Hallo Ravnac, stell dich doch bitte erst einmal vor.

Mein Name ist Christoph, ich zähle 19 Jahre und komme aus dem wunderschönen Österreich. Ich absolviere derzeit meine Ausbildung im IT- bzw. Buchhaltungsbereich und werde diesen Sommer meine Matura abholen. Ingame bin ich unter dem Charakter Ravnac auf Eredar (früher Kel”Thuzad und Kil”Jaeden) unterwegs und beteilige mich sowohl am PvP als auch am PvE.

WoW gibt es ja mittlerweile seit über 3 Jahren, war damals dein Spielziel bereits das PvP?

Immer beides, PvP wie auch PvE. Ich habe zu Classic Zeiten so gut wie bei jedem Einloggen PvP betrieben, meist Warsong als Flaggen-Bot. Nebenbei bzw. gleichauf mit dem PvP habe ich aber schon von Anfang PvE im stärksten Horden-Raidbündnis am Server betrieben. Es gab Zeiten, an denen ich mehr PvP (Rang 12 im “alten System”) betrieben oder mich mehr dem PvE gewidmet habe (Kel”Thuzad als Deutschland 2te Gilde gelegt, damals bei noír).

Gefällt dir die momentane Entwicklung von WoW, beispielsweise die PvP Möglichkeiten wie Arena, Schlachtfelder oder das Instanzdesign (mehrere kleinere Instanzen mit 5-6 Bossen)?

Zum PvP: Ich persönlich als Liebllingsklasse der Massen hab da im PvP mehr oder weniger ein leichtes Spiel. Druiden sind im 2on2 und 3on3 absolute Top-Klassen, im 5er auch sehr solide. Für mich persönlich ist das natürlich “toll”, andere Spieler werden aber mit Sicherheit nicht so zufrieden sein. Mein Kritikpunkt ist, dass Arena-Balancing im ganz kleinen Bereich – sprich 2on2 – nicht wirklich möglich sein wird. Von daher wäre es in meinen Augen sinnvoll das “Gerücht” umzusetzen und 2on2 gegen 4on4 tauschen. Die Entwicklung hinsichtlich PvP (jede Season PvE-äquivalente Items, Arena mit ansehnlichen Belohnungen) gefällt mit persönlich sehr gut. PvE ist in meinen Augen auch recht gut designed.Der Schwarze Tempel ist eine wunderbare Instanz – wobei ich doch die alten Naxxramas-Mechaniken und das “Flair” vermisse. Viele Raider sind der Meinung, dass Naxxramas Blizzards beste Instanz war, dem stimme ich zu. Viele Bosse in einer Instanz spornen selbst beim “Farmen” imo etwas mehr an und lassen das ganze nicht so stark Routine werden. Gilden die schon seit Monaten mit dem Content durch sind und alles an 2 Tagen säubern, sehen vielen Bossen bestimmt auch optimistisch entgegen. Wenn der 2.4er Patch mit dem Sonnenbrunnen-Plateau die Klassen etwas mehr ausbalanciert lässt sich mit Sicherheit mehr über PvE/PvP sagen. Was dem Arena-System gut tun würde, wären mehr Eventrealms, die besser organisiert sind. Der letzte Eventrealm war ja von Queue-Dodging etc geprägt und nicht wirklich sehr kompetitiv.

Spielst du seit der Einführung der Arena mit BC aktiv mit?

Ja, ich spiele seit Season 1 aktiv Arena. Damals noch bei noír haben wir auch unter Kel”Thuzad-Farmen schon vor BC “organisierte” 5on5-Arenen gemacht und uns mit anderen Gilde gemessen. :) Ich hab” auch noch jede Season meinen Gladiator-Titel mitgenommen und in Season 2 ja in 2 Brackets Top10 und in einem Top20 geschafft. Momentan in Season 3 sind wir ja etwas …. erfolgreicher :)

Wie würdest du die Entwicklung der Arena nun betrachten? Zwar dürfte die Einführung der Season 1-Items für Ehre keinen großen Einfluss an der Spitze gehabt haben, aber merkst du im BG einen Unterschied?

Der schnelle Einstieg in die Arena ist nicht mehr so möglich wie in Season 1. In den Anfängen der Arena hatten die wenigsten Spieler ihr volles Set und es gab viele PvE-Spieler, die gut dabei waren. Jetzt ist Season 1-Set Minimum für einen halbwegs erfolgreichen Arena-Einstieg – was in meinen Augen doch gut ist. PvE-Gear für PvE und PvP-Gear für PvP – das sollte sich in meinen Augen möglichst nicht überschneiden.

Wäre eine striktere Trennung der Ausrüstung dann nicht von Vorteil? Zum Beispiel kein PvE Gear in der Arena und keine PvP Items in Instanzen?

Viele PvP-Waffen sind laut ElitistJerk-Foren atm die besten InGame – bei Waffen ist das eben recht … “heikel”. Um das Itemlevel zu behalten müsste man die Ausdauer und Abhärtung massiv erhöhen oder eine komplett neue Mechanik einfügen. Zum Beispiel Bonusschaden in Höhe der Abhärtung oder (Idee nicht von mir) “Nur auf PvP-Ziele wirksam”. Das wäre dann zum Beispiel ein Dolch mit 150 Zauberschaden und zusätzlich 100 für PvP-Ziele. PvE-Ausrüstung in der Arena hat das Balancing oftmals zerstört. Schattenresistenzen in Season 1 Season 2 (herstellbare Gegenstände aus dem Schwarzen Tempel) bzw. die neuen Zaubertempo-Gegenstände (Zul Aman und Schwarzer Tempel) sind nicht für jeden zugänglich – ebenso die Illidan-Schwerter. PvE-Ausrüstung mit einer Mindestwertung, um es in der Arena benutzen zu können (Idee von mithty Athene), klingt in meinen Augen recht balanced.

Würdest du gerne mehr Karten für die Arena haben, oder dich lieber auf einige wenige wirklich gute beschränken, die vielleicht in jeder zweiten Season hinzugefügt werden (wie zur zweiten Season Lordaron)

Die Arenen sind oftmals spielentscheidend und beeinflussen das Ergebnis eines Kampfes sehr stark. In Schergrat hat ein Druide unendlich Möglichkeiten wegzurennen, Pets zu kiten und zu trinken. In Lordaeron ist das schon etwas schwerer, aber immer noch nicht unmöglich. Neue Arenen würden das Spielgeschehen sicher etwas aufpeppen, sofern diese gut gestaltet sind, sind aber nicht zwingend von Nöten.

Wie sieht es mit neuen Schlachtfeldern aus?

Schlachtfelder besuche ich in letzter Zeit recht wenig – es wird dort einfach zu viel von Twinks gefarmt – sprich – ich spiele meist mit grün equippten Hordlern gegen “ne Stammgruppe von Allianzler. Das trägt äußerst negativ zum Spielvergnügen bei. :) Da ich auch meist noch in Warsong Flaggen-Bot spiele dauern solche Spiele im Schnitt 30-60 Minuten. Die Dauer ist für mich kein Problem, nur wenn die Gegner deutlich besser ausgestattet oder einfach spielerisch viel besser sind als das eigene Team, lässt der Spielspaß zu wünschen übrig. Ich blicke da recht optimistisch den Gildenschlachtfeldern entgegen. 😀

Welcher Spielmodus würde sich am besten für ein neues Schlachtfeld eignen?

Welcher Modus als neues Schlachtfeld vernünftig wäre wage ich nicht vorzuschlagen. Auge des Sturms hat mir persönlich absolut nicht zugesagt, aber ich hätte auch keine anderen Ideen.

Vielleicht mehr wie das neu gestaltete Alteractal, nur mit 10-15 Mann?

Hm … wenn das Terrain dann “mal nicht nur für eine Fraktion ausgelegt ist gerne. 😀

Portrait von Ravnac

Lust auf eine “Was wäre wenn” Frage?

Klar.

Du erreichst nach 20 Tagen played Level 70, spielst dabei rund 15h in der Woche WoW. Da du lieber PvP spielst als in Instanzen zu gehen würdest du gerne in die Arena einsteigen. Würdest du mit PvE eine Basis zu schaffen oder direkt das Set aus der ersten Season für Ehre holen?

Kommt auf die einzelnen Slots an – je nachdem was mir zur Verfügung steht. Generell aber eher 2 Season 1-Teile und dann Season 3-Randoms (die für Ehre). Je nach Zeit und Lust kann man sich Items aus dem PvE holen, sollte dies aber nicht zur Qual werden lassen. Je nach Klasse sind die PvE-Items sehr stark.

Du darfst den Entwicklern von Blizzard eine Liste geben, mit Dingen die du verändern würdest. Keine Beschränkungen, egal was es ist. Was steht drauf?

Huntern die Deadzone wieder geben.

*smile* Keine weiteren Änderung an der Klassenbalance?

Das möchte ich nicht wirklich als Einzelperson vorschlagen – so aus dem Stehgreif wüsste ich nicht was ich so viel anders balancen würde.

Keine Nerfs bei den Druiden? ? Immerhin sind sie eine der dominierenden Klassen in der in der 2on2 Arena und im PvE.

NOT! 2on2 ist nicht balanced. 2on2 entscheidet sich teilweise sobald die Arena aufgeht.

Gibt es Klassenkombinationen gegen die ihr im 2on2 und 3on3 gar kein Land seht, wenn man von gleichwertigen Fähigkeiten und Ausrüstung ausgeht?

Je nachdem mit welchem Partner ich atm im 2on2 spiele. Wenn ich mit Krieger/Druide spiele dann ist Hexenmeister/Schurke, Schattenpriester/Schurke und Frostmagier/Schurke recht starkt – erst recht mit Wachsamkeit. Es ist zwar jedes Team schlagbar und von der Arena abhängig (in Schergrat kann man als Druide Frostmagier/Schurke sehr gut kiten) aber absolut keine Chance hat man selten. Liegt aber wohl eher daran, dass viele gute Spieler im 2on2 und 3on3 nicht so aktiv sind, weil es eben sehr vom Lineup abhängig ist. Im 3on3 hatten wir bis jetzt keine absolute Antikombo (spielen zurzeit Hexenmeister/Krieger/Druide) und auch die Gegnerauswahl ist nicht so groß, dass uns viele Teams Probleme bereiten könnten.

Was ist der wichtigste Faktor in der Arena? Timing, Ausrüstung oder doch andere Faktoren?

1.) Flexibilität, also schnelle Zielwechsel, das Anpassen an kritische Situation und Treffen der richtigen Entscheidungen auch unter Druck
2.) Wissen über den Gegner und seine Fähigkeiten, Klassenfähigkeiten, Spielweise
3.) Equipment. Wir haben 5on5 mit einem Twink-Priest in Full Season 1 und mit 9 Stamina-Gems gestartet – mittlerweile hat er 2 Season 3-Teile und wir sind in einem der stärksten europäischen Realmpools Platz 4 – das sagt wohl alles?

Würdest du auch auf einen englischsprachigen Realm, zb Tichondrius wechseln, wenn es möglich wäre?

Tichondrius nicht gerade, aber Stormscale klingt nach den jetztigen Ankündigungen recht verlockend ( European battlegroup project) – mein Warlock wäre auch dabei, Rest vom Team muss ich noch überzeugen – also ja :)

Blizzard legt momentan viel Wert auf den eSport. Die Zusammenarbeit mit der ESL und offline Events sprechen eine deutliche Sprache. Wie findest du die Entwicklung hin zum eSport-Titel?

Ist eine weitere Motivation WoW zu zocken – ich persönlich begrüße es da man dann von seinem Hobby auch noch etwas Finanzielles hat.

Du warst ja immer ein Fetischist was dein eigenes UI betrifft. Wie empfindest du Addons, die detailliert über die Abklingzeiten Auskunft geben, über Skillungen oder mögliche getarnte Teampartner.

Hm … Skillungen sind relativ egal, im Top-Bereich weiß man einfach wer wie geskillt ist. Spätestens nach 1-2 Spielen weiß man das. CD-Timer können, richtig eingesetzt, sehr stark sein aber das Gefühl hat man ja trotzdem. Einen Counterspell hört man, ein Pummel hört man. Dank der Sound- und Grafikanimationen bekommt man eigentlich immer mit, wann welche Fähigkeit genutzt wurde und kann es grob abschätzen. Die genaue Sekundenanzahl ist mit Sicherheit ein Vorteil aber nicht zwingend notwendig (siehe Sonnys Video).

Bild des Interface von Ravnac

Baust du noch aktiv an deinem UI oder bist du an einen Punkt wo du sagst, da gibt es nichts mehr zu verbessern?

Mein UI ist schon seit Monaten unverändert. Maximal 1-2 Addons weg um keine FPS-Lags zu haben. Die Addons die ich benutzt sind primär optischer Natur, bereinigen den Bildschirm und verschönern die WoW-Oberfläche bzw. blenden Leisten komplett aus. Wozu braucht man Leisten wenn alle Spells auf Tasten gebunden sind? :)

Nutzt du auch Macros? Wenn ja würdest du ein oder 2 verraten?

Ich nutzt sehr viele Macros. Ein Beispiel ist mein Macro für Roots / Nature”s Grasp. Normales Drücken der Taste bei Feind im Visier — Roots. Freund im Visier — Nature”s Grasp. ALT + Taste — Nature”s Grasp egal nach Target. Oder ein Makro, dass je nachdem ob ich ALT drücke Feenfeuer Max. Rang bzw. Rang 1 benutzt.

Bräuchtet ihr noch Skype/TSs um effektiv Arena zu spielen ?

Ich weniger, meine Partner eventuell um meine CCs mitzubekommen. Im 2on2 spielen wir praktisch ohne Voice da mein Krieger-Partner kein Mikro benutzt und mein Warlock-Partner auch immer sieht was wo passiert. Im 5er ist eine Counterspell-Ansage absolut von Vorteil, weil dann der todbringende Wirbelsturm auf den zweiten Healer kommt.

Hast du noch irgendwelche Tipps für angehende Gegner für euch da draußen? :)

Versucht es erst gar nicht! :) Ne, Übung macht den Meister.

Dann danke für deine Zeit und weiterhin viel Erfolg in der Arena.

Bitte sehr, gern geschehen.

Portrait von Ravnac