Hallo, stell dich doch erstmal bitte kurz vor.

Also, ich heiße Thomas*, bin 27 Jahre alt und zocke auf Aegwynn* meine Multibox-Truppe.

Was genau ist eigentlich Dual- und Multiboxing?

Dual-Boxing, also “Box” steht für die Kiste, der PC in dem Fall. Naja, Dual ist in den meisten Fällen etwas untertrieben, war vielleicht früher mal zutreffender als viele noch mit 2 Charakteren simultan gezockt haben. Aber gerade in WoW macht es Sinn, eine ganze Gruppe voll zu bekommen. Und da man in WoW ja 5 Gruppenmitglieder hat, nennt man dass dann besser Multiboxing.

Heißt, du spielst gleichzeitig mit 5 Charakteren?

Ja das tue ich.

Wie groß ist der technische Aufwand dafür?


Beispiel 5-Box-System

Naja man kann entweder das ganze Softwareseitig aufziehen oder Hardware-lastig. Softwareseitig sieht es so aus, das man 5 Clients auf einen Rechner laufen hat, und mittels einer von Blizzard akzeptierter Softwarelösung die Tastenanschläge auf alle WoW-Clients verteilt. Dazu sollte man aber schon ein PC besitzen, der etwas mehr Power hat. Ich selbst nutze die Hardware-Variante. Fünf Monitore, fünf PCs, fünf Funktastaturempfänger und eine Funktastatur.

Welches ist die kostentechnisch günstigere Variante?

Günstiger ist auf jedenfall die Software-Lösung. Zudem man dann, falls man das Multiboxen aufgibt, nicht vier PCs nutzlos rumstehen hat. Also 5 billige PCs auf denen WoW gut läuft kosten zusammen auch ihre 1000 Euro. Der Nachteil an der Sache ist aber der, das man nicht weiß, ob Blizzard sich nicht anders entscheidet und die verschiedenen Programme, die das erst möglich machen, auf ihren Index setzten.

Wie viel Geld hast du bisher in dein System gesteckt, also mit Zusatzequipment und so weiter?

Ich habe da später nicht mehr so genau darauf geachtet, aber die Investition von den PCs hatte mich circa 1500-2000 Euro gekostet. Dazu das Abo und die Spiele an sich, naja die Investitionsschwelle ist recht hoch. :)

Inwiefern macht Blizzard das Multiboxing möglich? Wäre es ohne die großzügigen Interface-Modifikationen (Addons) und Macros überhaupt möglich?

Hmm, nein, das Einzige was wirklich benötigt wird ist /follow und /assist, der Rest ist Luxus.

Was genau hat dich zum Multiboxen gebracht?


5 Multibox Tauren-Schamanen mit Elementarskillung

Ich hatte mal paar Videos von Xzin gesehen, wie er mit seinen vier Magiern und einem Priester rumgelaufen ist. Da dachte ich noch “Hui, wie krass”. Naja, es kann nicht jeder so etwas haben. Mir kam da nie in den Sinn selber sowas zu machen. Aber irgendwann, hat es mich dann doch gepackt und habe dann eine kleine Kalkulation der Hardwarekosten aufgestellt.

Eignen sich Schamanen besonders für das Multiboxen?


Der Totem-Wald der Multibox-Truppe

Schamanen sind meiner Meinung nach die Klasse, die das rundeste Gesamtpaket für das Multiboxen mit sich bringen: Wenig anfällig gegen Furchteffekte, extremer Burstdamage, hohe Überlebensfähigkeit, Selfrezz, Rezz, Heilung, Totems, Totems, Totems. :) Die Totems sind unglaublich stark, auch wenn sie einzeln eher schwach sind. Aber die Schamanen haben auch einen Nachteil. Vor allem gegen AOE-Schaden sind die Chancen eher schlecht.

Was reizt dich so am Multiboxen?

Früher hat es mich gereizt so eine Sache aufzubauen. Das ist schon ein bisschen Bastelei, mit der Technik und den Macros. Mittlerweile läuft mein System absolut rund, so nützt es auch nichts den Hauptcharakter zu eliminieren. Naja, nun reizt es mich nur noch die neustens Items zu bekommen, wie bei jeden anderen Charakter. Und generell macht es einfach Spaß, in den Schlachtfeldern richtig für Furore zu sorgen, wenn du mal einfach was im vorbeigehen etwas one-hittest.

Welche Klassenkombinationen sind noch außer fünf Schamanen oder fünf Jäger sinnvoll?

Fünf Schattenpriester sind recht lustig, allerdings zu anfällig, die haut man zu schnell um. Was auch gut ist wären vier Magier und ein Heiler, oder vier Hexenmeister und ein Heiler. Ich weiß nicht ob 5 Druiden sinnvoll sind, aber ich würde mal gerne 15 dieser Treants sehen. :) Übrigens da fällt mir ein, eine Frage! Was ist nicht sinnvoll für Multiboxing?

Keine Ahnung?

Nahkämpfer!

Wie schwer ist es fünf verschiedene Klassen gleichzeitig zu spielen?

Zu schwer, ich denke, eine 4+1-Kombi geht gerade noch so im PvP. Mehr als zwei unterschiedliche Klassen wären dann nur noch im PvE machbar. Zudem man dann noch mehr Tastenkombos braucht. Bei mir habe ich schon jetzt alle Tasten belegt und circa 50 Prozent der Tasten mit shift und alt zusätzlich belegt.

Ist nicht gerade in der Arena das Spielen wegen den Säulen und der so fehlenden Line of Sight fast unmöglich?

Es ist schon möglich, mein Ziel ist es, das, was ich sehe, so schnell wie möglich umzupusten. Burstdamage ist ja mein Fachgebiet. Nur gibt es da wirklich viele Schwierigkeiten. Wenn die Gegner gute Ausrüstung haben, pustest man die nicht so schnell weg und musst irgendwann mal anfangen, dich selbst zu heilen. Heilen und dann noch Schaden machen, ohje. Dann verballerst du vielleicht noch deine kritische Sofortzauber in eine Pala-Blase. Meine Wertung liegt so bei circa 1450. Also nicht so der Brüller, das liegt hauptsächlich daran das ich keinen externen Heiler habe. Ellay aus den USA spielt ja mit 4 Schamanen und externen Heiler, der rockt richtig gut.

Wie reagieren deine Mitspieler, Gildenkollegen und Gegner auf dein Multiboxing?


Rock”n”Roll: Die 5 Elementare des Multiboxers “”rocken”” im wahrsten Sinne des Wortes

Auf die Frage habe ich gewartet. :) Die Mitspieler reagieren sehr unterschiedlich, früher beim Leveln von 1-60 wurde ich oft beschimpft, da gab es wenige, die wussten, was ich da treibe. Meistens war ich dann der “Bot, Chinafarmer und so weiter”. Einmal habe ich sogar ein Ticket schreiben müssen, weil einer über 2 Tage hinweg mich im Brachlandchat geflamed hat. Aber seit dem Addon hat sich die Stimmung merklich verbessert. Da hatte ich echt das Gefühl, jeder weiß was ich tue.
Meine Gildenkollegen, da war es ähnlich wie bei fremden Spielern, einige wussten gar nicht, dass so etwas überhaupt möglich ist. Aber ganz ehrlich, wenn man hört “Ich habe 5 Accounts”, wer denkt da nicht an “Freak!”. Naja, beim Leveln wurde ich oft gegankt, sobald ich mich mal außerhalb von Instanzen bewegt hatte. Aber spätestens ab 63 waren dann auch 70er kein Problem mehr. Aber ich sehe ja nicht wirklich, was in so manchen Alli vor sich geht. Die können ja nur “bur” (bur bedeutet wie kek lol) und so.
In den Schlachtfeldern werde ich oft bespuckt von den Allis, es ist also nicht alles rosig. Oha, was ich noch sagen wollte zu den Mitspielern. Oftmals stehen sie einfach nur mit dem Reittier neben dir und gucken. In Warsong ergeht es mir oft so. Bevor die Tür aufging hieß es, “Boaah krass ein Multiboxer, wir werden so einfach gewinnen…”. Und dann standen die Kollegen auf den Reittieren neben mir und haben zugeguckt, wie ich von der Allianz zerlegt werde. Das geht mir fast immer so. Gewinnst du in ADS, WSG, AB dann bist du der Held, verlierst du, bist du Schuld. Ganz nervig im Arathibecken ist es, wenn ich die anderen Positionen einnehme und keiner zum Deffen bleibt. Da ja Deffen mit 5 Charakteren taktisch gesehen nicht so klug ist, wie sich jeder vorstellen kann. Dann ziehst du ein Zerg hinter dir her, tappst alle gegnerischen Basen, aber keiner bleibt zurück um zu deffen. :)

Welche Stolpersteine muss ein potentieller neuer Multiboxer beachten, wenn er anfangen möchte?

Er sollte sich vorher im Klaren sein, wie viel Geld er investieren muss. Und er sollte beachten, dass es ihm später eventuell ein Dreier-System nicht ausreicht und er gierig auf das Fünfer wird. Und vor allem: Durchhalten! Man kann auf den Weg zu 70 sehr schnell die Motivation verlieren. So wie ich es aus verschiedenen Foren herauslesen konnte, kommen nur wenige bei 70 an. Viele werfen vorher die Flinte ins Korn.

Danke für das Interview.

Gern geschehen.

* Namen und Server auf Wunsch des Interview-Parterns anonym gehalten.