Patch 5.2 wird der erste große Raid-Patch von Mists of Pandaria sein. Hier findet ihr alle Infos zum kommenden Update, der am 6. März 2013 auf die Live-Server gespielt wurde.

Er trägt den Titel “The Thunder King is risen” (deutsch: Der Donnerkönig ist zurück) und der PTR wird im frühen Januar 2013 öffnen.

Die englischen Patch Notes findet ihr hier »

Neuer Raid – Thron des Donners

Patch 5.2 führt uns in den neuen Raid Thron des Donners (Throne of Thunder), der insgesamt 13 Bosse beinhalten wird. Zwölf davon sind frei zugänglich und den 13. Boss kann man zusätzlich freischalten, wenn man den Donnerkönig im heroischen Modus besiegt hat. Die Schlachtzugsbrowser-Version wird in 4 Abschnitte geteilt sein und ihr könnt euch ab Itemlevel 480 anmelden.

Mit dem Raid verbunden ist eine neue Ruf-Fraktion, der Shado-Pan-Vorstoß, bei der ihr euer Ansehen nur über das Betreten des Raids steigern könnt.

Die neuen Schlachtzugssets T15 könnt ihr euch schon mal hier in einer Galerie anschauen »
Hier könnt ihr euch die Waffenmodelle aus dem neuen Raid ansehen »

Bosse

Im normalen Modus und im LFR könnt ihr gegen 12 Bosse antreten. Besiegt ihr den Donnerkönig im heroischen Schwierigkeitsgrad wird ein weiterer Boss freigeschaltet.

Der LFR ist für diesen Raid in vier Abschnitte à 3 Bosse unterteilt.

Im normalen Modus erhaltet ihr Gegenstände der Stufe 522, die LFR-Version beschert euch 502er-Items und auf heroisch besitzt die Ausrüstung eine Gegenstandsstufe von 535. Außerdem besteht eine Chance auf donnergeschmiedete Ausrüstung, deren Gegenstandsstufe um weitere 6 Punkte erhöht ist. Diese Items haben im 25er eine etwas höhere Chance als im 10er zu droppen.

Hier findet ihr eine Übersicht aller Bosse des Donnerthrons »

Hintergrund zum Donnerkönig

Wenn ihr in Pandaria aufmerksam gequestet habt, dann ist euch der Name Donnerkönig sicherlich aufgefallen. Zum einen begegnen euch seine Hinterlassenschaften bei den Quests des Goldenen Lotus, wo ihr seinen Helm, seine Axt und seinen Speer bergen sollt.

Weiterhin spielt er eine Rolle im Kun-Lai-Gipfel bei den Zandalari-Trollen, wo es ihnen schlussendlich gelingt, den Donnerkönig wiederzubeleben. Und auch in der legendären Questreihe taucht der Donnerkönig, wie zu erwarten, für die Vorkommnisse in Patch 5.2 auf. Aus dem Questtext von Der Donnerkönig erfahren wir, dass der Donnerkönig zu seiner Herrscherzeit ein riesiges Reich der Sklaverei und des Leidens erschuf, das aber gleichzeitig auch Pracht, Reichtum und Macht für die Mogu mit sich brachte.


Hinter dem Titel Donnerkönig versteckt sich der erste Mogu-Kaiser Lei Shen, der die verschiedenen Mogu-Stämme unter sich vereinen konnte. Dabei stärkte er seine Macht vor allem nach Mogu-Art – indem er seine Rivalen tötete. Nach den Legenden zu urteilen, gelang ihm das vor allem mit der Hilfe eines geheimnisvollen Artefakts. Nachdem er die Macht an sich gerissen hatte, ließ er das Mogu’shangewölbe bauen, um dort sein Geheimnis zu verstecken und zu bewachen.

Seit Patch 5.1 wissen wir, dass die Korun, ein Mogu-Stamm, die Göttliche Glocke aus dem “Fleisch” der Titanen erschaffen hatten. Das geschah genau zur Herrschaftsperiode des Donnerkönigs und Le Shen war dadurch in der Lage, seine Krieger mit Hass und Gewalt zu erfüllen.

Es heißt, dass Lei Shen keine Angst vor den Mantis hatte, wusste aber, dass sie niemals seine Autorität als Kaiser anerkennen würden. Deshalb ließ er von seinen Sklaven, die anderen unterworfenen Völker der Pandaren, Ho-zen und Jinyu, über mehrere Generationen den Schlangenrücken bauen, der die Mantisländer vom Rest Pandarias trennt.

Auch formte er eine Allianz mit den Zandalari-Trollen, die den Mogu später in den Zandalari-Troll-Kriegen halfen den Aufstand der Pandaren niederzuschlagen. Genau diese Trolle kehrten nach der Lüftung des Nebels zurück nach Pandaria, um sich ein neues Heim zu schaffen und näherten sich erneut den Mogu an. Sie fanden Lei Shens Körper in seinem Grab im Tal der Kaiser und nahmen ihn mit zu der Insel der Abrechnung im Norden des Kun-Lai-Gipfels, wo Prophet Khar’zul ihn wiederbeleben konnte.

Da wir Xian den Waffenmeister im Mogu’shanpalast besiegen konnten, ist Lei Shen nun wieder der einzige rechtmäßige Herrscher über alle Mogu Pandarias.

Neue Weltbosse

Auf der Insel des Donnerkönigs und der Insel der Riesen werden wir zwei neue Weltbosse antreffen können.

Nalak, der Sturmfürst

Nalak, der Sturmfürst ist der Torwächter der Zitadelle des Donnerkönigs und taucht auf, sobald die Fraktionen auf der Insel einfallen. Er wird euch recht häufig begegnen.

Er hat als Beute neben 522 PvE- und 493 PvP-Ausrüstung auch die Reins of the Thundering Cobalt Cloud Serpent dabei.

Oondasta

Oondasta ist ein uralter Teufelssaurier, der mit Rüstung und Waffen von den Zandalari ausgerüstet wurde. Ihr findet ihn auf der mysteriösen Insel der Riesen in der See nördlich des Kun-Lai-Gipfels. Er soll in etwa so rar sein wie Galleon und nur von gut zusammengestellten Raidgruppen bezwingbar sein.

Oondasta belohnt euch bei einem Sieg mit 522 PvE-Ausrüstung und kann ebenfalls ein Reittier (Reins of the Cobalt Primordial Direhorn) fallen lassen.


Verändertes Beute- und ID-System

Die neuen Weltbosse werden nun “Tap to Faction” sein. Das bedeutet, dass jeder Spieler der Fraktion, die den ersten Treffer auf den Weltboss landet, ein Anrecht auf die Beute des Bosses haben wird. Dafür könnt ihr nur noch einmal pro Woche Beute erhalten, aber Bonuswürfe werden weiter in jeder Begegnung zählen. Außerdem sollen die Weltbosse häufiger erscheinen.

Weitreichende Änderungen an der PvP-Ausrüstung und -Wertung

An der PvP-Ausrüstung wird sich einiges mit der 13. Saison ändern, unter anderem wird die Beschränkung der 2200-Wertung entfallen. Es wird stattdessen vier Ausrüstungsränge geben:

  • Über Berufe erhaltet ihr die Ausrüstung des schrecklichen Gladiators (ilvl 458).
  • Für Ehrenpunkte könnt ihr euch die Ausrüstung des bösartigen Gladiators, auch Waffen, kaufen (ilvl 476).
  • Für Eroberungspunkte erhaltet ihr das neue Gegenstandstier der Ausrüstung des tyrannischen Gladiators (ilvl 493).
  • Die Elite-Ausrüstung des tyrannischen Gladiators (ilvl 512) könnt ihr nur gegen Eroberungspunkte und nach Erreichen von 27.000 Eroberungspunkten in dieser Saison erhalten. (Armschienen, Umhänge, Ringe, Amulette und Schmuckstücke erhalten keine Elite-Versionen.)

Die Teamwertung für Team und Spieler wird über die gesamte PvP-Saison ansteigen, sofern die Spieler regelmäßig teilnehmen.

Die neue Währungsvoraussetzung wird mit Patches, in denen keine neue Saison startet (wie Patch 5.3) etwas gelockert. Waffen benötigen diese Grenze dann nicht mehr. Erreicht man diese Grenze, kann man sich die Ausrüstung des tyrannischen Gladiators auch gegen Ehrenpunkte kaufen.

Ebenfalls ab Patch 5.3 und folgenden ähnlichen Patches wird es eine Aufholobergrenze für spätere Einsteiger geben, die euer wöchentliches Cap um maximal 1000 Punkte pro verpasster Woche anhebt.

Weiterhin werden Verlierer-Teams in gewerteten Schlachtfeldern Eroberungspunkte abhängig von ihrer erreichten Punktzahl im Spiel erhalten – bis zu 200 für ein sehr knappes Spiel. Spieler werden in niedrigleveligen Schlachtfeldern auf das maixmal erlaubte Level in diesem Schlachtfeld angehoben. ihre Werte und Fähigkeiten werden dementsprechend angepasst werden.

Einen ersten Blick auf die Season 13-Rüstungen erhaltet ihr in dieser Galerie »

Insel des Donners

Mit Patch 5.2 erhalten wir ein weiteres Daily-Hub: die Insel des Donnerkönigs. Dabei werdet ihr neue Questreihen und Daily-Hubs freischalten können, an speziellen Events teilnehmen und die Schatzkammer betreten können, indem ihr wertvolle Moguartefakte für eure Fraktion und Gold für euch bergen könnt. Zur Insel gelangt ihr mittels Portalen nahe des Camps der Shado-Pan in der Tonlongsteppe.

Jede Fraktion erhält dabei eine neue Ruf-Fraktion: die Offensive der Kirin Tor (Allianz), die von Jaina Prachtmeer geleitet wird, und der Sonnenhäscheransturm (Horde) geführt von Lor’themar Theron. Der Fortschritt auf der Insel hängt von der Teilnahme der Fraktion ab und je weiter ihr kommt, umso mehr Features werden freigeschaltet werden. Bei den Quest wird es wieder PvE- oder PvP-orientierte Quests geben. Weiterhin könnt ihr auf der Insel jedoch nicht fliegen.

Wählt ihr die PvE-Quests erhaltet ihr an einem Tag 60 Tapferkeitspunkte, 24 geringe Amulette des Glücks, 1650 Ruf bei eurer Fraktion und einen Beutel, in dem ihr Ehrwürdige Amulette des Glücks, Ritualsteine oder Geister der Harmonie finden könnt. PvP-Quests belohnen euch mit 525 Ehrenpunkten, 50 Eroberungspunkten, 16 Geringen Amuletten des Glücks, 1250 Rufpunkten und ebenfalls einem Beutel.

Insgesamt werdet ihr 5 Phasen freischalten können: Sicherung des Brückenkopfs, Zandalaristellungen, Donnerschmieden, Sturmgepeitschter Hafen und Fuß des Lei Shen. Die Übergänge zwischen den Phasen sind mit besonderen Events, die ihr in Solo-Szenarien erleben könnt, gespickt.

Mit dem Freischalten der letzten Phase können die Spieler auch gegen Nalak, einen der Weltbosse antreten.

Die ersten Bilder von der Insel des Donnerkönigs »

Insel der Riesen

Außerdem findet ihr nördlich des Kun-Lai-Gipfels die Insel der Riesen, die von Urzeittieren bevölkert ist und auf dem sich auch der Weltboss Oondasta aufhält. Auch auf dieser Insel ist das Fliegen nicht gestattet.

Von den Dinos könnt ihr Große Dinosaurierknochen sammeln, die sich gegen Belohnungen einlösen lassen. Für 999 Knochen erhaltet ihr ein Spektrales Stachelschweinchen und gegen 9999 Knochen erhaltet ihr einen knochenweißen Urzeitraptor.

Die Dinosaurier können auch Haustiere droppen: Zandalari Anklerender, Zandalari Footslasher, Zandalari Kneebiter und Zandalari Toenibbler.

Ebenfalls könnt ihr von den Kreaturen der Insel ein Urzeit-Ei erbeuten, aus dem ein weitere Raptor-Reittiere schlüpfen können. Ihr könnt immer nur ein Ei in eurer Tasche ausbrüten und dieser Prozess benötigt drei Tage. Mit Glück schlüpft aus dem Ei dann: ein schwarzer Urzeitraptor, ein grüner Urzeitraptor oder ein roter Urzeitraptor.

In der Galerie könnt ihr einen ersten Eindruck von der Insel gewinnen »
Hier findet ihr unseren Guide zur Insel der Riesen »

Neue Ruf-Fraktionen

In neuem Patch könnt ihr bei drei Fraktionen euren Ruf steigern.

Shado-Pan Vorstoß

Bei dieser Fraktion erlangt ihr ausschließlich Ruf über das Besiegen der Bosse im neuen Raid. Pro Woche erhaltet ihr beim Besiegen eines Bosses in egal welchem Schwierigkeitsgrad einmal Ruf.

Offensive der Kirin Tor (Allianz) und Sonnenhäscheransturm (Horde)

Diese beiden Fraktionen sind fraktionsspezifisch und ihr müsst ihnen durch Besiegen von Bossen und Erledigen von Quests helfen, die Insel des Donnerkönigs weiter einzunehmen. Durch Insignien, die ihr gegen bestimmte Items erhaltet, könnt ihr euren Ruf um 25 bzw. 250 Punkte steigern. Aber auch die täglichen Quests gewähren Ruf.

Neue Szenarien

Angriff auf Zeb’tula (Horde)

Dieses Solo-Szenario könnt ihr beim Freischalten der zweiten Phase auf der Insel des Donnerkönigs als Horde-Spieler bestreiten.

Angriff auf Shaol’mara (Allianz)

Die Allianz greift dagegen Shaol’mara im Solo-Szenario an.

Die Mauer muss weg

Sobald Phase 3 freigeschaltet wird, sollt ihr euch im nächsten Solo-Szenario euren Weg durch die äußeren Mauern der Zitadelle des Donnerkönigs sprengen.

To The Skies!

Phase 1 – Abheben…
Steigt auf euren Pterrorwing!

Phase 2 – Abgefangen!
Die Zandalari haben euch entdeckt! Besiegt die Angreifer!

Phase 3 – Meistert den Bestienmeister
Horaki hat euch von eurem Reittier geworfen! Besiegt ihn!

Phase 4 – In die Minen
Schleicht (oder kämpft!) um die Mogu in die Minen zum Einsturz, der den Eingang blockiert.

Phase 5 – Planänderungen…
Besiegt Minenlord Korax.

Finale Phase – Aktiviert die Aufladung!
Aktiviert die Arkane Aufladung eures Begleiters, um den Eingang zu den Minen aufzusprengen.

Hier findet ihr ein Video zum Szenario »

Weiterführung der legendären Questreihe

Auch Furorion ist an den Vorkommnissen auf der Insel des Donnerkönigs interessiert und will vor allem herausfinden, was der Ursprung und die Quelle der Kraft der Mogu ist. Im Laufe der Quests werdet ihr die Geheimnisse neuer Meta-Edelsteine erfahren: der Krone der Himmel.

Hexenmeisterquestreihe für das Grüne Feuer

Auf der Jagd nach der grünen Flamme müsst ihr euch durch die Scherbenwelt schlagen und die jüngsten Ereignisse im Schwarzen Tempel aufdecken.

Neuigkeiten bei den Berufen

Auch bei einigen Berufen können wir Neuerungen entdecken.

Archäologie

Die Mantis erhalten ihr eigenes Volk in der Archäologie und ihr werdet neue Vorkommen in Pandaria vorfinden. Mit dem Volk einher gehen neue Erfolge und zwei neue rare Gegenstände – ein Einhandschwert mit Stärke (ilvl 463 für Level 85) und eine Schusswaffe (ilvl 463 für Level 85).

Angeln

Die Fangrate sowie der gewährte Ruf der Nat Pagle-Fische wird etwas angehoben, um das Ruf Steigern zu beschleunigen. Weiterhin könnt ihr mit hohem Angelskill in Pandaria vier neue Pets angeln.

Ebenfalls werden neue tägliche Events für Angler eingeführt. Die Standorte sind auf der Minimap als rotes Kreuz markiert, von einem Marktschreier auf dem Halbhügelmarkt ausgerufen und wechseln täglich. Dort könnt ihr seltene Fischschwärme in großer Anzahl finden oder ein See-Ungeheuer hervorlocken.

An folgenden Orten wird ein solches Event stattfinden:

  • Wälder der Verlorenen (Jadewald) – Schwärme: Jadelungenfisch
  • Felder von Niuzao (Tonlongsteppe) – Schwärme: Rotbauchmandarin
  • Brauerei Sturmbräu (Tal der Vier Winde) – Schwärme: Kaiserlachs
  • Krasarifälle (Krasarangwildnis) – Schwärme: Krasaranglöffelstör
  • Mad Qao Pao (Tal der ewigen Blüten) – Schwärme: Juwelendanio
  • Binan (Kun-Lai-Gipfel) – Schwärme: Tigergurami
  • Sri-La (Jadewald) – Schwärme: Riffkrake

Juwelenschleifen

Design: Serpent’s Heart und Design: Primal Diamond sind neue World Drops für Juwelenschleifer.

Lederverarbeitung

Auch Lederer können zwei neue Rezepte in der Welt finden: Pattern: Magnificence of Leather und Pattern: Magnificence of Scales. Beim Herstellen dieser Handwerksmaterialien habt ihr eine Chance ein neues Rezept für Ausrüstung mit ilvl 522 (PvE) bzw. ilvl 458 (PvP) zu finden.

Schneiderei

Beim täglichen Herstellen von Kaiserlicher Seide besteht eine Chance ein neues Rezept für Ausrüstung mit ilvl 522 (PvE) bzw. ilvl 458 (PvP) zu finden.

Schmiedekunst

Schmiedekunst wird sich durch Trainingsprojekte leichter bis auf 500 Fertigkeitspunkte bringen lassen. Ähnlich wie beim Kochen erhaltet ihr von einem Lehrer spezielle Rezepte, die euch graue Gegenstände herstellen lassen. Dafür benötigt ihr ausschließlich jede Menge Geistereisenerz.

Die Donnerschmiede

Mit Patch 5.2 werden Meister der Schmiedekunst auf ihre Kosten kommen, da ihr eine mächtige Schmiede freischalten könnt – die Donnerschmiede.

In der Schmiede werdet ihr Rezepte schmieden können, welche durch den Wegfall der Schmiedespezialisierungen mit World of Warcraft: Cataclysm nicht mehr erhältlich waren. So sind die beliebten Waffenrezepte aus Burning Crusade wie z.b. die Drachenfaust wieder verfügbar. Jedoch müsst ihr für diesen beliebten Replica ein neues Handwerksmaterial herstellen: Lightning Steel Ingot!

Die Barren werden ab Patch 5.2 benötigt um Bop-Waffen herzustellen. Das Rezept lernt ihr über eine Quest namens “Lightning Steel“, welche den Spieler mit einem Notes on Lightning Steel und einem Lightning Steel Ingot belohnt.

Stellt ihr einen Barren her, so erlernt ihr ähnlich wie in anderen Berufen, ein zufälliges Schmiederezept. Für die Herstellung benötigt ihr lediglich 10 Geisterbarren – es scheint jedoch so, als wäre dieses Rezept an einen 1-Tages-Cooldown gebunden. Bei den zu entdeckenden Rezepten wird es sich wohl um 5.2-Rezepte, vielleicht auch ältere, handeln.

Des Weiteren könnt ihr in der Donnerschmiede die Replica längst vergessener Waffen erstellen wie z.B. die Waffen der alten Spezialisierung in The Burning Crusade. Dabei werdet ihr wie in Burning Crusade jede Stufe der Waffe herstellen müssen, um an das Endprodukt zu gelangen. Die Replica werden wie auch in TBC mit drei verschiedenen Gegenstandsstufen angeboten, die schwächste wird mit einer Gegenstandsstufe von 463 beginnen.

Für weitere Bilder, klickt einfach auf die Bildansicht!

Neue Inhalte auf der Farm

Bauer Yoon schenkt euch die Farm in einer bestimmten Quest, wodurch sie zu einer Ruhezone wird, die einem Gasthaus gleicht. Ihr könnt also euren Ruhestein dort hin binden und sofort ausloggen. Dafür müsst ihr ehrfürchtig bei den Ackerbauern sein und wahrscheinlich bei allen Bauern bester Freund sein.

Weiterhin könnt ihr ab sofort Aufträge von einigen Fraktionen aus Pandaria erhalten. Wenn ihr diese erledigt, erhaltet ihr einen Ruf-Schub für die jeweilige Fraktion.

Ihr könnt euch außerdem Saatbeutel mit 10 Aufladungen kaufen, die es euch erlauben 4 Felder gleichzeitig mit derselben Art Gewächs zu bepflanzen.

Bei den Plagen sind nun Wilde Feldfrüchte (diese Ranken) seltener und ihr könnt mit eurem Pflug vergrabene Shed-Ling umpflügen, wodurch sie betäubt und mit 30% Leben an die Oberfläche kommen.

Währungsänderungen

Wenn ihr im LFR oder bei Weltbossen keine Ausrüstung gewinnt, könnt ihr in Zukunft statt Gold auch zusätzliche Tapferkeitspunkte, Edelsteine, rare beim Anlegen gebundene Ausrüstung oder auch Pets und Mounts erhalten.

Einige Szenarien und Instanzen gewähren zusätzliche Tapferkeitspunkte: Belagerung des Niuzaotempels (5 TP), Scholomance (10 TP), Shado-Pankloster (15 TP), Braumondfest, Ein bisschen Geduld, Theramores Fall und Grünstein (jeweils 5 TP).

Belohnungen für Tapferkeitspunkte aus Patch 5.0 werden im Preis um 50% reduziert. Brust, Kopf und Beine kosten dann 1125 TP, Handschuhe, Schuhe, Schultern, Gürtel und Schmuck kosten 875 TP und Umhang, Armschienen, Kette und Ring kosten 625 TP. Die Belohnungen der Patch 5.1-Fraktionen kosten nur noch 75% des Original-Preises. Daraus resultieren: 937 TP für Ringe und 1312 TP für Schuhe, Gürtel und Schmuck.

In den Beuteln der neuen Patch 5.2-Dailies erhaltet ihr mit Glück Ehrwürdige Amulette des Glücks. Deren Cap wurde auf 20 Stück erhöht und ihr könnt sie nur für das Mogu’shangewölbe, das Herz der Angst, die Terrasse des Endlosen Frühlings, Galleon und für das Sha des Zorns nutzen.

Für den Raid Thron des Donners werden neue Münzen eingeführt – die Schicksalsrunen der Mogu. Diese könnt ihr ab Patch 5.2 für 90 Geringe Amulette des Glücks erhalten.

Wie gewöhnlich werden mit dem Patch 5.2 Eroberungspunkte in Ehrenpunkte umgewandelt – eure Tapferkeits- und Gerechtigkeitspunkte behaltet ihr jedoch.

Weitere Möglichkeiten Ruf zu sammeln

Ruf erhaltet ihr mit Patch 5.2 nicht nur über tägliche Quests. So werdet ihr in eurem Ruffenster eine Fraktion bestimmen können, bei der ihr für die erste heroische Instanz (750) und das erste Szenario (325) des Tages Ruf erhalten wollt.

Außerdem könnt ihr auf eurer Farm Aufträge für die pandarischen Fraktionen annehmen und erhaltet auch dafür Ruf.

Aufwerten von Gegenständen wird deaktiviert

Mit Patch 5.1 erst eingeführt, wird das Aufwerten von Gegenständen über Tapferkeitspunkte mit Patch 5.2 schon wieder aus dem Spiel genommen. Bereits aufgewertete Gegenstände verlieren ihre Aufwertung nicht, aber mit dem neuem Patch wird der NPC aus dem Spiel verschwinden und so weiteres Aufwerten nicht möglich sein.

Auflockerung der Beschränkungen beim Transmogrifizieren

Nicht nur uns stört es, dass man, wenn es um das Moggen geht, bei den Einhandwaffen auf einen bestimmten Waffentyp festgelegt ist. Mit Patch 5.2 sollen die Restriktionen von Einhand-, Haupthand- und Nebenhandwaffen für die Transmogrifikation wegfallen, so dass ihr dann querbeet Vorlagen auswählen könnt. Dafür wurden schon über 600 Haupthand-Waffen in Einhandwaffen umgewandelt.

Es wird weiterhin möglich sein, Waffen mit ähnlicher Animation als Vorlage zu verwenden: Zweihandschwert – Zweihandaxt – Zweihandstreitkolben, Einhandstreitkolben – Einhandaxt – Einhandschwert sowie Stangenwaffen – Stäbe. Faustwaffen und Dolche können nicht mit anderen Waffentypen gemoggt werden. Beachtet dabei, dass ihr die Waffen mit eurer Klasse auch tragen könnt, damit ihr sie als Vorlage nutzen könnt.

Neue Rares

Gruppen von Zandalari-Trollen sollen an den Küsten Pandarias landen (Krasaranwildnis, Schreckensöde, Tonlongsteppe, Jadewald und Kun-Lai-Gipfel), die ihr in kleinen Gruppen von bis zu 5 Spielern besiegen könnt. Als Beute könnt ihr Handwerksmaterialien, einen Rufzuwachs über Insignien und einen Erfolg erhalten und ihr habt die Chance auf eins von drei neuen seltenen Reittieren.

Mehr Infos zu den Zandalari Kriegshetzern »

Weitere neue raren Gegner gibt es auf der Insel des Donners.

Neue Reittiere

Die Reittiere die ihr bisher in Patch 5.2 bekommen könnt, könnt ihr euch in dieser Galerie anschauen.

Haustiere und Haustierkampf

Spieler erhalten nun Erfahrung für gewonnene Haustierkämpfe bzw. haben Spieler der Stufe 90 eine Chance auf ein Geringes Amulett des Glücks.

Das Fliehen aus Kämpfen wird nun mit dem Verlust von 10% des Lebens aller eigenen Haustiere bestraft. Außerdem despawnen die angegriffenen Pets aus der Welt erst, wenn sie besiegt wurden.

Das Terrorhorn und Pierre (ein wandelnder Kochtopf, den ihr wahrscheinlich als Ingenieur herstellen werden könnt) wurde laut Cory Stockton schon in den Inhalt von Patch 5.3 verschoben.

Elitekampfhaustiere

Bei den Haustieren erwarten euch eine Reihe von Pandas: Mountain Panda, Snowy Panda, Sunfur Panda und Roter Panda, die ihr für das Erfüllen der Quest und folgenden täglichen Quests um die Elitekampfhaustiere erhaltet. Diese Pets halten sich in der Spielwelt auf und treten allein gegen das ganze Team an.

Hier gibt es weitere Infos zu den Elitekampfhaustieren »

Insel der Riesen

Für das Sammeln von 999 Dinosaurierknochen auf der Insel der Riesen erhaltet ihr ein Spektrales Stachelschweinchen

Die Trolle auf der Insel können vier weitere Baby-Dinosaurier droppen: Zandalari Anklerender, Zandalari Footslasher, Zandalari Kneebiter und Zandalari Toenibbler.

Fischen

In den Gewässern des Tals der Ewigen Blüten könnt ihr den Tiny Blue Carp fangen. Der Tiny Green Carp liebt das Wasser im Jadewald, Tal der Vier Winde und der Krasarangwildnis.

Nur der Tiny Red Carp fühlt sich in den Seen und Flüssen der Tonlongsteppe und der Schreckensöde wohl.

Im Kun-Lai-Gipfel könnt ihr schließlich die Angel nach dem Tiny White Carp auswerfen.

Insel des Donners

Die Mikrowache der Sonnenhäscher droppt von den Konstrukten auf der Insel.

Weiterhin gibt es auf der Insel neue Modelle von Schlangen und Kröten, sowie ein elektrifiziertes Krokoliskenjunges und einen Biber.

Thron des Donners

Der Living Sandling, ein Sand-Elementar, das Ji-Kun-Junge und der Son of Animuskönnen alle drei im neuen Raid erbeutet werden. Sie droppen dabei bei den Bossen (Bonuswurf soll zählen!).

Weitere Pets

Das Windstoßgrimoire (fliegendes Buch) ist ein neues Haustier, dass ihr über das TCG: Verrat des Wächters erhalten können werdet.

Der Spawn of G’nathus droppt von G’nathus in der Tonlongsteppe.

Sonstiges

Alle Erbstücke werden min. bis Level 85 skalieren und wir erhalten neue Erbstücke, darunter Platte mit Intelligenz, Schilde und Nebenhände, z.B.: Weathered Observer’s Shield, Flamescarred Draconian Deflector, Immaculate Lightforge Spaulders, Musty Tome of the Lost.

Weiterhin wird es grüne Ausrüstung mit Gegenstandsstufe 429 geben, die die Modelle aus ZA und ZG verwenden. Schmiede erhalten über einen neuen täglichen Cooldown Rezepte, mit denen sie Waffen, die die Modelle der alten Waffenschmiedwaffen nutzen, an der Blitzschmiede auf der Insel des Donnerkönigs herstellen können.

PvP-Spieler erhalten ebenfalls juwelierspezifische Steine: Assassin’s Serpent’s Eye, Lucent Serpent’s Eye, Mysterious Serpent’s Eye, Resplendent Serpent’s Eye, Tense Serpent’s Eye und Willful Serpent’s Eye.

Patch 5.0-Raids

Die Extrem-Erfolge für das Besiegen der Endbosse vom Mogu’shangewölbe, Herzen der Angst und der Terrasse setzen nun voraus, dass ihr diesen Schritt vor Veröffentlichung von Patch 5.2 vollbringen könnt. Für Spieler, die diese Bosse bis Patch 5.2 auf normal besiegen konnten, wird es ebenfalls eine Heldentat geben. Die Raids werden um 10% durch eine (deaktivierbare) Aura generft.

Diese Raids werden mit Patch 5.2 serverübergreifend zur Verfügung stehen.

LFR

Die LFR-Gruppe erhält einen Buff, nachdem sie mehrmals gewipet sind, der die Heilung, Schaden und Ausdauer aller Spieler um 5% erhöht und bis zu 10 mal stapelbar ist. Außerdem wird die Drop-Chance in den Schlachtzugsbrowservarianten von Mogu’shangewölbe, Herz der Angst und Terrasse des Endlosen Frühlings erhöht.

Dunkelmondjahrmarkt

Die Belohnungen der täglichen Quests wurden in Spielpreise umgewandelt, in denen ihr neben den Gewinnlosen mit etwas Glück auch eines der Fun-Items finden könnt.

Für 10 Gewinnlose könnt ihr euch einen Dunkelmondjahrmarkt-Zylinder kaufen, der auf 20 Stück limitiert ist und euch die Boni des Karussells auch außerhalb der Jahrmarktzeiten gewährt.

Interface-Änderungen

Das Interface erhält bei Einheitenfenstern eine neue Anzeige für die Absorption, die ihr als blau-weiß gestreifte Leiste angezeigt bekommen werdet.

Die Entwickler sind mit der Rolle der CC-Fähigkeiten im PvP nicht ganz zufrieden und wollen einigen Fähigkeiten eine Wirkzeit geben. Mehr Infos findet ihr hier »

Im Ruf-Fenster erhaltet ihr eine zusätzliche Anzeige für aktive Belobigungsabzeichen sowie der ausgewählten Bonus-Ruf-Fraktion für Instanzen und Szenarien.

Auch das PvP-Anmelde-Interface wird einer Frischzellenkur unterzogen.

Teaser & Trailer

Hier findet ihr die offiziellen Vorschau-Videos zu Patch 5.2:

Neue Schlachtfelder: Defense of the Alehouse und Gold Rush – wahrscheinlich nicht in Patch 5.2

Blizzard hat ihr Vorhaben, ein auf Defense of the Ancients-basiertes Schlachtfeld in WoW einzuführen, nicht ad acta gelegt. Mit Patch 5.2 erwartet uns vielleicht genau ein solches Schlachtfeld im pandarischen Design: Defense of the Alehouse.

Erste Bilder und ein Video geben euch einen Einblick ins Schlachtfeld:

Das Gold Rush-Schlachtfeld befindet sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstand, weshalb es fraglich ist, ob wir dieses BG in Patch 5.2 sehen werden. Anhand der Karte lässt sich noch nicht genau auf den Spielmodus des Schlachtfelds schließen.

Seite 2 – Klassenänderungen »