Bereits im Februar dieses Jahres konnten wir euch eine deutsche Version des ersten Interviews vorlegen, das Medievaldragon mit Richard A. Knaak geführt hat. Unter den vielen Werken des bekannten Autors, findet sich nicht nur der Warcraft-Roman “Day of the Dragon”, sondern auch die “War of the Ancients”-Trilogie, die 10.000 Jahre vor World of Warcraft spielt. Blizzplanet.com hat Richard nicht nur Fragen zum zweiten Teil “Demon Soul” gestellt, sondern auch näheres über den Manga “The Sunwell Trilogy” in Erfahrung gebracht.

Medievaldragon: Wir sind hier, um über deine neusten Warcraft-Projekte zu sprechen: “War of the Ancients: Demon Soul” und den Warcraft-Manga “The Sunwell Trilogy”.

Medievaldragon: Kannst du uns erzählen, worauf “War of the Ancients: Demon Soul” sein Hauptaugenmerk in der Warcraft-Saga richtet?
Richard: Der Krieg ist im vollen Gange. Malfurion muss mit seiner Ausbildung zum Druiden klarkommen, während die Drachen begonnen haben, ein Artefakt zu erschaffen, das sie gegen die Dämonen einsetzten können – genannt die Drachenseele. Jedoch ist auch in ihren Reihen ist nicht alles in Ordnung. Unterdessen haben die Dämonen ihre eigenen Pläne.

Medievaldragon: Wie wird die Zeitreise von Rhonin und Krasus die Ereignisse von “Demon Soul” beeinflussen, und welche Konsequenzen könnten ihre Handlungen in der Vergangenheit haben?
Richard: Die Auswirkungen der Nachtelfenmagie, aber auch die Dreiecksbeziehung zwischen Malfurion, seinem Bruder und Tyrande werden beeinflusst. Ich werde mich mehr auf die Zeitreise und ihren Ursache konzentrieren. Und ich werde Änderungen durchführen, ob kleine oder große, kann ich nicht sagen, aber es wird einige geben.
Richard: Das erste Kapitel wird Hinweise auf einige von diesen Änderungen im dritten Buch geben. Währendessen muss Krasus entscheiden, ob er seine Art rettet oder der Geschichte folgt. (Krasus aka Korialstrasz.)

Medievaldragon: Das ist eine schwere Entscheidung. Wir haben in World of Warcraft gemerkt, dass es einen Elfen namens Garek gibt – einen Agenten, der für Krasus arbeitet. Das Quest heißt “Tremors of the Earth”. Können wir mit Sicherheit sagen, dass Krasus die Odyssee dieser Zeitreise überlebt?
Richard: Wer überlebt hängt von der Story ab, aber ich habe eine Vorliebe für Krasus, deshalb…

Medievaldragon: Ich liebe es, wie du die Geschichte der Drachen in “Well of Eternity” eingebunden hast. Es hat uns gezeigt, wie Drachen denken und sich verhalten.
Richard: Ich glaube die Drachen sind ein wichtiger Bestandteil der Geschichte und des Lebens dieser Welt. Sie waren die ersten Wächter. Sie konnten es einfach nicht sein lassen.

Medievaldragon: Was können wir von den Drachen während der Ereignissen von “Demon Soul” erwarten, und wie werden sie vor Deathwings Verrat reagieren?
Richard: Wir können sehen, wie einige Begebenheiten der Zukunft offenbar werden, und wie der Verrat die Drachen bis in ihre Grundfesten erschüttert… Korialstraz wird zu dem, der er ist. Wir lernen auch die Wahrheit über Neltharions Wahnsinn.

Medievaldragon: Viele möchten die Frage beantwortet haben, welche neuen Warcraft-Helden in “Demon Soul” gezeigt werden? Einige möchten die Naga-Helden sehen, bevor sie Naga werden. Andere möchten Feathermoon sehen. Ich erinnere mich, dass du in unserem vorherigen Interview erwähnt hast, dass in zukünftigen Büchern der Trilogie eine weibliche Heldin auftauchen wird.
Richard: Du wirst einem Charakter begegnen, den du bereits kennst. Unglücklicherweise kann selbst in einer Trilogie nicht jeder Aspekt enthüllt werden. Aber wir versuchen es. Und wir werden Fehler machen, obwohl wir versuchen, diese zu vermeiden. Du wirst mehr von den Halbgöttern am Ende der Trilogie sehen. Auch weil ich zusammen mit Chris Metzen einige von ihnen erschaffen habe.

Medievaldragon: Ich hörte, Chris Metzen hat mit dir zusammengearbeitet, als du diese Bücher geschrieben hast, und dass die Story dieser Taschenbücher zu 100% Teil der Warcraft-Saga ist. Material, das offensichtlich die Quests in World of Warcraft beeinflusst.
Richard: Das ist wahr. Chris möchte, dass alles wie erwartet zusammenpasst. Er weiß, wie sehr die Fans diese Welt lieben, und sieht über jedes Kapitel, jeden Auszug ect. Ich schreibe ihm den Erfolg der Bücher und Spiele zu gute. Er möchte, dass die Fans zufrieden sind, glaube mir.
Richard: Würde ich nicht alle paar Tage per E-Mail oder Telefon mit ihm spreche, wäre ich verwundert. Selbst kleine Dinge werden verändert, oftmals fast durch das gesamte Projekt hindurch. Macht Spaß durch das Manuskript zu jagen :)
Richard: Aber das ist es wert.
Richard: Ich glaube an diese Hingabe. Und es zeigt sich in der Qualität von Blizzard.

Medievaldragon: Arbeiten neben euch beiden noch andere an diesem Projekt?
Richard: Natürlich. Es gibt auch andere Autoren, obwohl ich glaube, dass unsere Zusammenarbeit am engsten ist. Das Entwicklungsteam ist ständig bei der Arbeit. Aber bei meinen Projekten sind es in erster Linie Chris und ich. Er wollte eigens mich, um diese Trilogie umzusetzen, wodurch ich mich sehr geehrt fühle.

Medievaldragon: Jeff Kaplan aka Tigole erwähnte in den Foren, dass es Pläne für die Instanz Grim Batol gibt. Ich war dort und habe viele Dragonspawns lvl 60+ elite gesehen. Wie glaubst du, werden die Entwickler die Ereignisse von “Day of the Dragon” im Spiel umsetzen? Wie fühlst du dich, wenn Fans in der Lage sind, die Ereignisse nachzuerleben, über die du geschrieben hast?
Richard: Ich denke Blizzard wird großartige Arbeit leisten. Der Stoff ist bereits ein Teil der Geschichte, und ich denke, er wird Lesern einen tieferen Einblick geben ,was geschehen ist. Ich mag das Konzept und denke es macht Sinn. Die Ereignisse spielten eine zentrale Rolle im Ende des Krieges.

Medievaldragon: Könntest du uns eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse von “Day of the Dragon” geben und was sie mit “War of the Ancients: Demon Soul” verbindet?
Richard: In “Day of the Dragon”, den letzten Tagen des Krieges gegen die Orcs, fällt die Dämonenseele in die Hände eines orkischen Hexenmeisters. Er benutzt sie, um Drachenkönigin Alexstrasza und die roten Drachen unter Kontrolle zu halten.
Richard: Krasus hat auch Deathwings Erscheinen bemerkt, der für Tod gehalten wurde. Deshalb sendet er den Magier Rhonin und Vereesa, eine Hochelfe, um nachzuforschen. Sie entdecken die Wahrheit über Deathwings Manipulationen. Nicht nur der Orcs und Drachen, sondern auch der Allianz.

Medievaldragon: War es Deathwing, der zuließ, dass Hexenmeister Nekros die Dämonenseele fand?
Richard: Ganz genau. Deathwing ließ sie von einem anderen Orc finden, dann an Nekros übergeben, der ihre Kraft lenken konnte. In “Day of the Dragon” konnte er sie nicht selbst benutzen.

Medievaldragon: Also können wir annehmen, dass es Deathwing niemals möglich gewesen wäre, die Dämonenseele zu beherrschen, weil sie durch die Drachenaspekte verflucht wurde. Deshalb verlockte er die Orcs dazu, Kontrolle über die Dämonenseele zu erlangen.
Richard: Die anderen Drachen schafften es, das Artefakt zu verändern, so dass Deathwing keine Kontrolle über die Dämonenseele erlangen sollte. Aber das könnte sich in “Demon Soul” ändern. Er benutzt Marionetten… so ist Deathwing!

Medievaldragon: Meines Erachtens nach war Deathwings wahres Ziel, sich Alexstraszas Eier zu bemächtigen und die Orcs, die Allianz und jeden anderen als Marionette zu benutzen – wie du gesagt hast – als Umweg, um sein Ziel zu erreichen.
Richard: Sein ultimatives Ziel, ja! Aber er wird alles nehmen, was er kriegen kann. Seine eigene Brut ist dezimiert. Warum nicht diese nehmen? Macht für ihn Sinn :)

Medievaldragon: Ich habe gehört, nach Kriegen in der Vergangenheit hat Deathwing keine Brut mehr, habe ich recht?
Richard: Ich glaube, das ist so. Obwohl einige übrig geblieben sein könnten.

Medievaldragon: Überlebende?
Richard: Die schwarzen Drachen neigen dazu, erschlagen zu werden, während sie seine Arbeit tun. Deshalb braucht er neue Anhänger. Nicht viel übrig für seine “perfekte” Welt, oder? Aber ist es wirklich “seine” Welt, die er erschaffen will?

Medievaldragon: Aber in World of Warcraft war ich überrascht, viele schwarze Drachen zu sehen. Und selbst schwarze Dragonspawns. Deshalb war ich neugierig, ob es unbekannte Überlebende sind, oder ob World of Warcraft das Ergebnis der Ereignisse von “War of the Ancients: Well of Eternity” und “Demon Soul” ist. Falls es so ist, gibt es zwei parallele Zeitlinien.
Richard: Es wird noch schwarze Drachen am Ende der Trilogie geben. Die Verluste sind zermürbend. Es gibt einige Änderungen in der Zukunft, und diese müssen offengelegt werden, um alle Antworten zu enthüllen.

Medievaldragon: Ich bin neugierig was “Well of Eternity” betrifft. Deathwing sprach telepathisch mit Krasus und Krasus war ziemlich erschrocken, denn irgendwie wusste Deathwing, dass er eine Gefahr für seine Pläne darstellt. Er wirkte sogar einen Zauberspruch, der Krasus verwirrt stammeln ließ, sobald er versuchte, über Deathwing zu sprechen.
Medievaldragon: Ich war sehr aufgeregt und selbst paranoid, als das passierte. Ich fühlte mich, als ob ich da gewesen wäre. Deine Schreibtechnik ähnelt der in Comics, wo man in das Drama eintaucht und es miterlebt.
Richard: Ich bin ein visueller Schreiber. Ich bin mit Comics aufgewachsen. Und die Szene mit Deathwing war spaßig, weil es zeigt, wie sein Wahnsinn ihn übermannt hat. Es war eine zentrale Szene, weil du weißt, dass die Würfel für Neltharion gefallen sind und es katastrophal für Krasus Absichten aussieht.

Medievaldragon: Wie wird es Krasus möglich sein, den Zauber zu brechen, den Deathwing auf ihn gelegt hat? Deathwing weiß, dass Krasus aus der Zukunft kommt und es Schwierigkeiten für seine Pläne gegen die Drachenaspekte bedeutet. Ich bin nicht zu überzeugt, dass Krasus den Bann brechen kann.
Richard: Eigentlich wusste Deathwing es nicht, aber er spürte einige von Krasus Absichten… und ahnte den Rest.
Richard: Krasus wird Probleme bekommen. Glaube mir. Ich habe das vor langer Zeit geschrieben :)

Medievaldragon: Darauf wette ich! Sobald er versucht, die Drachenaspekte vor Deathwings Verrat zu warnen. Nachdem Deathwing ihn verzaubert hatte, war es Krasus nicht möglich, irgendetwas zusammenhängendes zu sagen. Er redete Unsinn.
Richard: Deathwing spürt seine Besorgnis. Ja, viele waren wirklich misstrauisch.
Richard: Wer ist diese kleine Kreatur, die behauptet, ein Drachen von Wissen zu sein? Es war komisch und unheilvoll!

Medievaldragon: Nur Alexstraza zeigte das Gefühl, dass dieser alte Krasus und der junge Krasus der gleiche sind.
Richard: Sie kennt ihn besser als jeder andere. Sie kennt seine Seele.

Medievaldragon: Trotzdem will Alexstraza die anderen Drachen nicht auf Krasus wahre Identität aufmerksam machen, warum?
Richard: Das zu tun, könnte die Zukunft enthüllen und die Invasion wie ein Picknick aussehen lassen. Die Auswirkungen wären horrend.

Medievaldragon: Ich war besorgt über die Möglichkeit, Krasus und Rhonin zu töten, um Veränderungen der Zeit zu vermeiden. Aber dann scheinen die vergangenen Ereignisse sich zu verändern, weil sie nicht von einem dritten unerwünschten Besucher wissen, der zusammen mit ihnen in die Vergangenheit gezogen wurde.
Richard: Ja, Brox.

Medievaldragon: So war im Grunde der Schaden schon angerichtet.
Richard: Der Schaden war angerichtet, aber wie viel Schaden würde noch entstehen. Das ist die Frage. Natürlich weiß Brox das nicht.

Weiter geht”s auf der nächsten Seite.

Weiter zur nächsten Seite