Mists of Pandaria Frost-Magier Klassenguide (Patch 5.4)

Mists of Pandaria Frostmagier Klassenguide
In unserem Mists of Pandaria Klassenguide stellt euch Meiou den Frost-Magier mal etwas genauer vor. Der Guide basiert dabei auf Patch 5.4 und bezieht sich auf das Spielen und Raiden auf Stufe 90. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Letztes Update 14.02.14


Allgemein

Dieser Guide zum Frost-Magier soll euch helfen eure Klasse besser zu verstehen, egal ob ihr sie als Main oder Twink spielt. Ihr könnt diesen Guide als Grundausrichtung zum Leveln, zum Raiden, den 5-Mann-Instanzen oder zum Questen nutzen. Dabei möchten wir euch zeigen, welche Neuerungen und Veränderungen der Frost-Magier mit der Erweiterung erfahren wird und gehen dabei wie gewohnt auf die wichtigsten Punkte ein.

Änderungen zur vorherigen Patch-Version des Guides sind farblich markiert.


Änderungen mit Patch 5.4

Die wohl wichtigste Änderung mit Patch 5.4 ist unsere neue Meisterschaft. Diese wird aber nicht all zuviel an unserer Spielweise ändern. Warum? Das erfahrt ihr dann weiter unten im Bereicht Spielweise :) Doch nun zur Auflistung der Änderungen mit dem Patch:
  • Unser Zauber Eislanze macht nun 43 % mehr Schaden.
  • Wir haben eine neue Meisterschaft: Eiszapfen! Fügen wir einem Gegner mit Frost- oder Frostfeuerblitz Schaden zu, erhalten wir einen Eiszapfen, welcher für 15 Sekunden bestehen bleibt. Es können maximal 5 Eiszapfen gleichzeitig aktiv sein. Diese Eiszapfen speichern 16% + 2% pro Punkt Meisterschaft des Schadens, den wir mit dem Frost- oder Frostfeuerblitz verursacht haben. Nutzen wir Eislanze, werden die Eiszapfen auf das Ziel geschossen. Weiterhin erhöht jeder Eiszapfen den Schaden des Wasserblitzes unseres Elementars um ebenfalls 16% + 2% je Meisterschaft. Wichtig: Die Eiszapfen werden nicht überschrieben. Habt ihr 5 Eiszapfen und es kommt ein neuer dazu, wird der Eiszapfen, der überschrieben würde, einfach abgeschossen. Es gehen also nie Eiszapfen verloren.
  • Der Frostblitz macht nun 10% weniger Schaden und erhöht nicht mehr den Schaden anderer Zauber. Dies ist aber kein Nerf, da die vorher beeinflussten Zauber verbessert wurden und nicht weniger Schaden verursacht wird.
  • Der Schaden des Wasserblitz unseres Wasserelementars wurde um 25% erhöht.
  • Frostbombe macht gegen andere Spieler nun 70% Schaden (ehemals 60%)
  • Eisschollen wurde verbessert. Ihr habt nun drei Aufladungen und die Abklingzeit wurde von 45 auf 20 Sekunden verkürzt.
  • Lebende Bombe und Netherorkan verursachen an feindlichen Spielern nun 85% Schaden, vorher waren es 70%.
  • Der Wirkungsbereich von Rune der Kraft wurde von 3 auf 8 Meter erhöht.
  • Temporaler Schild verringert nun auch den Schaden, den ihr erleidet, während es aktiv ist um 15%.
  • Ihr blinzelt euch nun 3 Meter weiter, wenn ihr die Glyphe ‘Blinzeln’ aktiviert habt (8 Meter statt 5).
  • Die Glyphe ‘Eislanze’ wurde nun in Glyphe ‘Zersplitterndes Eis’ umbenannt. Durch sie treffen Eislanze und Eiszapfen ein zusätzliches Ziel, welches dann 50% des Schadens erleidet.
  • Die Glyphe ‘Unsichtbarkeit’ wird durch die Glyphe ‘Schnelle Deplatzierung’ ersetzt. Diese gibt dem Blinzeln eine zweite Aufladung, wobei diese sich in 15 Sekunden regenerieren. Negativer Nebeneffekt: Ihr könnt euch mit Blinzeln dann nicht mehr aus Root-Effekten befreien.
  • Der nach erfolgreicher Bannung freigesetzte Schaden der Glyphe ‘Fluch aufheben’ wurde von 10% auf 15% erhöht.
  • Die nach dem erfolgreichen Diebstahl eines Buffs erteilte Heilung der Glyphe ‘Zauberraub’ wurde von 3% auf 5% der Maximalgesundheit angehoben.
  • Die neuen Glyphen Kondensation, Verdampfen und Unbändiger Elementar verändern das Aussehen oder die Größe eures Wasserelementars.

Werte

Kommen wir nun zu den Attributen eures Frostmagiers. Wir möchten euch zeigen, welche Attribute ihr auf alle Fälle mit Stufe 90 dabei haben solltet und erklären euch, in welcher Reihenfolge ihr sie bevorzugen solltet.

Mit Patch 5.4 hat Blizzard unserem Frostmage eine neue Meisterschaft spendiert. Dabei ist diese leider nur ein kleines bisschen besser als die vorherige und zieht nach ersten Berechnungen in etwa mit der Kritischen Trefferwertung gleich. Tempowertung ist und bleibt unser bestes sekundäres Attribut, sofern wir das Trefferwertungscap erreicht haben.

Intelligenz

Neu in Mists of Pandaria ist, dass ihr euer Mana mit dem Intelligenzwert nicht mehr anheben könnt. Dennoch solltet ihr diesen Wert nicht außer Acht lassen. Denn eure Intelligenz bietet euch Zaubermacht, die den Schaden eurer Zauber und die kritische Trefferchance erhöht.

Trefferwertung (Waffenkunde)

Trefferwertung könnt ihr zukünftig auch mit Waffenkunde erreichen, da diese seit Patch 5.0.4 auch Zaubertrefferwertung gewährt. Beim Umschmieden könnt ihr somit also auch eure Trefferwertung steigern.

Trefferwertung (Waffenkunde) bestimmt, wie gut ihren mit euren Zaubern treffen könnt. Ist dieser Wert zu niedrig, werdet ihr wahrscheinlich Probleme haben einen Boss zu treffen, was natürlich weniger Schaden verursacht. Aus diesem Grund sollte eure Trefferwertung mit Stufe 90 bei 15% liegen, was einen Wert von 5100 entspricht (bei den Draenei liegt dieser nur bei 4760 Trefferwertung, aufgrund ihres Rassenbonus). So stellt ihr sicher, dass eure Zauber ihr Ziel nicht mehr verfehlen. Das bedeutet auch, dass jeder Punkt darüber hinaus hinfällig und unnötig ist.

Tempowertung

Eure Manaregeneration ist abhängig von eurem Tempowert. Das bedeutet, je mehr Tempowertung ihr besitzt, desto schneller werdet ihr wieder Mana erhalten. Ihr werdet zudem eure Zauberzeit verbessern.

Kritische Trefferwertung

Wie der Name schon sagt, erhöht ihr mit der kritischen Trefferwertung eure Chance auf kritische Treffer eurer Zauber. Dabei gilt es zu beachten, dass die kritische Trefferwertung eure Chance auf einen kritischen Treffer mit der Eislanze (in Verbindung mit Eisige Finger) und Frostfeuerblitz (in Verbindung mit Hirnfrost) durch Zertrümmern noch einmal zusätzlich erhöht wird.

Meisterschaftswertung

Unsere neue Meisterschaft: Eiszapfen erhöht den Schaden unserer Eislanze, Eiszapfen und des Wasserelementars. Außerdem sorgt sie dafür, dass diese netten Eisklumpen über unserer Birne schweben und gelegentlich auf den Gegner gefeuert werden (die Eiszapfen). Die ist ungefähr gleichauf mit der Kritischen Trefferwertung, wird besonders nach dem erreichen von 23% Crit besser als diese.

Es folgt also folgende Priorisierung der Werte:

Intelligenz > Trefferwertung (bis Cap) > Tempowertung > Kritische Trefferwertung (bis Cap) = Meisterschaftswertung


Cap der kritischen Trefferwertung

Da wir eh auf Tempowertung gehen, ist dieser Abschnitt eigentlich egal, da ihr das Cap für kritische Trefferwertung nicht erreichen werdet. Aber da es immer wieder Leute gibt, die komische Dinge machen, wollen wir kurz auf dieses Cap hinweisen.

Denn ab einer kritischen Trefferwertung von 28% (oder 23%, wenn ihr den 5% Buff im Raid habt) wird Meisterschaftswertung besser als kritische Trefferwertung. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass ihr mit dieser Crit-Wertung immer kritisch trefft, wenn es um ein gefrorenes Ziel geht oder Eisige Finger bzw. Hirnfrost im Spiel sind. Eure Eislanze wird also, wenn ihr sie normal einsetzt, immer kritisch treffen. Mehr kritische Trefferwertung zu sammeln macht also keinen Sinn, ihr würdet oberhalb des Caps also dann Meisterschaftswertung sammeln.

Aber wie gesagt: Wir verlegen unsere Priorität eh auf Tempowertung, weshalb wir dieses Cap nicht erreichen werden, da wir kritische Trefferwertung nicht exzessiv steigern wollen.

Weiter zur nächsten Seite »

Seiten: 1 2 3

Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft