Im folgenden Artikel stellen wir euch die Neuerungen für den Sammelberuf Kräuterkunde in der fünften Erweiterung Warlords of Draenor vor.

Die Übersichtsseite für alle Berufe und Nebenberufe in WoD findet ihr hier.

Autor: nobbie
Letztes Update: 19.06.2014

Allgemeines

Wie in der Einleitung zu den Berufen & Nebenberufen in WoD beschrieben, könnt ihr direkt mit Berufsstufe 1 auf Draenor loslegen und braucht zum Hochleveln der Berufe nicht mehr in die alte Welt Azeroth zurück. Das Kaufen der teuren Skill-Upgrades bei den Ausbildern entfällt ebenfalls, denn sämtliche Berufe werden ab WoD über entsprechende Handwerksbücher erlernt.

Diese Bücher sind durch das Töten von Monstern auf Draenor oder – bei den produzierenden Handwerksberufen – durch Quests wie Avenge and Reclaim erhältlich. Nach Abschluss dieser Quest erhalten beispielsweise angehende Alchemisten u.a. das Buch A Treatise on the Alchemy of Draenor. Zum Erlernen der Bücher, die einen potentiellen Maximalskill von 700 gewähren, reicht die Berufsstufe 1 aus.

Kräuterkunde als Hauptberuf

Um an die Zutaten für Alchemie oder Inschriftenkunde zu kommen, habt ihr in WoD zwei Möglichkeiten: Ihr erlernt Kräuterkunde als einen eurer Hauptberufe oder ihr legt euch in eurer Garnison einen Kräutergarten an, nachdem ihr das Gebäude im Lauf der Support-Quests für euren persönlichen Stützpunkt freigeschaltet habt (siehe den nächsten Abschnitt). Ihr könnt freilich auch als Kräuterkundler zusätzlich einen Kräutergarten anlegen, um die Produktivität weiter zu steigern.

Um Kräuterkunde als Hauptberuf zu erlernen, geht ihr jetzt wie folgt vor:

  • Sucht in Azeroth oder Draenor einen Lehrer für Kräuterkunde auf und erlernt den Beruf auf der niedrigsten Stufe
  • Begebt euch nach Draenor und tötet ganz normal Monster (beim Questen), bis das Buch A Compendium of the Herbs of Draenor droppt. Falls ihr eine Quest bekommen solltet, bei der es u.a. dieses Buch als Belohnung gibt, kommt ihr unter Umständen auf diesem Wege noch schneller an das Draenor-Wissen für Kräuter.
  • Habt ihr das Buch gefunden, erlernt ihr es wie gehabt via Rechtsklick mit der Maus und seid fortan in der Lage, Kräuter bis zum Maximalskill 700 zu sammeln. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass ihr nur in Pandaria bzw. auf Draenor bereits alle Kräuter ab Berufsstufe 1 pflücken könnt. Die Ausbeute, die von einzelnen Kräuterteilen bis zu vollständigen Kräutern reicht, hängt dabei von eurem aktuellen Skilllevel ab. In der alten Welt Azeroth, in der Scherbenwelt und in Nordend ist dieses “Speedleveln” nicht möglich. Hier gelten nach wie vor die alten minimalen Skillevel zum Pflücken, da der entsprechende, nicht retroaktive Patch erst später mit der Erweiterung Mists of Pandaria veröffentlicht wurde.

Auf den folgenden beiden Bildern seht ihr den Drop des Buchs von einem normalen Monster auf Draenor:

Der Kräutergarten in der Garnison

Wie im vorherigen Abschnitt bereits angesprochen, könnt in eurer Garnison einen Kräutergarten anlegen. Auf diesem Wege kommt ihr unabhängig von eurer Berufswahl (in begrenztem Umfang) über tägliche Quests bzw. Arbeitsaufträge ebenfalls an die Zutaten für Alchemie oder Inschriftenkunde.

Der Kräutergarten ist ein “Gebäude” bzw. eine Garnisonseinheit, die im Lauf der Support-Quests für euren persönlichen Stützpunkt freigeschaltet und dann in 3 Stufen in seiner Kapazität ausgebaut werden kann. Habt ihr die erste Stufe freigeschaltet, begebt ihr euch zum entsprechenden NPC der Einheit und beauftragt ihm mit dem Anbau der Kräuter. Das Ganze funktioniert im Prinzip wie die Ressourcengewinnung beim Strategie-Klassiker WarCraft.

Seid ihr im Besitz des Kräutergartens, könnt ihr diesen in eine von zwei Richtungen spezialisieren:

Auf den folgenden Bildern seht ihr den Kräutergarten auf der Garnisonskarte, die beiden Spezialisierungen sowie den Garten in der Horde-Garnison:

Zurück zur Übersichtsseite für alle Berufe und Nebenberufe in WoD »