Steckbrief

Rasse / Klasse: Taure / Schamane
Server: Destromath
Charaktername: Sonarok
Erstellungsdatum des Charakters: 11.2.05
Gesamtspielzeit: 108 Spieltage
Gilde:For the Horde
Gildengemeinschaft: For the Horde
Größe der Gilde: 155 ( ~60 ohne Twinks )
Gründungsdatum: ~13.2.05

Allgemeines

Erzähl doch bitte zunächst etwas über dich selbst.

Mein Name ist Thomas. Ich bin 20, wohne in Köln und habe gerade meinen Zivildienst beendet. In WoW spiele ich den Tauren Schamanen Sonarok und bin einer von 2 aktiven Leadern der Gilde “For the Horde”.

Welches System benutzt Du, um WoW zu spielen?

AMD XP2500M @ XP3500 / Radeon 9800 (380/350) / 1536MB DDR400 / Abit NF7

Wie ist Deine generelle Einstellung zu den diversen Modifikationen? Immerhin werden diese immer umfangreicher und es wird vielerorts diskutiert, ob die Fairness gerade im PvP noch gewährleistet ist ( ZB Spellalert, Stun-Watch).

Naja, da Blizzard mit 1.10 nun sowieso Addons “banned”, die eben aus Blizzards Sicht zu mächtig sind, werden solche Diskussionen bald im Sande verlaufen. Denn wenn das Addon nicht banned ist, wird es von Blizzard aus eben erlaubt sein. Fertig.
Ich selber finde allg. Addons nützlich die Übersicht schaffen. Dinge wie Spellalert stun-watch etc. sind in 90% aller Fälle nicht nötig, da man nach einer Zeit mit viel Spielpraxis einfach die meisten Spells an der Castanimation erkennt und auch ein Gefühl für Timer und co. entwickelt. Gerade diese Addon lassen den jetzt schon zu kleinen Unterschied zwischen dem Können Einzelner und der großen Masse noch einmal schrumpfen.

Benutzt du AddOns und/oder Makros?

Ja, beides.

Welche AddOns/Makros sind für Dich unverzichtbar?

Ich benutze ein selbst zusammengestelltes und zum Teil für mich angepasstes AddOn-Packet, in das ich ab und an viel Zeit investiere. Wer Interesse hat sich das Ganze näher anzusehen, wird in unserem Interfaceforum fündig werden, wo auch das off. FtH UI zum Download bereit steht. Makros wie “/script UseInventoryItem (GetInventorySlotInfo(“Trinket0Slot”));”, welches das Trinket im 1. Slot aktiviert, benutze ich hauptsächlich um Keybindings zu erweitern und Tasten zu sparen, von denen ich sowieso zuwenig auf meiner Tastatur habe. 😉

Könntest Du WoW ohne AddOns/Makros noch spielen?

Bestimmt… nur bin ich mir sehr sicher, dass ich ein paar Stunden Umgewöhnungszeit bräuchte, da das Standard UI im Vergleich zu meinem derzeitigen sehr “steif” ist.

Gibt es für dich moralische Grenzen im Gebrauch von AddOns/Makros?

Ich spiele WoW um eben zu Spielen und nicht damit AddOns den Spaß für mich haben. Man kann es nur befürworten, dass Blizzard nun mit 1.10 eingreift und bestimmte AddOns und Funktionen konsequent untersagt. Ich freue mich jetzt schon auf die ersten Fragezeichen in den Gesichtern vieler Heiler, wo denn ihr Mana so schnell hin ist *g*

Befasst Du dich selbst mit dem Erstellen von AddOns/Makros?

Makros schreib ich an sich selbst, da es meist nur 3-Zeiler sind.
AddOns habe ich noch nicht komplett selbst erstellt, aber durch Programmierkenntnisse in C++ und Java fällt es mir nicht schwer AddOns meinen Bedürfnissen anzupassen und sie zu erweitern / verändern.

Wie lange hast Du benötigt, um mit dem Charakter Level 60 zu erreichen?

Das waren knapp 9 Tage Spielzeit.

Wie hast Du Deine Talentpunkte verteilt?

Da ich momentan noch Elemental-Gear sammle: 22/7/22

Wie ist dein Gesamteindruck von deiner Klasse?

Ich denke, die Patchnotes seit 1.02 sprechen für sich.
Am Schamanen wurden bisher kaum größere Eingriffe vorgenommen, die häufigsten Änderungen waren neue Icons für Totems und Spells oder es war gar keine Zeile über Änderungen zu finden. Daher würde ich fast behaupten, dass es eine der ausgeglichensten Klassen im Spiel ist.

Wo liegen die Schwächen und wo die Stärken dieser Klasse?

Ich würde sagen, der Schamane kann alles aber nichts perfekt, und ist damit die Hybrid Klasse schlechthin. Als Healer kann man einem Priest mit seinen Hots, Shields und hohem Manareg nie ganz das Wasser reichen, man liegt aber trozdem sehr nah dran. Mehr Schaden als ein Warrior wird man in langen PvE-Kämpfen auch nie hinbekommen können, doch mit Glück und einem Windfury-Procc zur richtigen Zeit erzeugt man derart viel Burstdmg, dass man Stoffträger in weniger als einem Augenblick töten kann. Ähnlich ist der Vergleich zu den Mages. Einem Lightning-Bolt wird man nie soviel +Dmg hinzufügen können, dass er dem Frostbolt ebenwürdig wird. Aber mit der richtigen Ausrüstung und 1 – 2 Trinkets ist eine Chainlight+Earthshock-Kombination von 3000 – 4000 Schaden realistisch. Wodurch der Melee, als auch Elemental Schamane, ganz gut im PvP zurecht kommt.

Hast Du Probleme, Gruppen zu finden oder wirst Du oft angesprochen?

Naja, meine Gruppen waren in letzter Zeit eigentlich nur unsere 40-Mann-Raids. Wobei ich mir sehr sicher bin, dass ich mit 1.10 auch wieder die 5-er-Instanzen spielen werde auf der Jagd nach Relikten, die für den Rangeslot der Schamanen, Paladine und Druiden eingebaut werden.

PvP

Wie aktiv bist Du im PvP allgemein?

Während meines Zivildienstes hatte ich kaum Zeit für Raids und war damit PvP-technisch total inaktiv. Aber da ich nun eine Weile frei habe, wird sich dies in Zukunft evtl. wieder etwas ändern.

Wie bewertest Du die in WoW verfügbaren PvP-Inhalte?

Ich finde es etwas stumpf, wie Blizzard das PvP-System umgesetzt hat. Als ich damals auf einem PvP-Realm angefangen hatte, freute ich mich auf große Schlachten auf offenem Feld. In etwa wie die alten Hillsbrad-Schlachten, nur eben mit mehr taktischem Hintergrund und Zielen. Doch das Einzige, was einen PvE- und PvP-Realm mittlerweile unterscheidet, ist dass Geganke vor Instanzeingängen und der Twinks. Honor wird nur noch in Battlegrounds zu einer Menge gefarmt, die es ermöglicht im PvP-System überhaupt etwas zu erreichen. Und wenn man dann seinen Rank-14 hat, freut man sich mehr darüber, dass es endlich vorbei ist, als über die neuen Items – denn das derzeitige PvP-System ist eher Arbeit als Spaß.

Wie stehen Deine Chancen im 1vs1 mit diesem Charakter?

Mit Sonarok selbst eigentlich sehr gut, da die Ausrüstung im Vergleich zu vielen anderen einfach um Längen besser ist. Doch wenn es zum 1vs1 gegen genauso gut ausgerüstete Gildenmitglieder geht wird es schon eng.

Gegen welche Klasse tut sich deine Klasse besonders schwer?

Seit der Überarbeitung des Warlocks seh ich eigentlich kein Land mehr gegen diese Klasse.

Beschreibe bitte einen typischen PvP Kampf mit deiner Skillung.

Meleeklassen versuche ich grundsätzlich auf Range mit Frostshock zu halten und sie mit gezieltem und getimten Einsatz von Trinkets und Nature Swiftness + Chainlight Combos dem Erdboden gleich zu machen. Casterklassen werden versucht im Melee mit glücklichen Windfury-Proccs und Spell unterbrechenden Earthshocks möglichst schnell zur Strecke zu bringen, während man versucht mit dem Grounding-Totem schädliche Spells abzufangen.

Berufe und Wirtschaft

Welche Berufe übst Du mit diesem Charakter aus?

Alchemy und – wie soll ich sagen – “disenchanting” 😉

Welche der von Dir herstellbaren Gegenstände sind besonders beliebt?

Naja, wer braucht keine Pots? Tränke aller Art werden immer gebraucht und verbraucht werden.

Kannst Du von Dir erstellte Gegenstände gut im Auktionshaus verkaufen?

Zu Beginn des Releases fand man durchgängig Elementargeist-Feuer im Auktionshaus, für gerademal 6s das Stück. Ich kaufte damals in weiser Voraussicht Unmengen davon und lagerte es auf meinen Twinks ein. Als nach 4 – 5 Wochen viele Gilden anfingen nach MC zu gehen und besonders im Kampf gegen Ragnaros die Nachfrage an Fireabsorb-Pots in den Himmel schnellte, war ich plötzlich die Person, die diese Tränke für rund 2 – 3 Gold pro Stück im Auktionshaus verkaufte. Jeder darf sich nun selbst ausrechnen wieviel Gewinn entsteht, wenn man große Mengen für 6 Silber einkauft und für ca. 3 Gold verkauft. 😉

Wie hat sich das Wirtschaftssystem innerhalb von WoW in den letzten Monaten aus Deiner Sicht entwickelt?

Güter, die Anfangs sehr gefragt und selten waren wie eben diese Fireabsorb-Pots, sind stark gefallen. Im Moment verkaufen sich dank AQ Natureabsorb-Pots ganz gut. Waren wie Mooncloth und Arcanit, und selbst die BoE-Items aus MC, sind genauso stark gesunken. Momentan gibt es nichts mehr in WoW, in dass man sinnvoll größere Mengen Gold stecken könnte, was den Sinn und eigentlichen Wert leider etwas verfallen lässt.

Wie läuft es bei euch innerhalb der Gilde ab? Tauscht ihr Sachen untereinander kostenlos aus, wird das meiste verkauft oder habt ihr ein richtiges System entwickelt?

Die Leute bei uns handeln solche Warengeschäfte unter sich aus. Es gibt keine Regeln dafür. Umso besser man sich versteht, umso günstiger werden die Dinge.

Gildengemeinschaft

Erzähl doch bitte zunächst etwas über die Gilde, in der Du vertreten bist.

FtH gibt es im Grunde seit Ende der US-closed-beta. Die Gilde bestand damals aus ca. 5 Leuten, wurde offiziell das erste Mal in der EU-closed gegründet und ist ab da auf ca. 25 Mitglieder gewachsen. Nachdem das geplante Raidbündnis mit Orcish Empire im Release nicht aufging, haben wir beschlossen, eigenständig zu raiden und fusionierten mit der Gilde Xanadu, wobei wir uns entschieden haben den Namen FtH aufgrund seines damaligen Bekanntheitsgrades beizubehalten.

Seid ihr damit in der Lage, regelmäßige Raids der großen Instanzen ohne fremde Hilfe abzuhalten?

Jop, sind wird.

Welche Erfolge hat die Gilde bereits erzielt?

Ich würde sagen, dass unsere schönsten Erfolge in MC und bei Ragnaros lagen…. die Ersten in ganz Europa seit Release zu sein hat der Gilde eine riesige Aufmerksamkeit verschafft, wodurch selbst Garry, der damalige Community-Manager, von uns sprach und unsere Spielweise und Koordination als fast militärisch bezeichnete. Es waren einfach ganz andere Zeiten, heute verschwimmen Siege gegen schwere Encounter in Neid und Missgunst anderer Gilden, die anstatt mit Anstand zu gratulieren lieber unter falschem Namen Lügen und Beleidigungen ablassen. Seit damals ist die Gilde aber gereift und erwachsener geworden. Wir freuen uns immer noch über First-Kills, doch sie sind nicht mehr so notwendig bzw. nicht mehr das primäre Ziel der Raids. Was uns bisher aber nicht daran gehindert hat, weiter ganz oben mitzumischen.

Eure Gilde spielt auf einen PvP-Server, könnt ihr so euch genügend auf PvE-Content konzentrieren?

Obwohl wir nun bereits den 4. Rank-14-Spieler in der Gilde haben, konzentrieren wir uns ansich nur auf den PvE-Content und spielen PvP zur Abwechslung, was evtl. aber auch an der derzeitigen Umsetzung des Systems liegt.

Kämpft deine Gilde auch auf den Schlachtfeldern um Ruhm und Ehre?

Zu Beginn des Battlegrounds “Warsong” hatten wir eine extrem starke Gruppe, die ungeschlagen war. Manche Allys haben das Battleground bereits verlassen bevor es überhaupt anfing, als klar war das “die FtH Gruppe” drin ist.

Könnt ihr euch vorstellen auf einen PvE-Server zu wechseln?

Ich persönlich nicht. Vor allem, da ich immer noch hoffe, dass Blizzard mehr fürs Outdoor-PvP tut.

Raidplanung und Raidgestaltung

Du selbst übst die Position eines Gildenleiters aus. Was sind deine konkreten Aufgaben?

Wenn Du das meine Gildenmitglieder fragen würdest bin ich mir ziemlich sicher, sie würden sagen “Afk sein”. Ich kümmer mich aber mit Ghash um sehr vieles was im Hintergrund des Gildenlebens geschieht. Und gerade weil viele Member gar nichts davon mitbekommen, fühle ich mich darin bestätigt, dass wir den Job gut machen. Wir kümmern uns hauptsächlich darum, den Haufen beisammen zu halten, Probleme Einzelner möglichst gut zu lösen und die Fairness gegenüber Jedem beizubehalten. Dazu kommen Geschichten wie Memberaufnahmen, die Beantwortung aller Frage die an FtH gehen ( während eines Raids meist gute 10 – 20 Tells ), und eben Interviews wie dieses. Zusätzlich kümmert sich Ghash um das FtH-UI- und DKP-System und ich verwalte unsere Gilden-Bank.

Welchen Zeitaufwand bedeutet das für Dich pro Woche, incl. der stattfindenden Raids?

Ich hab noch nie nachgerechnet. Und ich denke, dass sollte ich aufgrund menschlicher Vernumft besser auch nie tun.

Welchen Aktivitäten geht die Gemeinschaft aktuell nach?

Momentan versuchen wir wieder alle 3 großen Instanzen möglichst komplett zu spielen und knabbern in AQ noch an C”thun in der 2.Phase rum.

Welche Anforderungen stellst Du als Raidleiter an Spieler, die in einer solchen Gemeinschaft spielen und an Raids teilnehmen möchten?

Eine gute Vorbereitung was Buffs und Pots angeht ist schon die halbe Miete. Wenn die Leute es dann noch schaffen, sich 5 Stunden zu konzentrieren und keine dummen Fehler machen, kann man schon mehr als zufrieden sein.

Welche Modifikationen oder Tools werden vorausgesetzt?

Eine AddOnpflicht gibt es in diesem Sinne bei uns nicht wirklich. Wobei es von Vorteil ist, wenn alle ein kleines AddOn benutzen, an dem Ghash mitarbeitet, dass es möglich macht über CT_raid z.b. den Zustand der Ausrüstung von jedem zu überprüfen, um sicher zu sein, dass beim Aufstellen eines Repbots alle repariert haben.

Wie kann man sich die Organisation und Planung eines Raids auf zum Beispiel Ahn Quiraj vorstellen?

Raids werden immer über unser Forum zusammengestellt und geplant. Dazu kommt die Vorbereitung von jedem für sich persönlich wenn bestimmte Encounter anstehn, die Sondervorbereitungen erfordern wie Absorb-Pots gegen bestimmte Damagearten.

Welche Probleme treten dabei auf und wie können sie gelöst werden? Ich denke dabei vor allem an die Tatsache der Obergrenze von 40 Spielern pro Raid, die Unpünktlichkeit oder gar das Nichterscheinen von Spielern, Streitigkeiten um Items usw..

Mit DKP lässt sich diesbezüglich alles regeln. Hat man keinen Platz auf dem Raid geht man eben in der Zeit farmen und ist abrufbereit bei Ausfällen, bekommt dafür aber auch genau die selbe Menge an DKP wie die Leute im Raid. Früher haben wir für Zuspätkommer z.B. -DKP vergeben, was aber seit geraumer Zeit nicht mehr nötig war. Doch wenn es sich wieder häufen sollte, kann es erneut eingeführt werden. Items werden über das DKP-System problemfrei verteilt. Unstimmigkeiten entstehen aber leider immer noch bei Ausnahmefällen, die dann über Diskussionen und Sonderregellungen bereinig werden.

Apropos Items: Welches System habt Ihr euch zur Verteilung der Beute ausgedacht?

Wir haben dank Tommie momentan ein eigenes System, da er das alte überarbeitet und große Teile der Arbeit übernommen hat. Im Grunde läuft es so, dass wenn ein Item dropt ich es mit DKP-Preis im Gildenchat poste und alle die es kaufen würden mir ihre DKP tellen. Der mit den meisten Punkten bekommt den Zuschlag. Dazu kommen Preisnachlässe bei jeder neuen 40iger-Instanz und ein Abgleich aller Punkte auf 100. Leider ist das alles zu umfangreich um es hier richtig zu beschreiben.

Ahn Quiraj ist die Instanz, die scheinbar jeder so schnell wie möglich durchqueren möchte. Folgt ihr dieser Entwicklung und könnt ihr schon erste Erfolge vorweisen?

Wir sind nicht nach AQ gegangen, um sagen zu können “Erster!”, wie es leider zur Mode geworden ist. Viele Gilden erhoffen davon eben die selbe Aufmerksamkeit, wie sie es damals bei den ersten Kills von Onyxia und Ragnaros gab, da diese Encounter Legenden waren, was es aber in dieser Form nie wieder geben wird. Wir sind damals nach AQ mit der Freude im Gesicht, neue Encounter zu entdecken, sie zu verstehen und zu meistern. Bis zu den Twins waren wir dabei durchgedrungen, sogar sehr schnell, als dann ein Memberloch in den Raids aufklaffte, durch das wir ca. 3 Wochen lang nur das Tanken an diesem Encounter üben konnten, welches aber nun geschlossen ist und die Twins in dieser ID sogar im ersten Versuch fielen.

Welche Klassenverteilung hat sich deiner Erfahrung nach in den Raids bewährt?

Da sich viele Encounter sehr stark voneinander unterscheiden gibt es keine perfekte Klassenverteilung für Raids. Es gibt nur eine für den jeweiligen Encounter.

Wie schwer ist es euch gefallen, eigene Strategien für die Encounter zu entwickeln?

Vorneweg, die AQ-Bosse unterscheiden sich zum Teil sehr stark von Bossen, die es sonst so in WoW gibt. Besonders Viscidus, der von uns nur noch liebevoll der Schleim genannt wird, ist ein extrem lustiger Boss, der wirklich komplett neuartig ist was Aufbau und Ablauf des Kampfes angeht. Trotzdem fiel es uns nicht sonderlich schwer die Taktiken für die Bosse zu entwickeln, da wir schon relativ viel Übung und Erfahrung in solchen Dingen hatten und seither unsere Taktik selbst für die Gilde schreiben.

Nutzt ihr auch Videomaterial aus den USA um die Encounter schon so früh wie möglich kennen zu lernen oder macht ihr eher Try and Error-Runs?

Im Normalfall gibt es kaum bzw. gar keine Infos zu den Encountern wenn wir vor ihnen stehen. Ich würde sagen, dass ca. 80% unserer Taktiken aus “Try and Error”-Versuchen bestehen, ca. 15% aus logischen Schlussfolgerungen und die restlichen 5% aus Infos von Membern, die irgendwo aufgeschnappt wurden, wobei darunter auch viel Nonsens ist. 😉

Ausblick

Welche neuen Inhalte oder Features wünscht Du Dir noch, um gerade große und aktive Gilden oder Gildengemeinschaften über einen längeren Zeitraum bei der Stange halten zu können?

Ich würde mir Content wünschen, der eine Langzeitmotivation hat. Und nein Blizzard, ich meine damit nicht stumpfes Reputation-farmen -_-. Außerdem wünsche ich mir auch endlich harte 5er-Instanzen zurück, wie es Stratholm und Scholo zu Beta-Zeiten waren. Denn nur in diesen Instanzen lernt man seine Klasse vernünftig und komplett zu spielen, dass fehlt momentan einfach. Für große Gilden sollte es außerdem mehr Dinge geben, um die Kommunikation untereinander zu fördern und Kontakte innerhalb großer Gruppen zu festigen. Dazu natürlich ganz klar taktisches Outdoor-PvP, in dem man richtig aufgehn kann und nicht einfach rumzergt.

Welche Ziele verfolgst Du selbst noch in WoW und was wünschst Du Dir für die Gilde?

Ich selbst spiele WoW noch wegen den Leuten, die ich seit der Beta kenne und dem guten Kontakt. Meine größte Aufgabe, und gleichzeitig auch meinen größten Wunsch für die Gilde, sehe ich darin FtH intern menschlich und fair zu halten und nicht zu einer Gilde mutieren zu lassen, die von einem Firstkill zum nächsten jagt, ohne Rücksicht auf Verluste.

Wie steht ihr den kommenden Herausforderungen, z.B.der Necropolis Naxxramas, gegenüber?

Darauf freuen wir uns, wie auf jede neue Instanz, sehr. Besonders da Blizzard schon einige Versprechen gemacht hat.

Wünscht ihr euch mehr Solo-Content?

Ich fand z.B. das Angel Event ganz lustig für zwischendurch. Davon könnte es ruhig etwas mehr geben, um sich mal ein wenig abzulenken vom Raid-Alltag.

Blizzard wertet WoW immer wieder mit neuen Content-Patches auf, das geplante AddOn liegt aber noch in unbestimmter Ferne. Glaubst Du, WoW wird sich gegen die immer stärker werdende Konkurrenz im MMORPG-Sektor bewähren können?

Ich denke schon, dass gerade WoW sehr gute Chancen hat sich durchzusetzen, weil Blizzard das Spiel sehr auf die Masse auslegt, was von Patch zu Patch in Nerfs der Instanzen spürbar ist. Dadurch wird alles für jeden schaffbar und Blizzard hält damit seine Kunden.

Ich danke Dir für dieses Interview und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg in World of Warcraft.