In diesem Klassenguide zu World of Warcraft: Warlords of Draenor behandeln wir ausführlich den Schatten-Priester. Der Guide wurde unter Mitarbeit von Neia und Aywahao der deutschen Top-Gilde <TG Gaming> erstellt und bietet alles, was ihr zum Spielen und Raiden mit dem Schatten-Priester braucht: Talente, Glyphen, Spielweise, Werte und mehr!

Der Guide basiert auf Patch 6.2 und eignet sich als Grundlage für das Raiden und Questen im Tanaardschungel und der Höllenfeuerzitadelle. Viel Spaß beim Lesen!

Für Neueinsteiger: Hier findet ihr alle Infos zum World of Warcraft Download. Und so spielt ihr zum Testen World of Warcraft kostenlos.

Letztes Update 23.06.2015

Allgemein

Mit diesem Guide wollen wir euch helfen, euren Schatten-Priester zu verstehen, egal, ob ihr ihn als Maincharakter oder Twink spielen wollt. Das hier Erklärte findet ebenso in Raids Anwendung, wie auch im Bereich des Questens und bei Instanzengängen. Außerdem vermitteln wir euch hier ebenfalls Grundlagen für ein erfolgreiches Leveln.

Der Schatten-Priester nutzt vorwiegend dunkle und Schatten-Magie und verursacht damit schweren direkten Schaden sowie schmerzhafte Leiden des Gegners. Eine weitere Spezialität des Schatten-Priesters ist der Einsatz seiner DoT-Kanalisierungszauber.

Änderungen mit Patch 6.2

Verschlingende Seuche verursacht 12% weniger Schaden.
Schattengestalt wirkt sich nicht mehr auf Reittiere aus, auf denen der Priester sitzt.

Es gibt derzeit eine größere Diskussion im US-Forum bezüglich des Schattenpriesters, zu der auch der CM Celestalon Stellung bezogen hat. Entsprechend ist es möglich, dass es in absehbarer Zeit weitere Änderungen am Schattenpriester gibt. Den Bluepost von Celestalon findet ihr hier.

Änderungen mit Patch 6.0

Die Erweiterung Warlords of Draenor brachte uns einige Klassenänderungen. So wurden sich ähnelnde Fähigkeiten beispielsweise zu einer neuen Fertigkeit zusammengefasst, andere Fähigkeiten wurden hingegen entfernt. Außerdem wurden einige aktive Talente zu passiven Talenten umgewandelt. An dieser Stelle geben wir euch einen Überlick darüber, was sich für euch als Schatten-Priester geändert hat.

Änderungen an Zaubern und passiven Fähigkeiten

  • „Leerenverschiebung“ wurde entfernt.
  • „Inneres Feuer“ und „Innerer Wille“ wurden entfernt.
  • „Hymne der Hoffnung“ wurde entfernt.
  • „Psychoschrecken“ wurde entfernt.
  • Trefferwertung wurde entfernt.
  • Die „Schattengestalt“ gibt nun zusätzlich 5% Mehrfachschlag.
  • Heilzauber („Blitzheilung“, „Gebet der Besserung“) heben die „Schattengestalt“ auf.
  • Erneuerung“ und „Verbindende Heilung“ ist als Schattenpriester nicht mehr verfügbar.
  • Gebet der Besserung“ hat nun eine Zauberzeit von 1,5 Sekunden, es können jedoch mehrere Stapel dieses Zaubers auf demselben Ziel aktiv sein (d.h. sie überschreiben sich nicht mehr) und es ist auch nicht mehr auf 1 Gebet pro Priester im ganzen Schlachtzug beschränkt.
  • Die Abklingzeit von „Gedankenschlag“ skaliert nun mit Tempo.
  • Verschlingende Seuche“ kann nur noch mit drei Schattenkugeln genutzt werden.
  • Neue Passive: „Manipulator“ – Ihr erhaltet 5% mehr Tempo aus allen Quellen.
  • “ wird nicht mehr aufgeteilt, sondern heilt jedes Schlachtzugsmitglied um 10% des zugefügten Einzelzielschadens.
  • Psychischer Schrei“ ist kein Grundzauber mehr, sondern muss im Talentbaum ausgewählt werden.
  • Der Heilende Effekt der 90er Talente wurde für den Schattenpriester entfernt.
  • Verschlingende Seuche“ löst nun einen Stärkungszauber aus, der den Effekt des Talents „Wahnsinn“ hervorruft, falls es ausgewählt wurde.
  • Das Talent „Leerententakel“ hat jetzt 10% der Gesundheit des Priesters (vorher 20%) und der dem bewegungsunfähigen Ziel zugefügte Schaden wird auch dem Leerententakel selbst zugefügt.
  • Seele der Macht“ gewährt jetzt 25% Tempo (vorher 20%), erhöht aber nicht mehr den zugefügten Schaden.
  • Die Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit durch das Talent „Engelsfeder“ wurde von 80% auf 60% reduziert, dafür zieht der Zauber bei den Zielen den Priester selbst immer vor und die Dauer wird pro weitere aufgenommene Feder nicht mehr ersetzt sondern auf bis zu 130% der Grunddauer erweitert.

Werte

Die Werte Aufteilung für den Schattenpriester ist wie folgt:

Meisterschaft > Tempowertung > Kritische Trefferwertung > Mehrfachschlag > Vielseitigkeit

Allerdings solltet Ihr berücksichtigen, dass der Meisterschaftswert ab drei gegnerischen Zielen EXTREM STARK abfällt, so dass Kritische Trefferwertung und Zaubertempo zusammen mit Mehrfachschlag die drei stärksten Werte für den Schattenpriester werden, wobei Kritische Trefferwertung dabei der stärkste Wert ist. Wir raten euch daher NICHT komplett auf den Meisterschaftswert zu setzen.

Intelligenz kann in diesem Fall vernachlässigt werden, da es keine Überschneidungen mit Sekundären Werten mehr gibt. (Gemischte Sockel wie zum Beispiel Tempowertung / Intelligenz wurden entfernt).

Tertiäre Werte

Mit Warlords of Draenor wurden neue Werte eingeführt, die allerdings keinen Einfluss auf eure Wertepriorität nehmen. Diese tertiären Werte erhaltet ihr rein zufällig beim Aufwerten eurer Gegenstände.

  • Aufgewertet Euer Ausrüstungsgegenstand erhält einige zusätzliche Gegenstandslevel.
  • Bonussockel Dieser tertiäre Wert verleiht euch einen zusätzlichen Sockelplatz.
  • Bewegungsgeschwindigkeitserhöhung Wie der Name schon sagt, wird mit diesem Wert eure Bewegungsgeschwindigkeit erhöht.
  • Unzerstörbar Gegenstände, die mit diesem Wert bedacht wurden, lassen keine Reparaturkosten entstehen, denn sie gehen nicht kaputt.
  • Lebensraub Dieser Wert sorgt dafür, dass eure gewirkte Heilung oder euer gewirkter Schaden euch mitheilt.
  • Vermeidung Flächenschaden können euch nicht mehr ganz so viel anhaben, die Wirkung ist reduziert.

Weiter zur nächsten Seite »