Warlords of Draenor Täuschungs-Schurke Klassenguide (Patch 6.0)

In diesem Klassenguide zu World of Warcraft: Warlords of Draenor behandeln wir ausführlich die Klasse des Täuschungs-Schurken. Der Guide wurde von Anduvin der deutschen Top-Gilde <TG Gaming> erstellt und bietet alles, was ihr zum Raiden und zum normalen Spielen mit dem Täuschungs-Schurke braucht: Talente, Glyphen, Spielweise, Werte, Best in Slot Liste und mehr!

Der Guide basiert auf Patch 6.0 und eignet sich für die Anfänge des Raidens und des Questens auf Level 100. Viel Spaß beim Lesen!



Einleitung

Die Aufgabe des Täuschungs-Schurke ist einfach: Schaden, Schaden und noch mehr Schaden und wenn möglich, in einer sehr kurzen Zeit. Doch auch der konstante Schaden über Zeit ist gerade für den Täuschungs-Schurken im Raid enorm wichtig. Wie ihr am besten beim Questen oder Raiden anstellt, erfahrt ihr hier in unserem Guide.

Änderungen


Reduzierung und Änderungen von Zaubern


  • Falle entschärfen wurde entfernt.
  • Dolchfächer ist jetzt nicht mehr für Kampfschurken verfügbar.
  • Blutung ist jetzt nicht mehr für Kampfschurken verfügbar.
  • Schattenklingen wurde entfernt.
  • Schattenwandeln wurde entfernt.
  • Umlenken wurde entfernt.
  • Beidhändigkeit wurde entfernt.
  • Die Combopunkte von Schurken gelten jetzt für alle Ziele und gehen nicht mehr verloren, wenn man das Ziel wechselt.
  • Entschlossenheit des Assassinen erhöht jetzt den verursachten Schaden um 10 % (vorher um 20 %).
  • Die Effekte von Überrumpeln wurden in die Grundfähigkeit Verstümmeln mit aufgenommen.
  • Der Rest des durch Blutroter Sturm verursachten regelmäßigen Schadens wird beim erneuten Anwenden des regelmäßigen Schadenseffekts hinzugefügt.
  • Die Effekte von In Stücke schneiden wurden in die Grundfähigkeit Vergiften aufgenommen.
  • Für Täuschungsschurken wurden die Effekte von Energetische Erholung in die Grundfähigkeit Zerhäckseln aufgenommen.
  • Vergiften erhöht jetzt die Chance, den Gegner zu vergiften, um 30 % (vorher um 15 %).
  • Für Täuschungsschurken wurden die Effekte von Schwäche finden auf Hinterhalt, Erdrosseln und Fieser Trick verteilt.
  • Erdrosseln verursacht jetzt alle 2 Sek. Schadensticks (vorher alle 3 Sek.). Der Schaden der Fähigkeit wurde zum Ausgleich angepasst.
  • Mordlust erhöht nicht mehr sämtlichen verursachten Schaden während seiner Dauer. Der Schaden der Fähigkeit wurde erhöht, um dies auszugleichen.
  • Für Täuschungsschurken wurden die Effekte von Meister des hinterhältigen Angriffs in Schleichen aufgenommen.
  • Für Kampfschurken wurden die Effekte von Unerbittliche Stöße in Skrupellosigkeit aufgenommen. Für Meuchel- und Täuschungsschurken bleibt es als separate passive Fähigkeit erhalten.
  • Die Effekte von Ruhlose Klingen wurden in Skrupellosigkeit aufgenommen.
  • Die Effekte von Sicheres Fallen wurden in Flinken Fußes aufgenommen.
  • Schurkenhandel kostet jetzt keine Energie mehr und erhöht nicht mehr den vom Ziel verursachten Schaden um 15 %.
  • Für Meuchelschurken wurden die Effekte von Vergiftende Wunden in die Grundfähigkeit Blutung aufgenommen. Sie werden nicht mehr durch Erdrosseln ausgelöst und werden jetzt immer ausgelöst, wenn Blutung Schaden verursacht (vorher eine Chance von 75 %).
  • Klingenwirbel kann jetzt Gifte auslösen und verursacht 30 % Schaden (vorher 40 %).
  • Schicksal besiegeln gewährt jetzt auch einen Combopunkt für Bereichsangriffe, die einen kritischen Treffer beim Hauptziel des Schurken verursachen.

Spezielle Änderungen am Täuschungs-Schurken
  • Meucheln kann jetzt auf beiden Seiten des Ziels und hinter dem Ziel eingesetzt werden.
  • Der regelmäßige Schaden von Blutsturz basiert jetzt auf der Angriffskraft (anstatt dem Schaden des anfänglichen Angriffs) und verursacht alle 2 Sek. Schadenticks. Der Schaden der Fähigkeit wurde zum Ausgleich angepasst.
  • Ehre unter Dieben kann jetzt auch durch kritische Treffer der automatischen Nahkampfangriffe des Schurken ausgelöst werden.
  • Finstere Berufung erhöht jetzt die Beweglichkeit um 15 % (vorher 30 %) sowie den aus allen Quellen erhaltenen Mehrfachschlagwert um 5 % (um als Sekundärattributsabstimmung für Täuschung zu fungieren). Wenn der Schurke mit Meucheln oder Hinterhalt einen Mehrfachschlag auslöst, dreht er außerdem seine Klinge, was zur Folge hat, dass alle Blutungseffekte um 2 Sek. beschleunigt werden, was einen sofortigen Schadenstick auslöst.

Erläuterung

Die wohl wichtigste Änderung für den Täuschungs-Schurken in WoD liegt in der neuen Definition von “hinter dem Gegner stehen”. Während man bisher dem Feind genau in den Rücken schauen musste, kann man nun auch seitlich mit Meucheln und Hinterhalt angreifen. Vor allem bei Bossen die sich viel drehen kommt uns das sehr gelegen und macht unser Leben in der Instanz sehr viel einfacher.

Durch den neuen Wert Mehrfachschlag bekommen wir eine brandneue Mechanik, die jedes Mal wenn wir mit Hinterhalt oder Meucheln einen Mehrfachschlag verursachen, unsere Blutungen um einen Tick nach vorne springen lassen. Da dies auch ihre Dauer verkürzt, müssen wir sehr viel mehr darauf achtet, dass nichts versehentlich ausläuft und weiter vorausplanen als bisher. Als Nächstes werden alle Effekte, die Schaden über Zeit verursachen, nun fließend berechnet. Was das bedeutet ist, dass wenn ihr beim Ausführen eurer Blutung 2000 Beweglichkeit habt, wird nicht mehr wie bisher der Schaden der gesamten Blutung mit dieser Beweglichkeit berechnet, sondern jeder einzelne Tick benutzt euren Wert in dem Moment, in dem er Schaden verursacht für seine Berechnung.

Eine sehr wichtige Neuerung ist, dass ihr eure Blutungen und Zerhäckseln nun bereits bei 30% verbleibender Dauer erneuern könnt, ohne dabei Schaden oder Laufzeit zu verlieren. Bisher konnte man dies nur bei 2 Sekunden. Jetzt ist es bereits bei 10 Sekunden verbleibend von Zerhäckseln und 7 Sekunden von Blutung und Blutsturz möglich. Und last but noch least müssen wir natürlich die natürlich die Änderung, auf die wohl jeder Schurke seit Classic WoW gewartet hat, erwähnen: Combo Punkte werden nun nicht mehr auf dem Ziel gesammelt, sondern auf euch selbst. Hierbei ist zu beachten, dass sie immer noch neben unserem Ziel angezeigt werden.


Werte

Mit Walords of Draenor ändert sich ein wenig an den Werteprioritäten für unsere Ausrüstung. Der neue Wert Mehrfachschlag verursacht einen zusätzlichen Schlag, der 30% des originalen Schadens verursacht. Dieser neue Schlag kann zwar kritisch treffen, allerdings kann er keinen weiteren Mehrfachschlag verursachen. Wir erhalten als Täuschung-Schurken automatisch 5% mehr Mehrfachschlag von unserer Ausrüstung und wir sollten es somit auf so vielen Teilen wie möglich bekommen. Meisterschaft erhöht nun außerdem den Schaden, den wir mit Blutung und Ausweiden verursachen. Durch das Entfernen von Trefferwertung und Waffenkunde haben wir mehr Freiheit, unsere Ausrüstung nach unseren Wünschen zu gestalten. Grundsätzlich solltet ihr die Werte so priorisieren:

Mehrfachschlag > Kritischer Trefferwert > Meisterschaft > Vielseitigkeit > Tempo


Zusätzliche Werte


In WoD kann jeder Gegenstand den ihr erbeutet nicht nur Kriegsgeschmiedet sein wie schon aus MoP kennt sondern kann auch einen Sockelplatz haben (diese sind nicht mehr automatisch auf Ausrüstung drauf) und mehrere andere Werte die euch zusätzlich verstärken.

Lebensraub

Gibt euch einen Teil eures zugefügten Schadens als Leben zurück.

Vermeidung

Verringert den Flächenschaden den ihr zugefügt bekommt.

Bewegungsgeschwindigkeit

Erhöht eure Geschwindigkeit.

Unzerstörbar

Das Item verliert keinerlei Haltbarkeit.

Weiter zur nächsten Seite »

Seiten: 1 2 3

Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft