Talente und Glyphen

Bei stimmten Stufen (15, 30, 45, 60, 75, 90, 100) während des Levelns könnt ihr eines von drei Talenten auswählen. Diese Talente geben euch ganz unterschiedliche Fähigkeiten oder passive Boni, so dass sie auf Stufe 100 gerade auch im Raid von Boss zu Boss sinnvoll getauscht werden können.

Talente

In jeder Zeile könnt ihr euch für ein Talent entscheiden. Unter der Tabelle geben wir euch für jede Talent-Reihe eine allgemeine Empfehlung. Scheut euch jedoch nicht, sie auf den kommenden Bosskampf anzupassen.


Level
Talente
Level 15
Schnelligkeit der Wildnis
Phasenbestie
Wilde Attacke
Level 30
Yseras Gabe
Erneuerung
Cenarischer Zauberschutz
Level 45
Feenschwarm
Massenumschlingung
Taifun
Level 60
Seele des Waldes
Inkarnation: Sohn von Ursoc
Naturgewalt
Level 75
Erschütterndes Gebrüll
Ursols Vortex
Mächtiger Hieb
Level 90
Herz der Wildnis
Traum des Cenarius
Wache der Natur
Level 100
Wächter von Elune
Pulverisieren
Gesträubtes Fell

Tier 1 Talente – Bewegung

Schnelligkeit der Wildnis – Diese passive Fertigkeit steigert dauerhaft eure Bewegungsgeschwindigkeit um 15%.

Phasenbestie – Ihr teleportiert euch 20 Meter nach vorn und seid für 4 Sekunden 50% schneller.

Wilde Attacke – Euch wird ein Bewegungseffekt gewährt, der von eurer Gestalt abhängig ist.

Empfehlung: Schnelligkeit der Wildnis ist in den meisten Fällen zu empfehlen. Allerdings kann auch Wilde Attacke bei bestimmten Kämpfen sinnvoll sein, wenn ihr in einem schnell zu einem Gegner stürmen und ihn kurzzeitig betäuben wollt.

Tier 2 Talente – Heilung

Yseras Gabe – Dieses passive Talent heilt euch alle 5 Sekunden um 2% eurer Gesundheit. Benötigt ihr keine Heilung, profitiert ein Verbündeter von diesem Effekt.

Erneuerung – Ihr werdet um 30% eurer Gesundheit geheilt.

Cenarischer Zauberschutz – Ihr schützt ein Gruppenmitglied für 30 Sekunden vor Schaden. Der Zauberschutz wird durch Schaden abgebaut und heilt euren Verbündeten.

Empfehlung: Die Wahl hier ist sehr abhängig von eurer persönlichen Vorliebe und der jeweiligen Situation. Yseras Gabe ist allerdings sicherlich das am einfachsten zu nutzende Talent, da es eine passive Fähigkeit ist.

Tier 3 Talente – Gegnerkontrolle

Feenschwarm – Euer Feenfeuer reduziert zusätzlich die Gegnerbewegungsgeschwindigkeit für 15 Sekunden um 50%.

Massenumschlingung – Ihr sorgt dafür, dass eure Gegner für 20 Sekunden bewegungsunfähig werden.

Taifun – Ihr stoßt eure vor euch stehenden Gegner zurück, die dadurch betäubt werden.

Empfehlung: An dieser Stelle könnt ihr euch frei für eines der Talente entscheiden. Je nach Encounter können alle Talente nützlich sein.

Tier 4 Talente – Schadenssteigerung

Seele des Waldes – Dieser passive Effekt bewirkt, dass Zerfleischen 5 mehr Wut erzeugt und 15% mehr Schaden verursacht.

Inkarnation: Sohn von Ursoc – Eure Bärengestalt ist für 30 Sekunden verbessert. In dieser Zeit ist die Abklingzeit von Knurren und euren Nahkampffertigkeiten auf 1,5 Sekunden verringert.

Naturgewalt – Euer beschworener Treant wirkt Spott auf euer Ziel und fügt ihm innerhalb von 15 Sekunden alle 2 Sekunden physischen Schaden zu.

Empfehlung: Seele des Waldes ist hier aktuell die beste Wahl, aufgrund der hohen Wutregeneration, die das Talent bewirkt. Zudem ist ein passives Talent und somit leicht einzusetzen. Der erhöhte Schaden von Naturgewalt ist für den Wächter-Druiden kaum von Bedeutung.

Tier 5 Talente – Gegnerkontrolle

Erschütterndes Gebrüll – Alle Gegner im Umkreis von 10 Metern werden für 3 Sekunden handlungsunfähig.

Ursols Vortex – Ein Windwirbel reduziert die Bewegungsgeschwindigkeit eurer Gegner um 50%, außerdem können sie den Wirbel nicht verlassen.

Mächtiger Hieb – Euer Ziel wird für 5% betäubt.

Empfehlung: Eine Empfehlung für oder gegen ein Talent können wir hier nicht aussprechen. Passt es einfach immer an den jeweiligen Kampf an.

Tier 6 Talente – Hybrid

Herz der Wildnis – Ihr seid in der Lage, mehr Schaden in Katzenform zu verursachen und eure Zauber und Heilungen werden verstärkt.

Traum des Cenarius – Dieses passive Talent bringt dauerhaft einige positive Effekte für eure Heil- und Schadensfertigkeiten.

Wache der Natur – Eure Einzelheilzauber heilen einen Verbündeten um 30% der gewirkten Heilung, eure Einzelschadensfertigkeiten heilen ein Gruppenmitglied um 40% des verursachten Schadens.

Empfehlung: In den meisten Situationen solltet ihr mit Traum des Cenarius gut bedient sein. Aber auch Herz der Wildnis und Wache der Natur sind rein von den Werten her dicht dran. Somit kommt es auch immer ein wenig darauf an, wie ihr eurem Raid helfen möchtet.

Tier 7 Talente – Schadensvermeidung

Wächter von Elune – Wilde Verteidigung erhöht eure Ausweichchance um 100% und hält 3 Sekunden an. Zudem reduziert sich die Aufladezeit und Wutkosten von Wilde Verteidigung verringert.

Pulverisieren – Dieses Talent bewirkt, dass ein verheerender Hieb 3 Stapel von Aufschlitzen verbraucht, Schaden verursacht und euren erlittenen Schaden um 15% reduziert.

Gesträubtes Fell – Jeglicher Schaden wird für 3 Sekunden um 40% reduziert

Empfehlung: Pulverisieren ist derzeit das stärkste Talent, da es gut einsetzbar ist und man somit einen weiteren starken Tank-CD erhält, der sich gut mit dem neuen Set-Bonus ergänzt. Allerdings wurde mit 6.2 auch Wächter von Elune gebufft und stellt nun, zusammen mit dem Buff von Wilde Verteidigung, eine Alternative für Spieler ohne Set-Gegenstände dar.

Glyphen

Warlords of Draenor brachte auch für einige Glyphen Neuerungen, andere fielen weg oder wurden nutzlos. Wir geben euch an dieser Stelle einen Überlick über die nützlichsten Glyphen der Erweiterung.

Weiter zur nächsten Seite »