In diesem Klassenguide zu World of Warcraft: Warlords of Draenor behandeln wir die Klasse des Zerstörungs-Hexenmeisters in aller Ausführlichkeit. Der Guide wurde von Covanoil der deutschen Top-Gilde <TG Gaming> erstellt und bietet alles, was ihr zum Spielen und Raiden mit dem Zerstörungs-Hexenmeister braucht: Talente, Glyphen, Spielweise, Werte, Best in Slot Liste und mehr! Der Guide basiert auf Patch 6.1 und eignet sich als Grundlage für das Raiden und Questen auf Level 100. Viel Spaß beim Lesen!

Für Neueinsteiger: Hier findet ihr alle Infos zum World of Warcraft Download. Und so spielt ihr zum Testen World of Warcraft kostenlos.

Letztes Update 28.11.2014

ACHTUNG! Dieser Guide befindet sich aktuell noch in der Überarbeitung. Bitte habt etwas Geduld.

Allgemein

Dieser Guide zum Zerstörungs-Hexenmeister soll euch helfen, eure Klasse besser zu verstehen, egal ob als Maincharakter oder als Twink. Ihr könnt diesen Guide zum Questen, Raiden, den 5-Mann-Instanzen oder aber auch als Grundausrichtung zum Leveln nutzen. Dabei möchten wir euch zeigen, welche Neuerungen und Veränderungen der Zerstörungs-Hexenmeister erfährt. Natürlich gehen wir dabei wie gewohnt auf die wichtigsten Punkte ein.

Der Zerstörungs-Hexenmeister spezialisiert sich, im Gegenzug zum Gebrechen- oder Dämonologie-Hexer, eher auf starke Feuerzauber, die ihre Feinde bei lebendigem Leib verbrennen und starken Schaden ausüben.

Änderungen mit Patch 6.0

Blizzard entrümpelt die Aktionsleisten, denn nach Meinung der Entwickler ist es dort einfach zu voll geworden. Und so haben sich mit Warlords of Draenor nicht nur einige Fähigkeiten und Talent verändert, einige wurden auch zusammengelegt oder gleich ganz entfernt.

Zauber die wegfallen

  • Fluch der Elemente
  • Fluch der Schwäche
  • Teufelsflamme
  • Pandemie
  • Dämonischer Atem
  • Zwielichtszauberschutz
  • Flammen von Xoroth
  • Teufelsrüstung

Änderungen an Zaubern

  • Finstere Absichten Anstelle von +10% Ausdauer bekommen wir nun +5% Mehrfachschlag (siehe unten bei den Werten). Am Zaubermacht-Bonus wurde nichts verändert.ß
  • Blutpakt wurde mit der Teufelsrüstung zusammengelegt. Neben dem Gruppen- oder Schlachtzugsbuff bekommen wir nun auch die 10% Ausdauer und erhöhte Heilung der Rüstung dazu.
  • Daneben gibt es noch einige Änderungen, die aber hauptsächlich im PvP bemerkbar sind und hier deshalb keine Rolle spielen sollen.

Änderung an Talenten (alte Eigenschaften in rot)

Werte

Ähnlich wie bei den Fähigkeiten wollte Blizzard auch bei den Werten und Attributen aufräumen. So entfernte man die eh nervigen Werte Trefferwertung und Waffenkunde, führte dann aber doch zwei neue ein, nämlich Mehrfachschlag und Vielseitigkeit. Folgende Werte sind für unseren Zerstörungs-Hexer interessant:

  • Intelligenz: erhöht eure Zaubermacht und ist damit unser wichtigster Wert.
  • Kritische Trefferwertung: Mit diesem Wert verbessert ihr eure Chance auf einen kritischen Treffer, der dann doppelten Schaden anrichtet. 110 kritische Trefferwertung ergeben 1% kritische Trefferchance, wobei wir aus allen Quellen eh schon 5% erhalten.
  • Tempowertung: Mit diesem Wert könnt ihr einiges beeinflussen. Er reduziert eure Zauberzeit, die Intervalle eurer DoT-Zauber, die Energieregeneration sowie die Globale Abklingzeit. 100 Tempowertung ergeben 1% Tempo. Es gibt keine Caps mehr, da unsere DoTs nun immer den gleichen Schaden verursachen.
  • Meisterschaft: Hiermit erhöht ihr den Schaden eurer Angriffszauber, seien es nun Funkenlieferanden, oder -verbraucher. Chaosblitz und Schattenbrand profitieren hiervon besonders, nämlich mit 3facher Schadenserhöhung.
  • Mehrfachschlag: Hiermit erhaltet ihr die Chance, eine Attacke mit 30% des Schadens zusätzlich auszuführen. 67 Mehrfachschlagwertung ergeben 1% Mehrfachschlag.
  • Vielseitigkeit: Ihr haut härter zu und steckt mehr ein – klingt gut, oder? Vielseitigkeit erhöht euren verursachten, reduziert aber den erhaltenen Schaden. Hier gilt: 129 Vielseitigkeitswertung ergeben 1% erhöhtem, verursachten Schaden; 258 Wertung ergeben 1% verminderte, erhaltenen Schaden.

Werte-Priorisierung

Die Wert-Prioritäten für Zerstörungs-Hexenmeister unterscheiden sich in Warlords of Draenor je nach gewähltem Grimoire.

Spielt ihr mit Grimoire der Opferung

Intelligenz > Zaubermacht > Meisterschaft > kritische Trefferwertung ~= Tempowertung ~= Mehrfachschlag > Vielseitigkeit

Spielt ihr mit Grimoire der Überlegenheit und Unterwerfung

Intelligenz > Zaubermacht > kritische Trefferwertung > Mehrfachschlag ~= Meisterschaft ~= Vielseitigkeit > Tempowertung

Meisterschaft und kritische Trefferwertung haben für Zerstörungs-Hexenmeister also den größten Wert. Die sekundären Werte liegen allerdings sehr nah beieinander, daher empfehle ich euch, immer den Gegenstand mit der höchstmöglichen Stufe anzulegen. Zusätzlich hat Zerstörung das Problem, dass kritische Trefferwertung sowohl für Gebrechen als auch für Dämonologie einen vergleichsweise geringen Wert hat. Meisterschaft schneidet dagegen bei allen 3 Spezialisierungen sehr gut ab, daher solltet ihr euch nach diesem Wert richten, wenn ihr häufiger mit einer anderen Spezialisierung unterwegs seid.

In jedem Fall solltet ihr die Krone der Macht aus dem Event zum 10-jährigen Geburtstag von WoW erspielen. Ansonsten richtet ihr eure Ausrüstungsentscheidungen als Zerstörungshexenmeister erst nach der Gegenstandsstufe, dann nach dem Meisterschaftswert oder nach dem kritischen Trefferwert (wenn ihr vorhabt nichts anderes als Zerstörung zu spielen). Zusätzlich zu den Instanzen gibt es natürlich die Möglichkeit, Ausrüstung mit Hilfe von Berufen und der Garnison herzustellen bzw. einen Ring im Laufe der neuen legendären Questreihe zu erhalten.

Weiter zur nächsten Seite »

Highlights auf wow.gamona.de: