Im folgenden Guide erfahrt ihr alles zur Begegnung mit den Zwillingskonkubinen im Thron des Donners. Dabei handelt es sich um den 11. Boss des Raids.


Zwillingskonkubinen

Die Konkubinen sind wohl die einzigen weiblichen Mogu, die jemals existiert haben. Der Donnerkönig behütet sie deshalb sehr gut, aber sie können sich auch selbst sehr gut verteidigen.

Fähigkeiten

  • Anbruch der Nacht: Lu’lins Leuchten: Wenn über die Kammer die Nacht hereinbricht, wird Lu’lin aktiv und erlangt volle Stärke, während Suen nur eingeschränkt agiert.
    • Lu’lin, Herrin der Einsamkeit
      • Mondlotus: Ein lieblicher Mondlotus sprießt und erblüht, wodurch er Schlummersporen in alle Richtungen verteilt. Berühren Spieler die Sporen, schlafen sie für 5 Sekunden ein. Der Effekt kann nur während der Nacht auftreten. Der Mondlotus bleibt zwar in der Dämmerung und am Tag bestehen, aber blüht nicht.
      • Kosmischer Beschuss: Lu’lin tanz auf der Stelle und beschwört einen Sternenregen. Am Ende des Tanzes werden die Sterne angreifen und jeder wählt einen zufälligen Spieler aus und rast zu ihm. Alle Spieler erleiden innerhalb von 8 Metern um den Einschlag 195.000 bis 205.000 Arkanschaden. Der Effekt kann nur in der Nacht auftreten.
      • Alptraumbestie: Lu’lin erschafft eine Bestie und diese kann nur vom Ziel angegriffen werden, auf das sie fixiert ist. Wird das Ziel geheilt, ruft das den Effekt Verderbte Heilung für den Heilenden hervor. Der Effekt kann nur in der Nacht auftreten, das Angreifen der Bestie ist aber auch noch in der Dämmerung oder am Tag möglich.
        • Verderbte Heilung: Durch das Heilen des Ziels der Alptraumbestie wird der Heiler verderbt, wodurch er jede Sekunde 9.750 bis 10.250 Schattenschaden erleidet. Der Effekt ist stapelbar.
    • Suen, Herrin des Zorns
      • Tränen der Sonne: Suen erscheint in der Nacht für einen Moment und kanalisiert Tränen der Sonne. Dies fügt zufälligen Spielern während des Kanalisierens insgesamt 58.500 bis 61.500 Feuerschaden zu. Danach entschwindet Suen wieder.
      • Licht des Tages: Suen erscheint in der Nacht für einen Moment und zielt mit einem Sonnenlichtstrahl auf einen zufälligen Spieler. Alle Spieler innerhalb von 8 Metern um das Ziel erleiden 92.500 bis 107.500 Feuerschaden. Das Licht des Tages schmilzt alle Eiskometen, die es berührt. Danach entschwindet Suen wieder.
  • Sengendes Tageslicht: Suens Furor: Wenn über die Kammer der Tag hereinbricht, wird Suen aktiv und erlangt volle Stärke, während Lu’lin nur eingeschränkt agiert.
    • Suen, Herrin des Zorns
      • Flammenfächer: Suen schlitzt ihr Ziel auf, verursacht so Waffenschaden als Feuerschaden und erhöht den erlittenen Feuerschaden für 30 Sek. um 20%. Suen setzt die Fähigkeit nur während des Tages ein.
      • Flammen der Leidenschaft: Suen springt zu einem zufälligen Spieler, verursacht 138.750 bis 161.250 Feuerschaden und stößt nahe Spieler zurück. Bei ihrer Rückkehr zum Hauptziel hinterlässt sie eine Flammenspur.
      • Sengendes Strahlen: Während des Tages brennt Suen, weshalb alle Spieler alle 2 Sekunden 34.125 bis 35.875 Feuerschaden erhalten. Jeder Puls der Fähigkeit ruft einen stapelbaren Effekt hervor, der den Feuerschaden ihrer Angriffe um 5% erhöht. Die sengenden Strahlen schmelzen Eiskometen und je näher sie sich an diesem befindet, umso schneller schmilzt er. Ist sie nahe genug, verringert sich auch die Anzahl ihrer Stapel von Sengendes Strahlen.
      • Licht des Tages: Suen zielt mit einem Sonnenlichtstrahl auf einen zufälligen Spieler. Alle Spieler innerhalb von 8 Metern um das Ziel erleiden 92.500 bis 107.500 Feuerschaden.
    • Lu’lin, Herrin der Einsamkeit
      • Eiskomet: Lu’lin späht für einem Moment aus ihrem Schattenschleier und beschwört einen Eiskometen auf die Position eines zufälligen Spielers. Alle Spieler im Umkreis von 6 Metern um den Einschlagsort erleiden 277.500 bis 322.500 Frostschaden. Der Eiskomet bleibt an dieser Position liegen und Suen verliert Stapel ihres Sengenden Strahlen, wenn sie ihm zu nahe kommt.
        • Eisige Schatten: Die Eiskometen blockieren das Licht und werfen Schatten. Der erlittene Feuerschaden von Spielern im Schatten wird um 80% verringert. Eiskometen verringern dazu das Nahkampf-, Distanzangriffs- und Zaubertempo um 75%.
  • Einbruch der Dämmerung: Tanz der Konkubinen: Während der Dämmerung sind beide Zwillinge aktiv. Sie behalten einige der Fähigkeiten und gewinnen weitere hinzu.
    • Lu’lin, Herrin der Einsamkeit: Stirbt Lu’lin, endet die Dämmerung und der Tag bricht an. Suen erhält dann wieder volle Stärke. Sie wirkt dann wieder Sengendes Strahlen.
      • Gezeitenkraft: Eiswasser wallt von Lu’lin fort. Spieler erleiden bei Berührung 175.500 bis 184.500 Frostschaden. Solang sie diesen Effekt kanalisiert, wird ihre Distanzangriffs- und Zauberabwehr um 100% sowie ihre Ausweichchance um 100% erhöht.
    • Suen, Herrin des Zorns: Stirbt Suen, endet die Dämmerung und die Nacht bricht an. Lu’lin erhält dann wieder volle Stärke. Mondlotus erblüht und Alptraumbestien entstehen.
  • Himmlische Beihilfe
    • Niuzao: Seelenstärke des Ochsen: Der Geist von Niuzao kann gerufen werden, indem sein Abbild aktiviert wird. Passiert dies, muss der Spieler das Sternbild des Ochsen nachziehen. Ist er fertig, erscheint Niuzao und gewährt allen Spielern für 30 Sek. Seelenstärke des Ochsen, die die maximale Gesundheit erhöht. Endet der Effekt, geht die Gesundheit verloren.
    • Chi-Ji: Kranichschwarm: Der Geist von Chi-Ji kann gerufen werden, indem sein Abbild aktiviert wird. Passiert dies, muss der Spieler das Sternbild des Kranichs nachziehen. Ist er fertig, erscheint Chi-Ji mit einem Schwarm Kraniche, die allen Gegnern bei Berührung 4.875.000 bis 5.125.000 Schaden zu, wenn sie die Kammer durchkreuzen.
    • Yu’lon: Lebenskraft der Schlange: Der Geist von Yu’lon kann gerufen werden, indem sein Abbild aktiviert wird. Passiert dies, muss der Spieler das Sternbild der Wolkenschlange nachziehen. Ist er fertig, atmet Yu’lon einen Lebenshauch in alle Spieler, mit dem sie jede Sekunde 19.500 bis 20.500 Gesundheit und 2.437 bis 2.562 Mana regenerieren.
    • Xuen: Schnelligkeit des Tigers: Der Geist von Xuen kann gerufen werden, indem sein Abbild aktiviert wird. Passiert dies, muss der Spieler das Sternbild des Tigers nachziehen. Ist er fertig, werden die Spieler mit der Schnelligkeit des Tigers erfüllt. Die Spieler bewegen sich so schnell, dass die Zeit verlangsamt scheint, was das Bewegungstempo, die Zauberzeit und die Projektilgeschwindigkeit von Gegnern beeinflusst. Es kann gegnerischen Fähigkeiten ausgewichen werden, die zuvor nicht vermeidbar waren.

Taktik

Der Kampf gegen die beiden weiblichen Mogu lässt sich in vier Phasen teilen. Zuerst kämpft ihr drei Minuten lang gegen Lu’lin, dann drei Minuten gegen Suen. In der Dämmerung müsst ihr euch beiden gleichzeitig stellen und die letzte Phase beginnt, wenn eine der beiden stirbt.

In der ersten Phase müsst ihr eigentlich nicht sehr viel beachten. Sobald ein Tank von der Alptraumbestie betroffen ist, spottet der andere Tank Lu’lin ab. Ersterer muss nun die Alptraumbestie schnellstens töten und die Heiler sollten ihn nur mit wenigen Zaubern heilen, um die Verderbte Heilung nicht zu hoch zu stapeln. Ansonsten verteilt sich die Gruppe etwas, um keinen zusätzlichen Schaden von Licht des Tages und Kosmischer Beschuss zu erleiden. Weicht den Nebeln des Mondlotus aus – sie sind nicht wirklich schnell.

Nach drei Minuten wechseln die Konkubinen und ihr müsst euch mit Suen beschäftigen. Diese solltet ihr möglichst nah an den Eiskometen tanken, um die Stapel und somit den Schaden von Sengendes Strahlen gering zu halten. Spieler, die das Ziel des Eiskometen sind, sollten sich rechtzeitig von der Position entfernen und die Tanks sollten beachten, dass ihr Angriffstempo etc. stark reduziert ist, wenn sie sich in der Nähe der Kometen aufhalten. Sie können sich übrigens den Schatten der Kometen zunutze machen, da sie darin weniger Schaden erhalten.

Trotzdessen könnt ihr die Stapel des Sengenden Strahlens nicht komplett vermeiden, weil nicht immer Kometen vorhanden sind und außerdem stürmt sie aufgrund der Flammen der Leidenschaft öfter durch den Raum. Zusätzlich müssen die Tanks regelmäßig abspotten, damit sich der Debuff von Flammenfächer nicht zu hoch stapelt.

Nachdem wiederum drei Minuten um sind, bricht die Dämmerung an, in der beide Mogu-Damen aktiv sind. Sie behalten einige Fähigkeiten aus ihren vorherigen Phasen und Lu’lin gewinnt eine neue hinzu. Diese ist Gezeitenkraft, das sie kanalisiert und währenddessen sie alle Angriffe abwehrt. Danach gehen Wellen in verschiedene Richtungen aus, in denen ihr nicht stehen solltet, da sie sehr viel Schaden verursachen. Dafür bleiben ihre Mondlotus geschlossen und es werden auch keine Alptraumbestien oder der Beschuss beschworen. Suen verzichtet auf ihren Flammenfächer, die Flammen der Leidenschaft und ihre Tränen der Sonne.

Neben der Gezeitenkraft müsst ihr also noch auf die Eiskometen, die Sengenden Strahlen und das Licht des Tages achten. Die Phase endet, sobald eine der beiden stirbt – dafür wählt ihr Suen aus, da Lu’lin immer wieder immun wird. Bleibt dafür weiterhin verteilt, um den Schaden von Licht des Tages zu minimieren und tanks Suen weiterhin neben den Eiskometen, um die Stapel der Sengenden Strahlen zu minimieren. Zündet hier auch Heldentum/Kampfrausch, da dies die schwerste Phase des Kampfes ist.

Sobald Suen gestorben ist, bricht die Nacht an und Lu’lin nutzt wieder dieselben Fähigkeiten, wie in der ersten Phase. Jedoch fallen die Schadensquellen von Suen weg. Nun ist es nur noch ein Wettrennen mit dem 10 Minuten-Berserker.

Es gibt noch eine Besonderheit in der Kammer, die ihr euch zunutze machen könnt. An den Wänden findet ihr vier kurze Säulen vor, die jeweils einen Himmlischen Erhabenen darstellen. Diese könnt ihr anklicken und werdet dann in eine Geisterversion des Raumes gezogen, in der ihr eine Aufgabe absolvieren sollt. Bewältigt ihr diese, erhaltet ihr kurzfristig Unterstützung durch den spezifischen Erhabenen. Ihr könnt jede Hilfe zweimal im Kampf in Anspruch nehmen: ihre Abklingzeit setzt sich mit dem Erreichen der Dämmerungsphase zurück, wodurch ihr sie einmal davor und dann nochmal nutzen könnt.

Die Aufgabe besteht darin, ein Sternzeichen durch Laufen nachzuziehen. Das entsprechende Zeichen erscheint dabei über ihrem Kopf und auf dem Boden finden sie eine Sammlung von Sternen. Nun sollte man die Sterne entsprechend des Zeichens durch laufen miteinander verbinden.

Wir empfehlen euch, den Kranich und die Schlange bei Suen und dann natürlich nochmal in der Dämmerung zu rufen, damit sie möglichst schnell das Zeitliche segnet und die Heiler ihr Mana wieder für die stressige folgende Phase aufladen können. Wann ihr in den ersten zweiten Phasen den Ochsen für mehr Leben und den Tiger für besseres Ausweichen ruft, obliegt euch – aber ihr solltet sie schon nutzen, wenn sie euch zur Verfügung stehen.

In der Dämmerung könnt ihr für die erste Gezeitenkraft die Kraniche rufen, da hier alle noch annähernd volles Leben haben sollten. Zur zweiten ruft ihr dann den Ochsen für mehr Leben zu Hilfe. Nummer drei wird mit der Schlange unterstützt und zuletzt nutzt ihr den Tiger, um den Wellen leichter ausweichen zu können.

Könnt ihr die beiden Konkubinen bezwingen, ist der Weg frei zum Donnerkönig!

Erfolge

Zurück zur Boss-Guide Übersicht »