In diesem Klassenguide zu World of Warcraft: Warlords of Draenor behandeln wir den Furor-Krieger in aller Ausführlichkeit. Der Guide unter Mithilfe von Cailla der deutschen Top-Gilde <TG Gaming> erstellt und bietet alles, was ihr zum Spielen und Raiden mit dem Furor-Krieger benötigt: Talente, Glyphen, Spielweise, Werte und mehr!

Für Neueinsteiger: Hier findet ihr alle Infos zum World of Warcraft Download. Und so spielt ihr zum Testen World of Warcraft kostenlos.

Der Guide basiert auf Patch 6.2 und eignet sich als Grundlage für das Raiden und Questen auf Level 100. Viel Spaß beim Lesen!

Letztes Update: 23.06.15

Allgemein

Willkommen zum Klassenguide des Furor-Kriegers. Dieser Guide befasst sich mit den Änderungen, welche mit Warlords of Draenor einhergehen und erklärt euch, die daraus hervorgehenden Veränderungen an unserer Spielweise. Dieser Klassenguide soll euch dabei helfen, euren Furor-Krieger noch besser zu verstehen.

Änderungen mit Patch 6.2

Der Krieger wurde Im Gegensatz zu einigen anderen Klassen von Änderungen verschont.

Änderungen mit Warlords of Draenor

Mit Release von Warlords of Draenor gab es viele Änderungen an den Fähigkeiten des Furor-Kriegers. Einige wurden aus dem Spiel entfernt, andere wurden angepasst oder zu neuen Fähigkeiten zusammengefügt. Was sich für den Furor-Krieger verändert hat, könnt ihr nachfolgend sehen.

Was wurde entfernt?

  • Schädelbanner
  • Demoralisierendes Banner
  • Schildwall
  • Kolossales Schmettern
  • Entwaffnen
  • Rüstung zerreißen
  • Heldenhafter Stoß
  • Spalten
  • Unterbrechender Ruf
  • Erschütternder Ruf
  • Berserkerhaltung
  • Tiefe Wunden
  • Donnerknall

Was wurde geändert?

  • Hinrichten – Trifft nun auch mit der Nebenhand.
  • Wutanfall – Hält nun 8 Sekunden statt 6 Sekunden.
  • Blutdurst – Hat nun keine doppelte kritische Trefferchance mehr, stattdessen eine um 30% erhöhte Chance auf einen kritischen Treffer.
  • Schildbarriere – Ist nun auch als Furor einsetzbar und wird eine der wichtigen defensiven Abklingzeiten sein.
  • Schlachtruf/Befehlsruf – Halten nun 1 Stunde und haben keine Abklingzeit und generieren keine Wut mehr.
  • Hals über Kopf – Tempo verringert die Abklingzeit die globale Abklingzeit.
  • Tollkühnheit – Erhöht nun zusätzlich den Schaden von kritischen Treffern um 10%.
  • Zerschmetternder Wurf – Ist nun keine Standard Fähigkeit mehr und kann nur noch über eine Glyphe gelernt werden. Weiterhin wird die Rüstung des Zieles nichtmehr um 20% reduziert.

Änderungen an den Talenten

Änderungen mit Patch 6.1

  • Avatar Die Abklingzeit wurde um 50 % reduziert (1,5 Min. statt 3 Min.) und die Dauer auf 20 Sek. (vorher 24 Sek.) verkürzt.
  • Kräfte sammeln – Gewährt jetzt um 25 % erhöhten Lebensraub (vorher 10 %).
  • Belagerungsbrecher – Der Schaden und die Rückstoßdistanz wurden um 50 % erhöht.

Werte

Warlords of Draenor hat auch hier einige Veränderungen mit sich gebracht. Allen voran wurden die Werte Waffenkunde und Trefferwertung komplett aus dem Spiel entfernt. Dadurch treffen eure Angriffe immer zu 100%. Dennoch hat man noch zwei neue Werte eingeführt, die ebenfalls Einfluss auf euren Schaden haben.

Die neuen Werte heißen: Mehrfachschlag und Vielseitigkeit. Nachfolgend nun die Auflistung aller für den Furor-Krieger relevanten Werte.

TempowertungErhöht die Geschwindigkeit unserer Angriffe und verringert die Abklingzeit von Blutdurst.
Meisterschaftswertung – Erhöht jeglichen physischen Schaden während Wutanfall aktiv ist.
Kritische Trefferwertung – Besonders wichtig für unseren Blutdurst, denn durch einen kritischen Treffer aktiviert sich Wutanfall.
Mehrfachschlag – Gibt euch zwei Chancen von X Prozent, dass ihr zusätzliche Angriffe oder Heilungen mit einer Effektivität von 30 Prozent des Ursprungswerts ausführt.
Vielseitigkeit -Erhöht unseren verursachten Schaden und verringert den erlittenen Schaden.

Werte-Priorisierung

  • > Stärke
  • > Tempo (bis ca 10% inkl. Tempo durch Schlachtzugsstärkungszauber)
  • > Kritische Trefferwertung
  • > Mehrfachschlag
  • > Meisterschaft
  • > Vielseitigkeit
  • > Tempo (über 10% siehe oben)

Lebensraub sowie Vermeidung sind besondere Attribute, die nicht direkt auf Gegenständen zu finden sind. Sie gehören zu den Tertiären Werten, die durch Zufall auf einem Gegenstand sein können.

Tertiäre Werte

Das sind neue Werte, die ebenfalls mit Warlords of Draenor eingeführt wurden. Diese können zusätzlich auf einem Gegenstand auftreten und sind vollkommen zufällig. Theoretisch ist es mit einer äußerst geringen Chance möglich, dass auf einem Gegenstand all diese Tertiären Werte vorkommen. Diese Werte haben allerdings keinen Einfluss auf eure direkte Wertepriorität.

Aufgewertet – Dies bedeutet, dass euer Gegenstand ein paar zusätzliche Gegenstandslevel erhält.
Bonussockel – Der Gegenstand erhält einen zusätzlichen Sockelplatz.
Bewegungsgeschwindigkeitserhöhung – Dieser Wert kann auf dem Gegenstand vorkommen und somit eure Bewegungsgeschwindigkeit erhöhen.
Unzerstörbar – Dieser Wert sorgt dafür, dass eure Rüstung nicht mehr kaputt gehen kann und ihr somit keine Reparaturkosten für das jeweile Rüstungsteil habt.
Lebensraub – Heilt euch um einen Teil des Schadens oder der Heilung, die ihr verursacht.
Vermeidung – Verringert den Schaden, den ihr durch Flächenangriffe erleidet.

Seite 2 – Talente & Glyphen »