Spielweise

Nun möchten wir euch einen Überblick über die Handhabung des Schatten-Priesters geben und erklären euch, welche Zauber ihr in welcher Priorität anwenden solltet.

Mit der kommenden Erweiterung habt Ihr zwei grundlegende Möglichkeiten, Euren Schattenpriester zu spielen. Die erste Möglichkeit ist es, den Schattenpriester so zu spielen wie bisher, ergo die altbekannte “Schaden über Zeit”-Spielweise. Für einen Kampf mit einem Ziel würde sich für diese Spielweise folgende Prioritätenliste ergeben:

Die andere Möglichkeit, welche ihr nun seit der Warlords of Draenor-Erweiterung habt, geht mit dem neuen Level 100 Talent “Klarheit der Macht” und dem Level 15 Talent “Wahnsinn” einher.

Wenn Ihr diese Talente ausgewählt habt, könnt Ihr im Kampf gegen ein Ziel auch wie folgt spielen:

Der erste Teil der Rotation besteht darin, fünf Schattenkugeln aufzubauen. Bis Ihr diese aufgebaut habt, benutzt Ihr weder Schattenwort: Schmerz, noch Vampirberührung, sondern Gedankenschlag, Schattenwort: Tod (falls möglich) und Gedankenstachel.

Sobald Ihr fünf Schattenkugeln aufgebaut habt, belegt Ihr Euer Ziel mit Schattenwort: Schmerz, Vampirberührung und Verschlingende Seuche. Durch das Talent “Wahnsinn” erhaltet Ihr nun den Stärkungszauber Schattenwort: Wahnsinn, der es euch erlaubt, mit Gedankenschinden Wahnsinn doppelten Schaden zu verursachen. Für die Dauer dieses Stärkungszaubers Kanalisiert Ihr Gedankenschinden Wahnsinn. Sobald der Stärkungszauber abgelaufen ist, sollte euer Gedankenschlag wieder bereit sein, mit dem Ihr eine weitere Schattenkugeln generiert, wieder Verschlingende Seuche auf Euer Ziel setzt und das ganze wiederholt.

Nachdem Ihr Eure Schattenkugeln aufgebraucht und der Stärkungszauber Schattenwort: Wahnsinn abgelaufen ist, fahrt ihr fort, wieder Schattenkugeln mit der anfangs beschriebenen Rotation aufzubauen.

Sobald Euer Ziel unter 20% ist und Ihr somit Schattenwort: Tod zaubern könnt, werdet Ihr kaum noch Zeit haben, Gedankenstachel zu benutzen, wodurch dieser, da er ja Eure “Schaden über Zeit”-Zauber entfernen würde, aus der Rotation fällt.

Natürlich werdet Ihr nicht nur gegen einzelne Gegner kämpfen. In Kämpfen mit zwei bis vier Gegnern solltet Ihr versuchen, Eure “Schaden über Zeit”-Zauber auf möglichst allen Zielen aktiv zu halten und zudem Gedankenschlag, Verschlingende Seuche und Euer 90er Talent benutzen. Als zusätzlichen Lückenfüller-Zauber solltet Ihr bei weniger als vier Gegnern Gedankenschinden und bei mehr Gegnern Gedankenexplosion nutzen. Ab mehr als sechs Gegnern lohnt es sich meist nicht mehr, “Schaden über Zeit”-Zauber zu benutzen, weshalb Ihr nur noch Gedankenexplosion verwenden solltet.

Da sich die Spielweise mit Klarheit der Macht hauptsächlich für Bosskämpfe mit ein bis zwei Gegner lohnt, solltet Ihr ab drei Gegnern die Verheißungsvolle Geister erlernen. Mit dieser Fähigkeit erzeugen Eure Schattenhaften Erscheinungen, welche durch die kritischen Treffer von Schattenwort: Schmerz entstehen, zusätzliche Schattenkugeln. Für Eure Spielweise bedeutet das, dass Ihr möglichst versuchen solltet auf all Euren Zielen Eure beiden Schaden-über-Zeit-Zauber aufrecht zu erhalten.

Dadurch wird Eure Schattenkugel Regeneration enorm erhöht (ACHTUNG: Versucht immer Platz für zusätzliche Schattenkugeln zu haben, ansonsten kann es passieren das Schattenkugeln verloren gehen, was mit einem Starken DPS Verlust einher geht.), was dazu führt das Ihr öfter Verschlingende Seuche auf Eure Gegner wirken könnt und somit öfter (falls erlernt) den Stärkungszauber Schattenwort: Wahnsinn aktiv habt. Für die Spielweise mit dem Talent Verheißungsvolle Geister gilt die selbe (weiter oben genannte) Prioritätenliste wie für den Kampf gegen ein Ziel.

Allgemeines zur Spielweise:

Um Euren Schaden mit dem Schattenpriester zu optimieren, gibt es das Eine oder Andere was Ihr beachten solltet. Zum Beispiel ist Euer Schaden nicht nur abhängig davon, wie gut Ihr eure Rotation beherrscht und wie stark eure Ausrüstung ist, sondern auch davon, wie viel Zeit ihr innerhalb eines Bosskampfes darauf verwenden könnt, Eure Rotation zu benutzen. Das heißt, in Bosskämpfen mit verschiedenen Areal-Schadensfähigkeiten, solltet Ihr möglichst vorausschauend spielen, sodass Ihr wenig Zeit mit laufen verbringt.

Ein weiterer Punkt, der euren Schaden beeinflussen kann, ist der richtige Gebrauch Eurer Abklingfähigkeiten für diesen Fall ist “Stärkungszauber stapeln” angesagt – heißt so viel wie, dass Ihr Eure Fähigkeiten wie zum Beispiel den Schattengeist, oder (falls gelernt) Seele der Macht zusammen mit anderen Stärkungszaubern wie denen von Schmuckstücken oder dem Intelligenz-Trank verwendet.

Egal, wie viel Schaden ihr macht, denkt immer daran, dass World of Warcraft vor allem anderen ein Multiplayer-Spiel ist, was bedeutet, egal wie gut ihr persönlich spielt, die schwersten Gegner werdet Ihr alleine nicht bezwingen können. Darum solltet Ihr auch darauf achten, dass Ihr euch innerhalb Eurer Gruppe gegenseitig möglichst gut unterstützt. Ein Geschwindigkeitsschub durch Machtwort: Schild, ein gut platzierter Glaubenssprung, oder eine zeitlich richtig genutzte Vampirumarmung kann Leben retten und bringt Euch dadurch näher an einen Bosskill!

Aufgrund der Tatsache, das wir Euch diesen Guide relativ früh in der neuen Erweiterung zur Verfügung stellen, denkt bitte daran, dass es im Laufe der Zeit zu Veränderungen kommen kann. Natürlich versuchen wir den Guide so gut wie möglich aktuell zu halten, allerdings bitten wir um Nachsicht, wenn in den Progresswochen nicht jegliche Änderungen gleich übertragen werden.
Wir hoffen, dass wir Euch über den Schattenpriester etwas aufklären konnten und Ihr Euren Zielen im Spiel damit ein Stückchen näher gekommen seid. Uns ist bewusst, dass die hier beschriebenen Spielinhalte eher auf die rookie Spieler ausgelegt ist, falls Ihr also spezifischere Fragen habt, versucht uns einfach im Spiel auf dem Server Eredar-EU zu erreichen.
Weiterhin wünschen wir Euch noch viel Spaß und Erfolg in World of Warcraft!

Ausrüstung: Sockel und Verzaubern

Sockel

Mit Warlords of Draenor wurde das Sockelsystem stark verändert. Es gibt nun keine Metasockel mehr, Sockel werden nicht mehr in Farben unterteilt und es gibt keine Sockel mit Primärwerten mehr, wodurch die Auswahl der Sockelung leicht fällt.

Verzauberung

Verzauberungen wurden mit Warlords of Draenor stark beschnitten. Es gibt nun nur noch Verzauberungen für Umhang, Hals, Ringe und Waffe.
Kampf gegen einen Gegner:

Kampf gegen mehrere Gegner:

Verbrauchsgegenstände

Da Heiltränke sich nun keine Abklingzeit mehr mit Intelligenztränken teilen, sondern mit dem Gesundheitsstein, allerdings Heiltränke etwas stärker sind, sollte man im Schlachtzug sowohl Intelligenztränke als auch Heiltränke dabei haben.

Fläschchen

Tränke

Bufffood

Makros

Makros sind nicht unbedingt Pflicht, jedoch ein nützlicher Komfort, auf dem auch wir Schattenpriester nicht verzichten müssen und wollen :-)

Dispersion

#showtooltip Dispersion
/cast Dispersion
/cancelaura Dispersion

Mit dem ersten Tastendruck wird die Fähigkeit “Dispersion” aktiviert und per zweitem Tastendruck kann man den Stärkungszauber wieder abbrechen.

Schattengeist

#showtooltip Schattengeist
/cast Schattengeist
/cast Kriechende Schatten

Lässt Euren Schattengeist, sobald er angreift die Fähigkeit Kriechende Schatten einsetzen. (Eigentlich sollte dies immer Automatisch erfolgen, allerdings gab es in der Vergangenheit immer kleine Probleme mit der Fähigkeit, sodass man mit dem Makro ganz einfach auf der sicheren Seite ist.)

Glaubenssprung Mouseover

#showtooltip Glaubenssprung
/cast Glaubenssprung

Mit einem “Mouseover Makro” müsst Ihr Euer Ziel nicht mehr erst anvisieren, es reicht, wenn Ihr mit Eurem Mauszeiger über dem Charakter oder dem Charakterporträt in Eurem Schlachtzugsinterface seid.

Stille Zauberstopp

#showtooltip Stille
/stopcasting
/cast [@focus,exists][@target] Stille

Bringt Euer Fokusziel zum Schweigen, falls Ihr kein Fokusziel habt, wird Euer Ziel zum Schweigen gebracht. Äußerst hilfreich in dem neuen Herausforderungsmodi, da hier sehr viele Zauber unterbrochen werden müssen.

Abschließende Worte

Wir hoffen, dass wir Euch über den Schattenpriester etwas aufklären konnten und Ihr Euren Zielen im Spiel damit ein Stückchen näher gekommen seid. Uns ist bewusst, dass die hier beschriebenen Spielinhalte eher auf die Rookie Spieler ausgelegt sind, falls Ihr also spezifischere Fragen habt, wendet euch einfach im Forum an uns. Weiterhin wünschen wir Euch noch viel Spaß und Erfolg in World of Warcraft!

Changelog

20.11.2015 – Patch 6.2.3
03.09.2015 – Update auf Patch 6.2.2
23.06.2015 – Updated auf Patch 6.2
15.12.2014 – Wertepriorität, Spielweise, BiS-Listen, Bufffood, Tränke & Fläschchen, Verzauberungen und Sockel wurden überarbeitet
24.11.2014 – Überarbeitung des Guides auf Basis von TG Gaming
03.11.2014 – Grundversion des Guides