzen sie andere Wertigkeiten. Ein Item von Skorpyron aus dem LFR beispielsweise wird Itemlevel 855 besitzen – im mythischen Modus hingegen besitzt dasselbe Item eine Gegenstandsstufe von 900.

Alle Gegenstände können mit etwas Glück auch kriegsgeschmiedet sein. Das bedeutet, dass ein Gegenstand bis zu 15 Stufen besser sein kann, als die Ursprungsversion ohne jenes Tertiär-Attribut. Alles über 15 Stufen wird dann titangeschmiedet genannt und kann bis zu der dann aktuellen Itemlevel-Stufe 910 gehen.

Nachfolgend könnt ihr die Itemlevel der Beutestücke in der Nachtfestung einsehen.

Die Beute in der Nachtfestung
Boss LFR Normal Heroisch Mythisch
Skorpyron 855+ 870+ 885+ 900+
Chronomatische Anomalie 855+ 870+ 885+ 900+
Trilliax 855+ 870+ 885+ 900+
Aluriel die Zauberklinge 860+ 875+ 890+ 905+
Sterndeuter Etraeus 860+ 875+ 890+ 905+
Hochbotaniker Tel’arn 860+ 875+ 890+ 905+
Tichondrius 860+ 875+ 890+ 905+
Krosus 860+ 875+ 890+ 905+
Großmagistrix Elisande 860+ 875+ 890+ 905+
Gul’dan 865+ 880+ 895+ 910+