Mists of Pandaria Gebrechen-Hexenmeister Klassenguide (Patch 5.4)

Mists of Pandaria Gebrechen-Hexenmeister Klassenguide
In unserem Klassenguide stellen wir euch den Gebrechen-Hexenmeister in Mists of Pandaria im Detail vor. Der Guide basiert auf Patch 5.4 bezieht sich auf das Spielen und Raiden auf Stufe 90. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Letztes Update 13.02.2014



Allgemein

Dieser Guide zum Gebrechen-Hexenmeister soll euch helfen, euren Main oder Twink besser zu verstehen, egal ob ihr euch dem Raiden, 5-Mann-Instanzen oder Questen widmen wollt. Ihr könnt diesen Guide ebenfalls als Grundausrichtung beim Leveln nutzen.

Der Hexenmeister ist einer der fünf Zauberklassen in World of Warcraft. Mit Mists of Pandaria wurden einige große Änderungen den Hexenmeistern vorgenommen, aus diesem Grund haben wir einen Guide zusammengestellt, welcher euch alle Änderungen anschaulich präsentiert.

Änderungen zur vorherigen Patch-Version des Guides sind farblich markiert.

Änderungen mit Patch 5.4

  • Das Dämonisches Tor ist jetzt unangreifbar, sein Schwächungseffekt wurde auf eine Dauer von 15 Sekunden verringert und es hebt die Bedrohung des Benutzers nicht länger auf.
  • Die Schadensverringerung von 10% durch Teufelsrüstung fällt weg.
  • Der Schaden von Teufelsflamme wurde um 13% erhöht, die Manakosten um 2% verringert und der Effekt, dass regelmäßige Schadenszauber verlängerte Dauer erhalten wurde entfernt.
  • Feuerbrand verursacht 10% mehr Schaden
  • Die Chance, dass Feuerregen instabile Funken erzeugt wurde verringert.
  • Kodex von Xerrath sorgt nun dafür, das mehr Zauber den grünen Flammeneffekt erhalten.
  • Agonie verursacht 16% mehr Schaden.
  • Die Chance das Verderbnis einen Seelensplitter erzeugt wird durch Einbruch der Nacht um 10% erhöht.
  • Der Schaden durch Heimsuchung wurde um 50% erhöht, zusätzlich bewirkt er eine Schadenserhöhung anderer, auf dem Ziel wirkender, regelmäßiger Schadenszauber um 40%
  • Der Schaden von Bösartiger Griff wurden um 34% erhöht, der Zauber bewirkt jetzt, dass alle regelmäßigen Gebrechenseffekte sofort 30% ihres Schadens verursachen.
  • Der Schaden von Seelentausch wurde entfernt, er kopiert nun regelmäßige Schadenseffekte die ihre Macht und Dauer beibehalten.
  • Die Dauer von Seelentausch wurde von 20 Sekunden auf 3 Sekunden reduziert.
  • Instabiles Gebrechen verursacht 21% mehr Schaden.
  • Der Einsatz von Seelendieb gegen Begleiter, Wächter oder Diener von Spielercharakteren erzeugt keine Seelensplitter mehr. Der Schaden von Seelendieb wurde um 34% angehoben. Der Schaden von durch Seelendieb ausgelösten Gebrechenseffekten wurde von 100% auf 60% reduziert.


Werte


Der wichtigste Wert für euren Hexenmeister ist Intelligenz, da es eure Zaubermacht und eure kritische Trefferwertung erhöht. Darauf folgen die sekundären Attribute Trefferwertung und Waffenkunde! Ihr habt euch nicht verlesen – Waffenkunde erhöht eure Zaubertrefferchance! Somit ist es nun einfacher für Fernkampfklassen ihr Treffer-Cap zu erreichen. Dieses beträgt 15% bzw. 5100 Trefferwertung.

Die Meisterschaft des Gebrechens-Hexenmeister wurde überarbeitet. So erhöht jeder Punkt Meisterschaft den Schaden eurer Zauber Agonie, Instabiles Gebrechen und Verderbnis. Damit steigt Meisterschaft in der Gunst des Hexenmeisters und setzt sich vor die Tempowertung.

Die Tempowertung verringert nun die Zauberzeit unserer Zauber, sowie die globale Abklingzeit. Des Weiteren skalieren unsere DoTs mit Tempowertung, wodurch wir einen zusätzlichen Tick gewinnen können. Ihr solltet eine Tempowertung von ca. 9778 anstreben, dieser gewährt euch unter Einfluss des 5%-Tempo-Gruppenbuffs zwei zusätzliche Ticks auf Instabiles Gebrechen, drei auf Verderbnis und 4 auf Agonie. Das nächste Softcap liegt dann bei 13737 Tempowertung und gewährt eurer Verderbnis sowie eurer Agonie jeweils noch einen weiteren Tick.

Intelligenz > Trefferwertung/Waffenkunde bis Cap (5100) > Tempowertung bis Softcap > Meisterschaft => mehr Tempowertung > Kritische Trefferwerung

Hier geht’s zu Seite 2 – Talente & Glyphen »

Seiten: 1 2 3

Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft