All diese Mounts findet ihr auf den Lootkarten der unterschiedlichen Decks des Trading Card Games zu World of Warcraft. Diese sind sehr selten und es gibt eigentlich nur zwei Wege, wie ihr diese Karten und damit diese Mounts erhaltet. Entweder ihr habt sehr viel Glück oder sehr viel Geld und kauft euch eine Menge Karten des TCG, oder ihr habt sehr viel Geld und kauft euch die Karten irgendwo im Netz. Beide Wege führen dazu, dass ihr einige der seltensten Reittiere in WoW haben könnt. Diese sind folgende:

Teufelsdrache
Der Teufelsdrache benutzt das klassiche Drachenmodell und hat eine teuflisch grün-braune Färbung. Ihr könnt ihn mit dem Code auf der Karte Feldrake aus der TCG Erweiterung War of the Ancients freischalten.


Schneller Strandschreiter
Der Strandschreiter ist ein farbenfroher Weitschreiter, ausgestattet mit türkisen und orangenen Federn. Ihr bekommt ihn nur über die Karte Swift Shorestrider aus der Throne of the Tides-Erweiterung.


Weißes Reitkamel
Das vierte Kamel seiner Art ist weiß und kann nur über den Code der Karte White Camel aus der Erweiterung Tomb of the Forgotten eingelöst werden.


Wilder Raptor
Wild geht es zu mit diesem Raptor. Nicht sonderlich spektakulär trägt er euch auf seinem rotem Rücken durch Azeroth. Ihr erhaltet ihn über die Karte Savage Raptor aus der TCG Erweiterung War of the Elements.


Drachenfalke der Amani
Den Drachenfalken in den klassischen Farben rot und grün könnt ihr mit der Karte Amani Dragonhawk der Erweiterung Twilight of the Dragons einlösen.


Flammender Hippogryph
Für Freunde der Hippogryphen sicherlich ein erstrebenswertes Reittier. So stylisch seid ihr noch nie auf einem euer gefiederten Freunde geritten. Dieses Reittier stammt von der Karte Blazing Hippogryph aus der TCG Erweiterung Wrathgate.


Großer Kriegsbär
Neben den diversen anderen Bären besticht diser vor allem durch seine wirklich einmalige Farbgebung. Trotzdem handelt es sich dabei um eines der eher unscheinbaren TCG-Mounts. Es ist mit der Karte The Red Bearon aus der Erweiterung Drums of War freischaltbar.


Magisches Hühnerei
El Pollo Grande! Das einzig wahre Federvieh könnt ihr euch mit der gleichnamigen Karte aus der Erweiterung Fields of Honor sichern. Sehr selten, sehr auffällig und sehr teuer. Ob ihr ein gebratenes Hühnchen erhaltet, wenn ihr durch Lava oder Feuer reitet, ist nicht bekannt. Sicher ist aber, dass dieses Federvieh nicht fliegen kann.


Reitschildkröte
Ein wirklich reines Style-Mount. Mit einer epischen Geschwindigkeit von +0% ist diese Schildkröte nur für den richtigen Auftritt nützlich. Daher ist sie auch unter den Spielern eher nicht sehr beliebt. Aber wahre Reittiersammler hält das sicherlich nicht ab. Mit der Karte Saltwater Snapjaw aus der Erweiterung Heroes of Azeroth gehört dieses Schuppentier euch.


Scheckiger Drache
Wenn ihr noch nicht genügend Drachen euer Eigen nennen könnt, dann greift doch einfach zu diesem hier. Mit der Karte Mottled Drake aus der Werweiterung Worldbreaker könnt ihr gescheckt die Lüfte erobern.


Weißes Wollrhinozeros
Im hohen Norden sehr passend, in Uldum eher fehl am Platz – dieses Wollnashorn ist auch Teil der Reittiere aus dem TCG. Mit der Karte Wooly White Rhino aus der Erweiterung Icecrown werdet ihr sicherlich nie einen kalten Hintern bekommen.


X-51 Netherrakete X-TREM
Neben Werbt einen Freund und Liebe liegt in der Luft die dritte Möglichkeit, in WoW mit einer Rakete zu fliegen. Dazu müsst ihr nur die seltene Karte X-51 Nether-Rocket aus der Erweiterung Servants of the Betrayer kaufen und schon könnt ihr losdüsen.


Zügel des schnellen Spektraltigers
Beliebt, beliebter, Spektraltiger. Kein Mount in WoW dürfte schon so oft so teuer verkauft worden sein wie dieses durchscheinende Kätzchen. Wer eine der Karten Spectral Tiger aus dem Deck Fires of Outland gefunden hat, wird sich sicherlich fragen, ob man sie selber nutzt oder damit den richtigen Reibach macht. Auf jeden Fall gehört man damit zu den Glückspilzen in WoW.


Kleiner elfenbeinfarbener Raptor / Kleiner weißer Schimmel
Dieses Reittier ist eher häufig im TCG anzutreffen, dafür aber auch nicht permanent. Wer die Karte Tiny aus der Erweiterung Scourgewar findet, bekommt entweder die Pfeife des kleines elfenebeinfarbenen Raptors oder die Zügel des kleinen weißen Schimmels. Wie üblich erhält die Horde den Raptor und die Allianz den Schimmel. Diese können dann genau 50mal gerufen werden, danach seid ihr das Reittier wieder los. Also sollte man sich genau überlegen, wann man diese benutzt.

Hier gehts zurück zur Übersicht »