Mists of Pandaria Treffsicherheits-Jäger Klassenguide (Patch 5.4)

Mists of Pandaria Treffsicherheits-Jäger Klassenguide
In unserem Klassenguide stellt euch Taseni den Treffsicherheits-Jäger in Mists of Pandaria im Detail vor. Der Guide basiert auf Patch 5.4 und bezieht sich auf das Spielen und Raiden auf Stufe 90. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Letztes Update 13.02.14


Allgemein

Dieser Guide zum Marksmanship Hunter soll euch helfen, euren Main oder Twink besser zu verstehen, egal ob ihr euch dem Raiden, 5-Mann-Instanzen oder Questen widmen wollt. Ihr könnt diesen Guide ebenfalls als Grundausrichtung beim Leveln nutzen.

Der Treffsicherheitsjäger oder auch MM Hunter ist eine von den drei auf Schaden spezialisierten Spezialisierungen der Jägers und zeichnet sich vor allem durch den hohen Waffenschaden aus.

Änderungen zur vorherigen Patch-Version des Guides sind farblich markiert.

Änderungen mit Patch 5.4

  • Spurt, Sinkflug und Sturmangriff der Begleiter kosten keinen Fokus mehr.
  • Arkaner Schuss verursacht nun 125% Distanzwaffenschaden (vorher 100%), dafür wurden die Fokuskosten um 50% erhöht.
  • Gegenschuss ist eine Grundfähigkeit, die jeder Jäger ab Level 22 erlernt.
  • Abschreckung hat nun eine Abklingzeit von 3 Min, aber dafür 2 Aufladungen.
  • Rückzug hat nun eine Abklingzeit von 20 Sek. (vorher 25 Sek.)
  • Der Gesamtschaden von Sprengfalle wurde um 30% verringert – proportional wurde mehr Initialschaden als regelmäßiger Schaden verringert.
  • Bereitschaft wurde entfernt.
  • Es muss nicht länger Sichtkontakt bestehen, um Tier wiederbeleben wirken zu können.
  • Der von Stampede herbeigerufenen Begleitern verursachte Schaden wird außerhalb von Arenen und Schlachtfeldern nicht mehr um 75% verringert.
  • Die Vögel verursacht 40% mehr Schaden.
  • Aspekt des eisernen Falken verringert den erlittenen Schaden nun um 10% (vorher 15%).
  • Die Nutzung von Glevenwurf löst keine automatischen Angriffe aus.
  • Luchsansturm verursacht 30% mehr Schaden.
  • Unterdrückender Schuss ist kein Talent mehr, sondern eine Fähigkeit für Treffsicherheitsjäger, die Gegenschuss ersetzt.
  • Geistbande regeneriert jetzt alle 2 Sek. 3% der Gesamtgesundheit, solang der Begleiter aktiv ist (davor 2%).
  • Neue Glyphe: Glyphe ‘Jagdrudel’: Verringert die Reichweite von Aspekt des Rudels auf 7 Meter.
  • Neue Glyphe: Glyphe ‘Hartnäckige Tarnung’: Camouflage verringert den erlittenen Zauberschaden um 10%.
  • Glyphe ‘Tier heilen’ hat bei jeden Tick eine Chance von 100%, einen Fluch-,Krankheits-, Magie- oder Gifteffekt, der auf dem Begleiter aktiv ist, zu bannen.
  • Glyphe ‘Besserung’ beschleunigt den HoT von Tier heilen, so dass der Effekt den Begleiter jede Sekunde heilt. Dadurch wird die während 10 Sek. gewirkte Heilung verdoppelt.
  • Glyphe ‘Kein Entkommen’ erhöht die kritische Distanztrefferchance gegen Ziele, die vom Effekt Eiskältefalle betroffen sind, auf 100% (vorher 20%).
  • Gezielter Schuss verursacht nun 450% Distanzwaffenschaden (vorher 350%).
  • Bindender Schuss ist keine Fähigkeit der MM-Jäger mehr, sondern ein Talent.

Werte


Bevor wir erklären, welche Werte am wichtigsten für den MM-Jäger sind, gibt es einen schnellen Blick auf die relevanten Stats.

Beweglichkeit ist der wichtigste Wert für einen Jäger. Er erhöht die Angriffskraft und geringfügig eure kritische Trefferchance.

Trefferwertung hilft euch dabei, eure Ziele nicht mehr zu verfehlen. Bei einem Wert von 7,5%, dass 2550 Trefferwertung (für Draenei 2210) entspricht, könnt ihr nicht mehr daneben schießen. Alles darüber hinaus bringt euch keinen Bonus für euren Schaden.

Waffenkunde unterstützt euch ebenfalls, denn es verringert die Chance, dass euer Ziel euren Schüssen ausweichen kann. Auch hier liegt der Grenzwert bei 7,5%. Das entspricht für Trolle und Zwerge 2210 WK und für alle anderen Rassen 2550 Waffenkundewertung.

Kritische Trefferwertung ist der stärkste Wert, nachdem man die Caps für Hit und WK erreicht hat. Er erhöht die Chance auf einen kritischen Treffer und lässt eure Fähigkeiten dann 200% des Schadens verursachen.

Tempowertung erhöht euer Angriffstempo und die Fokusregeneration. Die Wirkzeit eures Zuverlässigen Schusses und Gezielten Schusses wird damit reduziert. Je nach eurer präferierten Spielweise priorisiert ihr kritische Trefferwertung oder Tempowertung.

Wollt ihr den Gezielten Schuss statt Arkanen Schuss als Füller benutzen, benötigt ihr min. 12000 (28,23%) Tempo ohne Buffs.

Meisterschaft erhöht die Chance, dass eure Angriffe eine zusätzliche Attacke auslösen, die 80% Waffenschaden verursacht.

Als Jäger stürzt man sich mit Vorliebe auf Gegenstände mit viel Beweglichkeit, denn davon profitieren sie am meisten. Wichtig sind außerdem die Grenzwerte für Waffenkunde und Trefferwertung, damit keine Schüsse vergeudet werden. Danach steigert man kritische Trefferwertung so hoch wie möglich. Mit dem legendären Meta/Umhang und einem RPPM-Schmuckstück wird Tempowertung stärker. Außerdem kann man mit hohen Tempowerten auch Gezielter Schuss als Füller benutzen.

Die Werte-Priorität in Kurzform:
Crit-Priorität: Beweglichkeit > Trefferwertung bis 7,5% = Waffenkunde bis 7,5% > kritische Trefferwertung > Meisterschaftswertung > Tempowertung

Tempo-Priorität: Beweglichkeit > Trefferwertung bis 7,5% = Waffenkunde bis 7,5% > Tempowertung bis 12k > kritische Trefferwertung > mehr Tempowertung > Meisterschaftswertung

Hier geht’s zu Seite 2 – Talente und Glyphen »

Seiten: 1 2 3

  • Pingback: Anonymous

  • disqus_ffhnu8Sqge

    9,092% (3864 Tempowertung) – Die
    Wirkzeit von Zuverlässiger Schuss liegt bei 1,33 Sek. und erlaubt 3
    Zuverlässige Schüsse zwischen zwei Schimärenschüssen mit Arkaner Schuss als Fokus-Verbraucher 18,58% (7896 Tempowertung) – Die
    Wirkzeit von Zuverlässiger Schuss liegt bei 1,33 Sek. und erlaubt 3
    Zuverlässige Schüsse zwischen zwei Schimärenschüssen mit Arkaner Schuss
    als Fokus-Verbraucher.
    kann nicht so ganz stimmen

  • http://wow.gamona.de/ Taseni

    Wenn du den ersten Breakpoint nicht komplett zitierst, kann es nicht stimmen ;) du hast den Zusatz “wenn ihr den T14 4-Teile-Bonus tragt.” vergessen.

  • MrJones_gamona

    Tja, auch Trollen will gelernt sein :)

  • thews

    ich seh immer die gleichen ausgelutschten macros! das niemand mit nem guten daher kommt is mir nen wunder! ich geb mal meins zum besten!
    #showtooltip Alphatier
    /petattack
    /cast Spurt(Wildheits- und Gerissenheitsfähigkeit)
    /cast Gespinst(Spezialfähigkeit)
    /castsequence reset=combat/target/10 Alphatier, Die Vögel, Stampede
    1 click beschwört das alpfatier 2ter click beschwört die vögel dazu und 3ter click stampede dazu! wenn man vollen burst haben möchte clickt man 3 mal die taste wenn man nur alphatier will 1 taste die vögel 2te taste! das macro hat ne reset option von kampf endet ziel wechsel und 10 sekunden! wobei man im pve die 10 sekunden auch auf 30 oder 35 seks setzen kann wenn man die spells hinternander nutzen möchte! ist eigentlich als burst macro fürs pvp gedacht darum auch die spinnenfähigkeit dazwischen! kann man rausnehmen! und nur pet attack von mir aus drinlassen!

  • AUT_Shorty_03

    1. tolle Arbeit die ihr hier macht.
    Da ich alle 11 Klassen zocke bin ich froh wenn ich nicht jeden möglichen Spielstil selbst austesten muss.
    2. im Talente Abschnitt sind noch die alten wowhaed links spellnr.120657 eingetragen welche seit geraumer Zeit kein Ergebnis liefern richtig ist spellnr. 131894
    3. @Skeone:disqus ich nutze so einen ausgelutschten
    /petattack (wenn pet vorhanden)
    /cast (Stärkungszauber)
    und einen
    /castsequence (nach Abklingzeit sortierte CDs wenn cd2/cd1=N usw.)
    bei jeder Klasse
    Immer einzeln, letztlich kann mich der 10 sec reset deines Vorschlages zeit kosten oder zwingen mehr CDs zu casten sollte ich mich in einem kampf mit einer schwachen gruppe befinden.
    Beispiel Felder auf Sonnsang mit dem Jäger
    Ich hol’ mir immer alle “Ernde-Shed-Ling” hetze mein Pet auf einen nach dem anderen will aber weder Alphatier noch Vögel und am aller wenigsten Stampede auslösen was bei nur drei Gegnern geschehe.
    diese Zauber kommen erst gegen verlockende und zuckende zum Einsatz welche ich wieder gemeinsam erledige.
    Hier verwende ich auch noch Glevenwurf vor Alphatier in der sequence.
    4. noch mal alle hier gute Arbeit auch thews es gibt ja viele Situationen in denen die Trennung der casts nicht nötig ist.
    lG Shorty

  • AUT_Shorty_03

    hab hier noch eine erweiterte Version eines Begleitermacros

    /cast [@pet, dead, combat] Herz des Phönix; [@pet, dead] [mod:shift] Tier wiederbeleben; [mod:ctrl] Tier freigeben; [nopet, mod:ctrl] Begleiter 2 rufen; [nopet] Begleiter 1 rufen; Tier heilen

    Tier wiederbeleben im Kampf “Herz des Phönix”

    Tier wiederbeleben nach Kampf oder auch während des Kampfes durch halten der shift Taste (falls Herz des Phönix auf CD ist) “Tier wiederbelenen”

    ctrl-(Strg auf deutscher Tastatur) Taste “Tier freigeben”

    kein Tier+shift “Begleiter 2″

    kein Tier “Begleiter 1″

    normal Funktion sprich Tier vorhanden und lebt “Tier heilen”

  • http://www.pandawow-org.jimdo.com llegar

    ich finde bei talent 15 ist um ein haar am besten, für 8 sek. lang den gegnern bewegungsunfähig zu machen ist doch sehr gut. tiger und schimäre ist auch gut, aber imprompte finde ich nicht so toll

Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft