Es ist wieder einmal soweit, nach langem Hin und Her gibt es endlich wieder einen neuen Patch auf dem Patchtestrealm. Der erste große Inhaltspatch von WoW: Cataclysm hat neben einer Unmenge von Klassenänderungen und neuen Erfolgen zwei alte Bekannte im Gepäck, auf die ihr euch schon jetzt freuen könnt: Denn Zul’Aman und Zul’Gurub kehren als 5 Mann-Instanz zurück!

Ins Bild klicken, um weitere Aufnahmen von Abyssal Maw
und Firelands anzusehen

War zunächst im Gespräch, dass es zwei neue Raid-Instanzen geben sollte. Die Firelands, mit Ragnaros als Endgegner und des Abyssal Maw. Beide wurden nun aber auf den folgenden Patch 4.2 verschoben, da Blizzard der Meinung ist, es sei noch zu früh für einen neuen Raid-Tier. Wir müssen uns also noch ein wenig gedulden, bis wir Ragnaros ein zweites Mal entgegen treten dürfen.

Ragnaros is merely a setback! Aber erst in 4.2

Wie schon oben angesprochen, werden die Firelands und damit auch Ragnaros erst mit Patch 4.2 kommen. Trotzdem möchten wir für euch folgenden Abschnitt in dieser Übersicht stehen lassen, damit ihr auch auf den übernächsten Patch schon einmal einen Blick werden könnt.

Wie es sich gehört, muss in einer neuen Raid-Instanz auch ein passender Endgegner stehen. Wer könnte da besser geeignet sein, als Ragnaros, einer der coolsten Endbosse, den man je herausfordern konnte?

Da ein erneuter Kampf in einer Badewanne natürlich nicht gerade innovativ wäre, hat Ragnaros sich nun ganz aus dem Feuer erhoben und wird allen Gruppen künftig mit seiner neuen Rüstung und seinen Beinen einheizen.

Und natürlich wird es mit Patch 4.2 auch neue Gegenstände geben. Darunter befindet sich auch ein neuer, Legendärer Stab für Zauberklassen, dessen genaue Herkunft bisher nicht geklärt werden konnte. Nichts desto trotz haben wir uns schon einmal aufgemacht und für euch ein paar Bilder der neuen Gegenstände erstellt. Viele neue Waffen und Schilde sowie auch den legendären Stab, könnt ihr in unserer Bildergalerie bewundern. Dazu gibt es hier noch ein Video, in welchem ihr den Stab inklusive seiner Animationen bestaunen könnt.

Zur Tier 12 Items – Galerie »

Die Rückkehr von Zul’Aman und Zul’Gurub

Die beiden allseits beliebten Level 60 und 70-Instanzen feiern ihr Comeback! Mit Patch 4.1 wird aber nicht nur ein lauer Aufguss erfolgen, beide Instanzen erhalten ihren neuen Platz in der Geschichte. Interessant ist, dass derzeit neben einigen alten Bossen wie Halazzi auch neue hinzugekommen sind. Am Beispiel von Zul’Gurub sind das Gub, Mortaxx, Kaulema, Mor’Lek, Hive Queen, Lost Offspring of Ghaz’Ranka und der Master Chef.

Beide Instanzen sind jeweils als Level 85 Instanz für den heroischen Modus ausgelegt. Damit sich die Streifzüge in den Troll-Instanzen auch wirklich lohnen, erhaltet ihr dort epische Ausrüstung mit Itemlevel 353! Ihr habt euch nicht verlesen, es ist wieder möglich, epische Ausrüstung aus 5-Mann Instanzen zu erhalten. Damit ihr aber nicht direkt mit Level 85 in die Instanzen geht, muss euer Charakter über eine Gegenstandsstufe von 346 verfügen.

Ins Bild klicken, um weitere Aufnahmen von Zul’Aman
und Zul’Gurub anzusehen

In der ersten Ankündigung im taiwanesischen Forum war außerdem die Rede davon, dass es neue Versionen der raren Reittiere geben wird! Wir werden höchstwahrscheinlich andere Farbgebungen der Raptoren, der Katzen und der Bären sehen. Die alten Versionen möchte man allerdings nicht wieder einführen, sie sollen ihre Einzigartigkeit behalten.

Zur Cataclysm Zul’Gurub – Galerie »

Die Altstadt von Eisenschmiede öffnet ihre Tore

Bereits im Jahr 2004 konnten Spieler mittels eines Exploits in die Altstadt von Eisenschmiede gelangen und damals recht eintönige Bilder präsentieren. Dort sah man abgesehen von bearbeitetem Fels und wenigen Kristallen nichts wirklich interessantes (hier findet ihr ein Video, in welchem auch die Altstadt begangen wird). Mit Patch 4.1 für WoW wird dieser Bereich nun für alle Spieler zugänglich gemacht.

In der Altstadt wird vermutlich ein neuer Quest-Knotenpunkt für Eisenschmiede entstehen, obwohl es dazu noch keine offizielle Bestätigung gab. Erste Bilder des neuen Gebiets haben wir trotzdem schon für euch, dort findet ihr neben verwinkelten Gängen und grimmigen Zwergen auch erste Eindrücke des versteinerten Magni Bronzebart. Wir sind gespannt, was es dort alles für uns zu entdecken gibt.

Zur Altstadt von Eisenschmiede – Galerie »

Fliegen nun wirklich überall?

In den Patchnotes ist nun zumindest angekündigt, dass ihr in den Geisterlanden fliegen können werdet. Damit hat Blizzard einen oft geäußerten Wunsch der Spieler umgesetzt, welche sich fragten, warum man in diesen Gebieten der Erweiterung Burning Crusade nicht fliegen können soll, wenn man es doch im Rest von Azeroth kann.

Dabei bleibt aber bisher die Frage offen, was genau mit den anderen Gebieten, also mit dem Immersangwald inklusive Silbermond und den Draenei-Startgebieten wird. Diese sind bisher noch nicht als Flugzonen angekündigt, wir denken aber, dass dies sicherlich nur eine Frage der Zeit sein wird. Es wäre doch seltsam, wenn man nun in den Geisterlanden fliegen kann, in den anderen Gebieten aber nicht.

Neue Haustiere und Reittiere

Für die Jäger und Sammler wird es mit Patch 4.1 wieder eine ganze Menge cooler Reittiere geben, die gefunden und der persönlich Sammlung hinzugefügt werden möchten. Leider ist noch nicht bei allen Exemplaren bekannt, wo man sie finden kann, aber einige Dinge konnte man trotzdem schon herausfinden.

Haustiere
Winterquelljunges
Nachtsäblerjunges
Pantherjunges

Das Winterquelljunges wird wahrscheinlich Teil der Quest sein, wenn man sich um einen Winterquellfrostsäblers bemüht. Zumindest ist nun der Erfolg Frostsäbler aus Winterquell um den entsprechenden Punkt ergänzt worden.

Woher die anderen Haustiere stammen, ist derzeit völlig unbekannt.

Reittiere
Gepanzerter Razzashi Raptor
Schneller zulianischer Raptor
Wilder Raptor
Flammenzauberschutzhippogryph
Berylfeuerfalke
Scharlachroter Feuerfalke

Neuer Jägerbegleiter: Hydra

Lange haben die Jäger darauf gewartet, auch endlich die gewaltigen Hydras zähmen zu können. Scheinbar ist es endlich möglich geworden, ein Freund dieser gewaltigen Tiere zu werden. Denn inzwischen gibt es einen neuen Gruppen und Schlachtzug-Buff für die Jäger, der eindeutig den Hydras zugeordnet werden kann.

Demnach werden die Hydras das Dröhnendes Gebrüll erhalten, was allen Gruppen- und Schlachtzugmitgliedern einen 5% Bonus auf die kritische Trefferchance ermöglicht.

Die Patchnotes

Zum PTR-Release von Patch 4.1 gab es natürlich auch erste Fassungen der dazugehörigen Patchnotes. Wie immer bei solchen Gelegenheiten, werden diese nun in den nächsten Tagen und Wochen um einiges anwachsen, bis wir dann kurz vor Release die endgültigen Fassungen erhalten. Die ständig aktuellsten PTR-Patchnotes zu 4.1 findet ihr hier in Deutsch und Englisch, wobei die Englischen meist etwas aktueller sind.

Zitat von: Blizzard (Quelle)
Klassendesign

Wir haben zwar vor, in 4.1 weniger Veränderungen an der Balance vorzunehmen, aber es sind trotzdem noch einige Updates zu erwarten. Im Folgenden findet ihr ein paar Änderungen, die wir euch gerne schon einmal mitteilen möchten. Bedenkt, dass das noch nicht alle Änderungen von Patch 4.1 sind und dass auch die vorläufigen PTR-Patchnotes noch nicht alle Änderungen beinhalten.

Zu aller erst wollen wir die Balance der verschiedenen Klassen, was den Flächenschaden angeht, verbessern. Deshalb werden während des Testprozesses einige Veränderungen diesbezüglich stattfinden.

Innere Wut‘ ist jetzt ab Stufe 56 verfügbar. Es war ursprünglich dazu gedacht, das Problem der überschüssigen Wut zu lösen, unter dem Krieger größtenteils nicht mehr leiden. Wir haben stattdessen eine neue Kriegerfähigkeit für Stufe 83 eingeführt: ‘Anspornender Schrei’.

Kolossales Schmettern‘ ignoriert jetzt nur noch 70% des gegnerischen Rüstungswertes, statt wie vorher 100%. Wir gleichen Furor- und Waffenkrieger wieder aus, indem wir den Schaden anderer Angriffe erhöhen.

Wort der Herrlichkeit‘: Wir möchten, dass Vergeltungs- und Schutzpaladine vernünftige Heilkapazitäten für sich selbst und andere haben, sind uns aber darüber im Klaren, dass sich Paladine manchmal so fühlen, als könnten sie ihre heilige Kraft in manchen Situationen für nichts anderes als Heilung verwenden. Uns wäre lieber diese beiden Spezialisierungen könnten ihre heilige Kraft hauptsächlich für Schadensfähigkeiten verwenden und nur gelegentlich heilen.

Das ist noch nicht alles

Wir arbeiten weiterhin intensiv an zusätzlichen Features, Änderungen am Balancing und Fehlerbehebungen für Patch 4.1. Wir freuen uns darauf, euch in den nächsten Tagen und Wochen weitere Informationen bekannt geben zu können, wenn wir neue Inhalte auf die öffentlichen Testrealms aufspielen. Bis dahin könnt ihr einen Blick auf die Patchnotes werfen, die wir bisher zusammengestellt haben. Wie immer sind diese Patchnotes nicht endgültig und werden sich im Laufe des Entwicklungs- und Testprozesses stetig verändern.

Blizzards neue Content-Patch-Strategie

Die Entwickler haben sich einen neue Strategie für die, in der Zukunft erscheinenden Content-Patches überlegt. Mit der Verschiebung der Raids in Patch 4.2 wurde bekannt gegeben, dass man in Zukunft regelmäßigere, dafür kleinere Content-Patches veröffentlichen wolle. Dies soll dazu führen, dass die Spieler nicht mehr allzu lange auf neue Inhalte warten müssen. Unter diesem Stern steht auch Patch 4.1, welcher uns die neuen 5er-Instanzen Zul’Gurub und Zul’Aman zur Verfügung stellt.

Damit wird es wohl in Zukunft nicht mehr Monate dauern, bis wir neue Dinge wie Questhubs, tägliche Quests und Instanzen zu sehen bekommen. Patch 4.2 soll auch recht zeitnah nach dem Release von Patch 4.1 erscheinen, also wird die Frequenz wirklich deutlich erhöht. Damit setzt Blizzard auch hier die neue Richtlinie um, welche sie schon bei den Hotfixes eingeführt haben. Anstatt immer auf den nächsten Patch zu warten, werden hier ja schon seit dem Release von Cataclysm ständig Fehler behoben und Balancing Änderungen durchgeführt.

Und was gibt es sonst noch?

Natürlich wird es wieder eine Menge weiterer Klassenänderungen, neue Erfolge, vielleicht einige neue Rezepte und Bilder der neuen Tier 12-Rüstungen geben, doch auf dem Patchtest-Realm sind erst wenige Daten aufgespielt worden. Weitere Updates zum Inhalt von Patch 4.1 folgen deshalb in Kürze.