Spielweise

Die Spielweise des Täuschungs-Schurken ist von Grundprinzip die gleiche wie bei jedem anderen Schurken – wir nutzen Fähigkeiten zum Aufbauen von Combopunkten und Finisher um Combopunkte zu verbrauchen. Was die Schurken jedoch untereinander unterscheidet, ist die Wahl der Fähigkeiten, Gifte und Waffen. Der Täuschungs-Schurke ist ein sehr starker Single-Target DD, jedoch leider weiterhin ineffektiv im Gruppenschaden. Trotz aller Bemühungen und der Fähigkeit Blutroter Sturm solltet ihr in Kämpfen mit viel Gruppenschaden die Spezialisierung wechseln.

Die Spielweise des Sub-Schurkens ähnelt die der vorherigen Erweiterung, wurde jedoch an zwei Stellen verändert. So könnt ihr nun auf Gesundung verzichten, da die erhöhte Energieregeneration nun durch Zerhäckseln gewährt wird. Des Weiteren wird eure Blutung nicht mehr durch die Nutzung von Ausweiden verlängert, dies führt dazu, dass wir uns an diesem Punkt vermehrt um die Aufrechterhaltung der Blutung kümmern müssen.

Gifte

Bei den Giften gab es eine Änderung und diese werden nun in zwei Kategorien unterteilt:

  • tödliches Gift
  • nicht-tödliches Gift

Wichtig für die Gifte ist, dass ihr jeweils nur eines der Gifte aus einer Kategorie aktiv haben dürft – sprich ihr könnt nicht zwei tödliche Gifte auftragen, genauso wenig wie ihr zwei nicht-tödliche Gifte nutzen könnt.

Als Täuschungs-Schurke nutzen wir als tödliches Gift immer das tödliche Gift und als nicht-tödliches Gift entweder Egelgift, oder das Gedankenbenelbende Gift, falls ihr das Egelgift nicht als Talent gewählt habt.

Single-Target

Zwar besitzen wir als Täuschungs-Schurken keine klare Rotation, sondern eher eine Priorisierung von Fähigkeiten, so sind jedoch einige Abläufe wie z.B. der Kampfbeginn oder die Schattentanz-Phasen vorgegeben. Des Weiteren gibt es auch Ziele, welche wir im Kampf verfolgen oder ihr verfolgen solltet, um das maximale Schadenspotential zu erreichen. So versuchen wir zunächst unsere Blutung immer aktiv zu halten, gleiches gilt für unser Zerhäckseln und zu guter Letzt versuchen wir Schwächen aufspüren so häufig wie möglich aktiv zu halten.

Dabei müssen wir darauf achten, dass wir nie 100 Energie erreichen und dass wir nicht mehr als 4 Combopunkte ansammeln (solltet ihr Erwartung mitgeskillt haben, so wollen wir “nur” 4 Erwartungs-Aufladungen). Der Grund liegt einfach darin, dass bei 5 Combopunkten ein Procc von Ehre unter Dieben verloren gehen würde. Gleiches gilt für die Energie – wir können nicht mehr als 100 Energie speichern und jede weiter generierte Energie wäre verschwendet.

Opening

Wir starten den Kampf immer in der Verstohlenheit und wirken erst Konzentration, dann Hinterhalt. Solltet ihr Trickbetrug als Talent gewählt haben, so könnt ihr, je nach Ausrüstung, 1x Erdrosseln und 2x Hinterhalt wirken. Andernfalls sollte nach dem Hinterhalt einmal Blutsturz und Meucheln folgen, um dann eure Blutung auftragen zu können.

Aufbau von Kombopunkten

Der Aufbau von Kombopunkten sollte nach dem Opening wie folgt ablaufen:

  • Ihr nutzt Blutsturz um den Schadens-über-Zeit-Effekt aufrechtzuerhalten.
  • Meucheln ist der reguläre Lückenfüller.
    • Solltet ihr vor dem Boss stehen müssen, so wird Blutsturz euer Lückenfüller.

Verbrauch von Kombopunkten

Der Verbrauch von Kombopunkten gestaltet sich wie folgt:

  • Haltet Zerhäckseln mit 5 Kombopunkten aufrecht.
  • Eure Blutung sollte dauerhaft aktiv bleiben und nur mit 5 Kombopunkten aufgetragen werden.
  • Ausweiden wirkt ihr nur mit 5 Kombopunkten.

Multi-Target

Ab 2 Zielen nutzt ihr Dolchfächer um Kombopunkte aufzubauen und führt eure Einzelzielrotation fort.

Ab mehr als 3 Zielen nutzt ihr Dolchfächer und wirkt Blutroter Sturm, um Kombopunkte abzubauen. Haltet aber weiterhin Zerhäckseln aufrecht.

Cooldowns

Als Täuschungs-Schurke besitzen wir ein mannigfaltiges Repertoire an schadenssteigernden Cooldowns.

  • Zum einen wäre da der Schattentanz, durch welchen wir Fähigkeiten nutzen können, für die wir eigentlich in der Verstohlenheit sein sollten. Des Weiteren reduziert der Schattentanz die Energiekosten unseres Hinterhalts um 20, das wir bei Aktivierung dieser Fähigkeit ausschließlich wirken. Diese Fähigkeit besitzt eine Abklingzeit von einer Minute und sollte so oft wie möglich eingesetzt werden. Um das Schadenspotential zu maximieren, solltet ihr Schattentanz nur wirken, wenn ihr Zerhäckseln und die Blutung erneuert habt und über 75 Energie verfügt.
  • Schattenklingen erhöhen unsere Kombopunkte-Regeneration für 12 Sekunden. Besitzt jedoch eine Abklingzeit von 3 Minuten. Diese Fähigkeit sollten wir auf Abklingzeit halten und versuchen sie mit anderen Effekten wie z.B. Schattentanz zu kombinieren.
  • Verschwinden lässt euch in die Verstohlenheit flüchten. Von dort aus könnt ihr Hinterhalt wirken, um Schwächen aufspüren auf das Ziel zu übertragen. Solltet ihr Trickbetrug geskillt haben so solltet ihr in der Lage sein 2x Hinterhalt zu wirken, bevor ihr die Verstohlenheit verlasst. Mit Vorbereitung könnt ihr die Abklingzeit von Verschwinden zurücksetzen.
  • Konzentration fügt eurem Ziel zwei Kombopunkte hinzu, kann jedoch nur in Verstohlenheit oder im Schattentanz genutzt werden. Optimal zum Eröffnen des Kampfes, oder während des Schattentanzes.

Ausrüstung: Umschmieden, Sockel und Verzaubern

In Mists of Pandaria habt ihr wieder genug Möglchkeiten, euren Charakter nach euren Wunschvorstellungen anzupassen und Werte auf euren Items gegen andere auszutauschen. Nun möchten wir euch im Folgenden ein paar Vorschläge machen, auf was ihr achten solltet und wie dabei vorzugehen ist. Beachtet, dass mit der Erweiterung die Kopfverzauberungen wegfallen.

Umschmieden

Beim Umschmieden richtet ihr euch am besten nach der Wertetabelle eurer Attribute, wie ich sie weiter oben bereits schon einmal erklärt habe. Nachfolgend findet ihr noch einmal die Werte für das Umschmieden und Sockeln.

Beweglichkeit > Trefferwertung bis 7,5% = Waffenkunde bis 7,5% > Tempowertung > kritische Trefferwertung > Meisterschaftswertung

Sockel

Verzauberung

Verbrauchbares

Sonstiges

Makros

Makros sind nicht unbedingt wichtig, aber stellen einen nützlichen Komfort dar, der uns in unseren Fähigkeiten unterstützt und das Leben etwas leichter machen kann.

Schurkenhandel
Für das Auftragen von Schurkenhandel auf ein gleichbleibendes Ziel, empfiehlt sich die Nutzung eines Makros.

Auf das Ziel unter dem Mauszeiger:
#showtooltip
/cast [@mouseover] Schurkenhandel

Auf euer Fokusziel:
#showtooltip
/cast [@focus] Schurkenhandel

Changelog

18.02.14 – Verbrauchbares hinzugefügt
16.10.13 – Update auf Patch 5.4
03.06.13 – Update auf Patch 5.3
11.03.13 – Update auf Patch 5.2, Aktualisierung der Talente (Taseni)
28.11.12 – Update auf Patch 5.1
Grundversion 22.09.2012

Abschließende Worte

Nun sind wir bereits am Ende des Guides zum Täuschungs-Schurken angelangt. Ich hoffe, dass euch der Klassenguide weiterhilft, euch besser mit eurer Klasse und den Änderungen in Mists of Pandaria klarzukommen und wünsche euch viel Spaß beim Spielen der Erweiterung!

Kritiken, Lob oder Fragen könnt ihr natürlich im passenden Forum-Thread hinterlassen.