Mists of Pandaria – Die Pandaren

Mit dem Erscheinen von Mists of Pandaria wird, wie der Name schon sagt, eine neue Rasse, die Pandaren, Einzug in World of Warcraft erhalten. Wir stellen euch die mysteriösen und dennoch sehr lebensfrohen Charaktere vor und verschaffen euch einen kleinen Einblick in ihre Geschichte.

Wer sind die Pandaren?

Abgeschottet von der restlichen Welt, entwickelte sich die Kultur der Pandaren fernab von den Einflüssen anderer Völker. Sie lieben Gesellschaft, gutes Essen und ab und zu ein gutes Bier.
Doch das war nicht immer so. Einst lebten die Pandaren unter einer grausamen Herrschaft eines Volkes von Kriegsherren, das als Mogu bekannt war. Diese Kriegsherren verboten das Benutzen von Waffen und so brachten sich die Pandaren einen einzigartigen unbewaffneten Kampfstil bei. Mit dessen Hilfe, Diplomatie und Hartnäckigkeit gelang ihnen eine Revolution und sie vertrieben die Mogu aus ihrem Reich. Zur Zeit des Krieges der Uralten entdeckte der letzte Kaiser der Pandaren eine Möglichkeit sein Land vor der Zerstörung zu schützen. Sein Abkommen mit dem Schicksal verbarg sein Reich zehntausend Jahre lang hinter einem schützenden Nebel.


Es gibt nicht viele Pandaren, die die Abenteurerlust gepackt hat und die Gebiete hinter den Grenzen von Pandaria erkunden wollten. Doch einige pandarische Entdecker versammelten sich auf dem Rücken der Meeresschildkröte Shen-zin Su und durchkreuzten auf ihr die Meere Azeroths. Ein bekannter Wanderer der Pandaren ist Chen Sturmbräu, den einige vielleicht als Braumeister aus Warcraft III kennen.
Mehr zur Geschichte der Pandaren könnt ihr hier lesen »

Geschlecht und Aussehen

Die Charaktere der Pandaren können sowohl weiblicher als auch männlicher Natur sein und sich in diverse verschiedene Fellfarben, Frisuren und Gesichtsausdrücke unterscheiden. Die Pandaren können auch, in Anlehnung an kleine Panda-Rassen, einen Schweif haben. Während schwarz-weiße Pandaren eher einen stummeligen Schweif besitzen, ist den braunen Pandaren, in Anlehnung an das Vorbild aus der Natur, eher ein langer, buschiger Schweif gewachsen.

Hier seht ihr eine Pandarin mit rötlicher Fellfarbe


Ein männlicher Pandare vor atemberaubender Kulisse


In unserer Galerie könnt ihr die Möglichkeiten bei der Charaktererstellung eines Pandaren ansehen »

Reittier

Auch die Pandaren werden ein eigene Reittiere bekommen. Es handelt sich dabei um eine Drachenschildkröte.

Hier könnt ihr euch die Schildkröten in 3D ansehen »

Volksfähigkeiten


Kulinarisch
Kulinarisch
Erhöht die Boni von Lebensmitteln um 100%.

Gourmet
Gourmet
Kochfertigkeit um 15 erhöht.

Innerer Frieden
Innerer Frieden
Erholungsbonus hält doppelt so lange an.

Polsterung
Polsterung
Erleidet 50% weniger Fallschaden.

Bebende Hand
“Bebende Hand” (aktiv)
Berührt einen geheimen Nervendruckpunkt eines gegnerischen Ziels und schläfert es 4 Sek. lang ein.

Verfügbare Klassen

Im Augenblick können Pandaren Jäger, Krieger, Magier, Priester, Schurken, Schamanen und selbstverständlich den Mönch wählen. Druiden, Hexenmeister, Paladine und Todesritter sind als Pandaren nicht spielbar.

Horde oder Allianz?

Die Pandaren sind das erste Volk in World of Warcraft, die sich sowohl der Horde als auch der Allianz anschließen können. Die Pandaren-Charaktere beginnen ihr Abenteuer auf der Wandernden Insel, wo sie sich vielen Aufgaben stellen müssen. Im Laufe der Zeit lernen sie Vertreter von Horde und Allianz kennen und müssen sich beim Verlassen der Insel (Level 10) für eine der beiden Fraktionen entscheiden. Überlegt euch gut, welche Seite ihr wählt, denn mit dieser Entscheidung gehört euer Pandare fest zu dieser Fraktion. Diese Aktion ist nicht mehr rückgängig zu machen (außer mit dem Fraktionswechseldienst)!
Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft