In unserem Boss Guide zum Mogu’shangewölbe geben wir euch einen Überblick über den ersten T14 Raid von Mists of Pandaria.

Allgemein

Das Mogu’shangewölbe ist der erste Mists of Pandaria Schlachtzug, den ihr betreten könnt. Die Kammern beeinhalten die uralten Schätze und Geheimnisse der Mogu und die Zandalari wurden beauftragt einen bestimmten Schatz aus den Kammern zu entwenden: Eine Armee aus Steinsoldaten!

Geschichte
Die Mogu sind ein Volk, welches voller Stolz auf ihre Überlegenheit und Erfolge blickt. All ihre Aufzeichnungen und Errungenschaften bewahrten sie in einem gewaltigen Gebäudekomplex auf, welcher uns als Mogu’shangewölbe bekannt ist. Die Hallen sind allem Anschein nach älter als die pandarische Geschichtsschreibung und deren Ursprung ist somit unbekannt. Laut Gerüchten befindet sich in dieser Halle eine gewaltige Armee aus Stein – weshalb sie auch Ziel der ersten Pandarenrebellion war.

Jedoch wurden die Kammern versiegelt und bis jetzt hat es kein Sterblicher gewagt, diese Kammern zu betreten. Gara’jal und sein Zandalari-Trupp haben sich in die Kammern begeben, um sie ihrer Geheimnisse zu berauben und es liegt an euch ihn und die Steinarmee aufzuhalten.

Die Bosse

Das Mogu’shangewölbe beherbergt insgesamt sechs Bosse und wird in zwei Abschnitte eingeteilt – Die Wächter von Mogu’shan und Das Gewölbe der Mysterien. Wie auch in Cataclysm gibt es insgesamt drei Schwierigkeitsgrade in denen ihr antreten könnt: Schlachtzugsbrowser (nur 25), Normal und Heroisch.

Der Schlachtzugsbrowser liegt von der Schwierigkeit und der normalen Variante und lockt daher auch mit qualitativ schlechterer Ausrüstung. Der Schlachtzugsbrowser wird in zwei Abschnitte geteilit, die ihr bewältigen könnt.


Die Steinwache

Die Steinwache stellt die erste Verteidigungsline des Mogu’shangewölbes dar und besteht aus einer Reihe verzauberter, bestialischer Statuen. Die Steinwachen treten euch mit Flammen, Reißzähnen, Eis und Klauen entgegnen und werden euch vom Eindringen abhalten.

Hier findet ihr den umfangreichen Guide zur Steinwache »


Feng der Verfluchte

Feng Shri war vor langer Zeit der Verwalter des Mogu’shangewölbes und Aufseher der Schätze. Nach Jahren wurde er dabei erwischt, wie er etwas stahl, und obgleich einige sagen, dass er von einem missgünstigen Untergebenen hereingelegt wurde, belegte ihn der Herrscher der Mogu mit einem Fluch.

Der Geist von Feng Shri wandelt seither durch die Gewölbe, wo er zu den Schemen vergangener Helden und Kriegsfürsten der Mogu spricht.

Hier findet ihr den umfangreichen Guide für Feng den Verfluchten »


Gara’jal der Geisterbinder

Gara’jal führt einen Trupp der Zandalari an um die Geheimnisse des Mogu’shangewölbes zu plündern. Bewaffnet mit dem Wissen der Geisterwelt, versucht er unter allen Umständen die inneren Kammern zu erreichen.

Hier findet ihr den umfangreichen Guide für Gara’jal den Geisterbinder »


Die Geisterkönige

Zian des endlosen Schattens, Meng der Irre, Qiang der Gnadenlose und Subetai der Schnelle – Namen längst vergangener und doch mächtiger Mogu, die auf dem Kontinent Pandaria ein Reich errichteten, dessen Umfang wir heute nur erahnen können.

Hier findet ihr den umfangreichen Guide zu den Geisterkönigen »


Elegon

Um ihre Macht zu festigen, stahlen die Mogu Technologie der Titanen, um mit dieser einen Drachen zu erschaffen, den wir so noch nicht zu Gesicht bekamen. Elegon wacht nun in den Kammern und beschützt ihre Geheimnisse.

Den umfangreichen Elegon Guide findet ihr hier »


Der Wille des Kaisers

Die innere Kammer der Gewölbe beherbergt eine Armee aus Steinsoldaten, es sind bewaffnete Statuen von Kriegern, die auf eine Schlacht warten, die nie statt fand. Warum ist sie nie auferstanden? Und was hat es mit der titanischen Kraft auf sich?

Den umfangreichen Wille des Kaisers-Guide findet ihr hier »