Hallo Mooneye, stell dich der Community doch mal kurz vor.

Hallo mein Name ist Mooneye aka Roger, wohnhaft in Nürnberg. Ich spiele seit TBC einen Paladin im Heal/Prot bei der Gilde Noir. Ich bin 28 Jahre alt und arbeite im Management einer Firma für medizinische Forschung. Neben WoW beglückt meine Freundin und meine anderen Freizeitaktivitäten, wie Golf und Angeln, mein Leben.

Ihr gehört ja zu den Top-Gilden weltweit. Spürt man da manchmal einen Druck wie “Wir müssen den Boss jetzt unbedingt als Erste töten” oder so etwas in der Richtung?

Dies ist definitiv nicht so extrem. Wir versuchen einfach mit möglichst geringem Zeitaufwand maximalen Erfolg zu haben. Natürlich haben wir in der Gilde auch dem entsprechend motivierte Spieler. Aber unsere Gildenleitung setzt sehr auf Harmonie, das heißt, es werden bestimmte Faktoren, die jene Harmonie gefährden, von der Gilde auch auf Abstand gehalten.

Wie seht ihr eure Konkurrenz zu anderen Top-Gilden? Gibt es überhaupt eine Konkurrenz?

Natürlich kann man immer sagen, dass es eine Konkurrenz gibt. Und es gibt definitiv Gilden im europäischen Raum, die uns im Punkto Zeitaufwand und Organisation noch einen Tick vorraus sind. Deutschlandweit ist es natürlich schön, regelmäßig Kills bei den Top 5 zu haben, aber durch den Wandel in WoW wiegt das nicht mehr so sehr, wie zu Zeiten von AQ und Naxxramas.

Du bist ja als Palatank aktiv in den Raids im Sonnenbrunnenplateau dabei. Gibt es dabei manchmal Probleme zwecks “Itemisierung” oder gibt es Situationen, in denen du denkst “Ach, ein Krieger würde es an der Stelle besser machen”?

Ich denke, dass jeder Krieger und Druide bei mir in der Gilde den Job als Single Target Tank besser machen würde. Palatank ist ja auch nicht meine Hauptaufgabe. Eher ist es eine, die ich dankend angenommen habe. Wer sagt schon “nein” zu einem vollen zweiten Alternativ-Gear, direkt nachdem man das erste T6 Gear voll hatte. Aber mir macht Palatank einfach richtig Spass und das genießt glaube ich meine Gilde. Aber Loots gehen definitiv an die Tanks und ich schnapp mir Heiler Loot.

Denkst du, dass die Zusatzbelastung von Intelligenz und Zauberschaden, neben den klassischen Tankstatatusboni ein Nachteil ist?

Ich halte die Statusboni sogar für dringend notwendig. Der Bonus aus Zauberschaden ist ein unglaublicher Vorteil und durch reine Krieger-Gegenstände hat man einen zu geringen Manapool. Dies ist auch der Grund, warum ich mir, extra für den Saison 3 Gladiator-Zauberschaden-Kolben, ein 5er Arenateam zusammengestellt habe. Es ist schlicht, meiner Meinung nach, die beste Palatankwaffe derzeit. Die benötigten Defensiv/ Avoidance-Werte kriegt man mit einigen guten sonstigen Gegenständen, so dass man noch genügend zusätzlichen Statusboni besitzt, um zum Beispiel in Hjyal die Wellen von Mobs zu tanken.

Wie schwierig gestaltet sich das tanken als Paladin in High-End-Schlachtzuginstanzen? Gibt es Fähigkeiten der anderen beiden Tanks, die du auch gerne bei den Paladinen sehen würdest?

Das Tanken speziell im Sonnenbrunnen-Plateau ist doch recht hart, da der Buff “Sunwell Radiance” sich beim Palatank sehr bemerkbar macht. Mit T6 sind allerdings alle Instanzen davor auch schon weltweit inklusive Illidan von Palatanks gemeistert worden. Dies freut mich und zeigt auch das Palatanks nicht nur auf das Massen-tanken beschränkt werden. Ich denke jeder Tank hat seine speziellen Fähigkeiten und Einsatzgebiete. Es gibt schon lange nicht mehr die eine Klasse, die alles kann. Von daher bin ich mit meinen Tankfähigkeiten doch sehr zufrieden. Meistens sind es die Krieger, die sich gerade bei großen Mobgruppen doch recht unnütz vorkommen und sich neue Fähigkeiten wünschen, die Bedrohung auf mehreren Zielen aufzubauen.


Hauptcharakter von Mooneye

Hast du eigentlich immer noch mti Vorurteilen in deiner Gilde gegenüber Paladin-Tanks zu kämpen?

Nein, denn bei uns in der Gilde ist der Palatank doch sehr gern gesehen. Sämtliche 5er Instanzen und auch Karazhan und Zul”Aman werden jede Woche noch gesäubert um Marken der Gerechtigkeit zu sammeln. Dies geht mit mir als Palatank doch recht schnell, da größere Gegnergruppen sich viel einfacher und schneller beseitigen lassen, als mit anderen Tanks. Die sogenannten Speedruns für Badges sind immer ausgebucht.

Angenommen, du würdest einen frisch auf Level 70 angekommenen Paladin haben und entschließt dich, das Tanken auszuprobieren. Wie rüstest du ihn zuerst aus? Und hast du Tipps für den angehenden Maintank?

Wenn man frisch auf 70 angekommen ist sind die ersten 5er Instanzen wohl ein guter Sammelplatz für Tank-Ausrüstung. Um an die benötigten Def/Avoidancewerte zu kommen lässt es sich nicht vermeiden anfangs nur kriegerspezifische Items zu nehmen. Da leiden stark das Mana und Zauberschaden drunter um vernünftig lange und gut Bedrohung zu erzeugen. Mit einigen Verzauberungen und dem Season 1 PVP Kolben kann man dem aber sehr gut entgegenwirken. Auch die Dunkelmondkarte: Vergeltung ist ein sehr starkes Item und für den Anfang nicht wegzudenken als Trinket.

Als Palatank hat man es allgemein schwer Maintank zu werden da dies doch eher etwas belächelt wird, aber andere Palatanks haben gezeigt das es sehr gut funktioniert und sich auch Endcontent meistern lässt. Lasst euch also nicht unterkriegen und spielt euer Spiel, die anderen Spieler werden nach und nach eure Qualitäten erkennen.

Wie gestaltet sich bei euch eine Raidwoche? Geht ihr jeden Tag raiden oder seid ihr nur 2-3 Tage unterwegs?

Wir raiden So-Do jeweils von 18:30-23:00, wobei zu Sunwell natürlich gebeten wurde, Samstag auch einen Raid einzulegen. Jedoch muss ich ehrlich sagen, dass wir zwar eine hohe Attendance als Anforderung stellen, aber keine Unmenschen sind, da der Raid einfach nicht das Leben ist.

Wie sieht es bei den alten Instanzen bei euch aus? Gibt es bei euch überhaupt noch Raids auf den schwarzen Tempel oder Mount Hyjal, geschweige denn die Höhle des Schlangenschreins oder das Auge?

Ja. Ganz klar gibt es in den alten Instanzen Items, die es rechtfertigen, Runs dorthin zu starten. Für Paladine z.B. in SSC das Lurker-Buchband was im Wechsel mit dem Marken-Buchband einfach das Beste ist, was ein Heal-Paladin mit Holylight-Ausrichtung haben kann. Die Gilde selber raided durchgehend jede ID BT und Hyjal, ohne Ausnahme. Man muss auch sagen, dass bei keinem aktiven Progress das sehr schnell geht, 1 1/4 Abende fuer Hyjal und BT. Ich denke, in der Zukunft werden wir wohl fragen, ob wir IDs für Illidan bekommen, im Tausch gegen Loot für die ID stellende Gilde.

Was war deine Motivation zum Palatank?

Mich haben zwei Krieger dazu veranlasst. Plasmagirl, unser Tank, hat sich immer dafuer eingesetzt, dass ich Gear bekomme, sowie Schlecht, unser Furor-Krieger, weil er das tanken gehasst hatte. Also habe ich das Sammeln angefangen, Kara getankt und durch meinen Klassenleiter Sayenne auch mein Alternativ-Gear in Protection eingetauscht. Na ja klar, meine Motivation waren anfangs die Heroic Marken Items, aber da ich im Moment rund 1200 Marken habe, ist es wohl schon Leidenschaft.


Ok, wieder zurück zu aktuellen Themen, wie gefällt dir der Inhalt, der mit 2.4 Einzug in Azeroth hielt?

Ich war immer jemand, der es hasste, dass Bosse leichter wurden und Zugänge (die Schlüssel-Quests) abgeschaft worden sind. Man sonnt sich gerne im Glanz des Erfolgs, wenn man eben ein leuchtendes T6 trägt und andere nicht. Aber na ja, ich versteh Blizzard und begrüße den Patch. Es gibt viele nette Kollegen, die eben keine super Gilde haben und somit auch einfach klasse Items genießen können. Sunwell selber macht mir Spaß und ich versuch auch für jeden Boss ein Movie zu veröffentlichen.

In den Staaten war das Thema der “Wohlfahrt-Epics”, also Rüstungen und Waffen, die für Marken erhältlich und auf Niveau des schwarzen Tempels und Mount Hyjal sind, ja schon Wochen vor dem Patch heiß disktutiert – was hältst du davon?

Ich finde die Items einfach einen Tick zu stark. Aber ich zitiere hier gerne einen Schurken von uns, “Wer diese Patch-Items trägt, wird gleich mal in die Schublade “Noob” geschoben”. Fakt ist aber, dass die Waffen auch für starke Raidgilden ohne Drop Luck sehr gut sind. Wir haben leider bei rund 43 IDs Illidan Clear erst 3 Legendary Items. Das bedeutet, dass wir leider nur ein Set haben.

Gibt es Leute bei euch im Raid, die sich schon etwas von dem Händler gekauft haben und es auch aktiv im Raid nutzen?

Wie eben schon gesagt, ja definitiv. Für Tierherrschafts-Jäger ist die Axt und die Armbrust das Beste was es gibt und einer unserer Schurken benutzt die Faustwaffen.

Momentan stehen euch ja leider nur 4 Boss-Gegner im Sonnenbrunnenplateau zur Verfügung – wie ist deine Meinung zu der ganzen Geschichte mit den Toren und den dadurch geblockten Content?

Eine Gilde hat uns auf unserem Server den Kampf angesagt. Der Run um den Server 1st Kill ist einfach ein Run, der jede Gilde motiviert. Leider musste diese Gilde ihre Schranken sehr früh sehen. Sie haben 3 oder 4 IDs gebraucht, um Kalecgos zu clearen, während wir die ersten drei in der ersten ID down hatten. Ich glaube, dass es einfach die Motivation steigern soll und den Gilden Zeit gibt, sich zu equipen. Zumindest hoffe ich es, nur so bleibt die Chance auf noch ein paar heiße Nächte bei den letzten zwei Bossen.

Wie schätzt du den Schwierigkeitsgrad des Sonnenbrunnenplateaus im Gegensatz zu Pre BC ein? Könnte man das Sonnenbrunnenplateau mit Naxxramas vergleichen?

Ich persönlich beantworte sowas mit Nein, da man relativ zum Content damals einfach gar kein Gear hatte. Zusätzlich fehlte damals im 40er Raid die Motivation und Perfektion. Brutallus z.B., 3 Schurken mit den legendären Illidan-Schwertern helfen einfach bei dem Boss.


Die Stimmen in den Foren, was den Schwierigkeitsgrad betrifft, sind ja doch recht laut. Glaubst du, dass es schlichtweg am “Equip” liegt, wenn es eine Gruppe selbst nach mehrmaligen, intensiven Versuchen nicht schafft, einen Boss zu töten? Oder anders formuliert: Muss man den schwarzen Tempel und Mount Hyjal wirklich vorher Monate “abgefarmt” haben, um im Sonnenbrunnenplateau mitmischen zu können?

Ich würde es mir sehr wünschen, dass jeder Encounter ein eigener Gear-Check ist, jedoch hat Blizzard mitgedacht und eben einen Buff für Mobs entwickelt, der sich nach ein paar Wochen aufhebt. Aber ja, viele Bosse sind Gear-Checks, wobei der erste Boss Kalecgos primär Koordination im Raid abfragt. Sprich 50x Wipen und man sollte es drauf haben. Weniger ist natuerlich immer besser. Oder man benutzt, wie wir, eine etwas andere Taktik, um schnell den Kill zu holen.

Denkst du, dass Brutallus wirklich so ein “Gear-Check” ist, als der er verschrieen ist?

Ja, er verlangt den Schadensklassen wirklich alles ab. Nirgends, glaube ich, ist es so wichtig, wirklich volle Power zu geben. Leider ist die Stärke von Druiden hier zu stark, so dass man Schutz-Tanks leider nicht braucht. Aber es gibt wohl keinen Encounter, wo man bei einer guten Melee Gruppe 2 Illidan Sets merken würde. Genauso wie den perfekten Support in allen Gruppen. Gerne nenne ich Brutallus den Patchwork von Sunwell.

Was denkst du über “Hybrid-Klassen”, also Vergelter-Paladine, Mondkin-Druiden und Verstärkerschamanen, in Schlachtzügen? Habt ihr auch solche Hybrid-Klassen bei euch aktiv im Raid spielen? Worin siehst du den Nutzen in diesen Klassen?

Manche Situation erfordern einen angepassten Raid. Und ja, Hybrid-Klassen sind nützlich, aber eben nicht von Dauer in jedem Encounter. Brutallus z.B. spielen wir mit Vergelter-Paladin und Elementar-Schamanen. Das sind jedoch nur Heiler in alternativer Ausrüstung. Aber natürlich ist ein Verstärker-Schamane in jeder Nahkampf-Gruppe ein absolutes Must-Have. Jedoch ist es wichtig, dass der Support zur Maximierung des Schadens des Schlachtzuges dient und nicht den Raid belastet und am Ende vor lauter Support eben nicht “mehr” Schaden produziert wird.

Immer mehr Waffen und Rüstungen, speziell die aus dem Sonnenbrunnenplateau, sind mit mehr Tempowertung und Rüstungs-Ignoration ausgelegt. Einige bezeichnen das als “Ablösung” für kritische Trefferwertung, was hältst du davon?

Also Ich kann nur in Sachen kritischer Zaubertrefferwertung und Zaubertempo sprechen. Ich selber bin jemand, der nicht auf +Heilung fixiert ist. Als reiner “Spellcrit-Paladin”, der bei den Twins (vierter Boss im Sonnenbrunnen Plateau) auf 56% Heiliges Licht-Krit kommt, würde ich gerne es mal mit weniger Krit aber mehr Tempo testen. Es gibt einen absoluten verrückten Paladin der englischen Gilde Forte. Sein Name ist Egel und er besitzt 420 Zaubertempo bei 2350 +Heilung. Ich persönlich würde gerne 275 Tempo bei 2000 +Heilung und 40% Heiliges Licht-Krit gerne mal im Raid testen. Sobald der Marken-Händler für Edelsteine auf der Insel zur Verfügung steht, weiss ich mehr.

Ok, genug über die Gegenwart, lass uns einen Blick in die Zukunft werfen: Erste 25er Instanz in WotLk Naxxramas – deine Gedanken dazu?

Ich hoffe, es wird wie damals bei Gruul ein richtiger Blocker, der dem Raid in Form von Buffs alles abverlangt. Viele Gilden haben einfach keine Ahnung, dass Gruul für viele starke Raidgilden ein richtiges Monster war. Fullbuffed mit Flasks und jedem Elixier, sind die Tanks auf 14.5k Life gekommen und nun hat sich das total verändert. Ich hoffe, dass es genauso am Anfang wieder abgeht.

Wird Noír auch im AddOn wieder vorne mitmischen?

Noir besteht schon sehr lange und wie gesagt, haben wir eine tolle Gilden-Harmonie und wir werden bestimmt gemeinsam unseren Spaß haben. Na klar werden wir das Addon spielen.

Ok, letzte Frage: Sind andere MMOs, ala Warhammer Online, Age of Canon, usw, ein Thema für euch?

Natürlich, manche sagen, Sie werden AoC testen, aber ich glaube, dass WoW nicht ersetzt werden kann. Ich selber werde WoW als meine letzte Station ansetzen, da Familiengründung doch auch seinen Reiz haben wird. Man wird ja nicht jünger. Aber ich glaube, dass viele bei Noir selbst ohne WoW noch in gutem Kontakt bleiben können. Neben WoW machen wir viele andere Online und Offline Aktivitäten zusammen.

Vielen Dank für das Interview!