Die Höllenfeuerzitadelle liegt im Herzen des Tanaandschungels und hält 13 neue Bosse für euch bereit. Ab sofort ist der Schlachtzugsbrowser/LFR für den dritten Warlords of Draenor-Raid geöffnet und wir erklären euch in diesem Bossguide Schritt für Schritt, wir ihr die Encounter in diesem Raid erfolgreich besiegen könnt.

In der Höllenfeuerzitadelle gibt es insgesamt fünf Flügel, wobei vier von diesen jeweils drei Bosse beinhalten und der fünfte Flügel den Endboss Archimonde. Ein spezielles LFR-Set gibt es so wie in der Schwarzfelsgießerei ebenfalls wieder. Um den LFR der Höllenfeuerzitadelle betreten zu können, braucht ihr mindestens Itemlevel 650.

Höllenfeuerzitadelle LFR: Die Itemlevel

Im Schlachtzugsbrowser gibt es übrigens ebenso wie in den anderen Modi der Höllenfeuerzitadelle unterschiedliche Itemlevel. In diesem Modus gibt es zwei verschiedene Stufen: Gegenstandsstufe 675 und 685. Das LFR-Set besitzt hier Itemlevel 685.

Gegenstände mit Itemlevel 675 gibt es bei folgenden Encountern:

  • Höllenfeuerangriff
  • Eiserner Häscher
  • Hoher Rat des Höllenfeuers
  • Kilrogg Totauge
  • Schattenrat Iskar
  • Socrethar der Ewige
  • Xhul’horac
  • Teufelslord Zakuun

Gegenstände mit Itemlevel 685 erbeutet ihr bei folgenden Bossen:

  • Kormrok
  • Blutschatten
  • Tyrannin Velhari
  • Mannoroth
  • Archimonde

LFR-Guide Höllenfeuerzitadelle: Erster Flügel – Höllenbresche

Die Höllenbresche ist der erste Flügel in der Höllenfeuerzitadelle und hält drei Bosse für euch bereit: Höllenfeuerangriff, Eiserner Häscher und Kormrok. Dieser werden nacheinander getötet.

Der Höllenfeuerangriff versperrt euch zu Beginn den Weg zur Zitadelle. Dieser Boss ist so aufgebaut, wie die Schätze Pandarias in der Schlacht um Orgrimmar. Besiegt ihr ihn, wird euch der Eiserne Häscher ebenfalls den Weg zur Zitadelle versperren. Erst danach könnt ihr zu Kormrok weiter, der in den Gruben Mannoroths auf seine Gegner wartet.

Der Höllenfeuerangriff

Die Eiserne Horde hat mit Unterstützung der Söldner von Rußschmied & Co. Starke Belagerungsmaschinen erschaffen, die euch den Zutritt zur Zitadelle versperren. Eigentlich sollten diese Maschinen für den Angriff auf Azeroths Hauptstädte genutzt werden, doch mit der von Gul’dan eingesetzten Teufelsenergie erfüllen sie nun in der Höllenfeuerzitadelle ihren Zweck. Belagerungsmeisterin Mar’tak ist für die Panzer verantwortlich und steht natürlich unter Gul’dans Befehl.

/i TANKS: Achtet darauf, dass ich die Gegner alle fix einsammelt. Die Maschinen könnt ihr nicht tanken!
/i TANKS: Wechselt bei 2 Stapeln von Zerschmettern den Tank für die Bulligen Berserker.
/i DD: Sobald eine Maschine nach vorne rollt, bringt diese als erstes um! Ansonsten macht ihr Schaden auf die kleineren Adds. Prio haben die Blutgebundene Teufelswirkerinnen, wenn sie sich verwandeln mit Metamorphose.
/i ALLE: Sobald eine der Maschinen stirbt, muss jemand im Raid die Teufelsfeuermunition (grüne Markierung um eine Box am Boden) aufheben und zu den Kanonen am Rand bringen.
/i HEILER: Hoher Schaden kommt, wenn Teufelswirkerinnen Teufelsfeuersalve wirken. Wechselt euch dort mit großen Heiler-Cooldowns ab.

Eiserner Häscher

Auch beim Eisernen Häscher spielt Rußschmied eine Rolle, denn die Baupläne für diesen mechanischen Riesen wurden in der Werkstatt von ihm in der Schlacht von Orgrimmar entdeckt. Der Häscher soll das Meisterwerk des Goblins sein und ist an die mächtigen Konstruke der Brennenden Legion angelehnt. Nach seinem Tod im Pandaria-Schlachtzug wurde das Projekt abgeschlossen und stellt den Gipfel der militärischen Macht der Eisernen Horde dar.

/i ALLE: Bewegt euch aus dem grünen Feuer am Boden.
/i ALLE: Geht vorm Boss weg, wenn er Speerfeuer oder Blitz wirkt! Er dreht sich dabei kurz vorher immer in die anvisierte Richtung.
/i ALLE: Bewegt euch in der Zwischenphase aus der Gruppe, wenn ich Ziel von Artillerie seid.
/i TANKS: Wenn einer von euch von Artillerie getroffen wird, muss der andere Tank den Boss spotten. Der anvisierte Spieler muss dann an den Rand des Raumes laufen.
/i DD: Maximiert euren Schaden auf den Häscher, wenn er nicht in der Luft ist. WENN er in der Luft ist, geht unbedingt auf die Bomben!
/i HEILER: Spart euch eure CDs für Hämmern auf.
/i HEILER: Achtet in den Phasen auf Artillerie-Ziele und gebt diesen Schilder oder schadensverringernde Effekte.

Kormrok

Einst herrschte Kormrok über Gorgrond und versetzte die dort ansässigen Wesen in Angst und Schrecken. Die Eiserne Horde wollte sich die Wut des riesigen Magnarons zu Nutze machen und stellte ihm eine Falle. Sie wollten seinen Willen brechen und ihn für ihre Zwecke nutzen – doch dieser Versuch schlug fehl. Erst als Gul’dan an die Macht kam, änderte sich Kormroks Einstellung, denn er konnte der teuflischen Energie einfach nicht widerstehen. Seither wacht er in Mannoroths Grube.

/i ALLE: Rennt NIEMALS in die Pfützen, die am Rand des Raumes liegen. Diese töten euch.
/i ALLE: Wenn Explosive Runen erscheinen (nachdem Kormrok in die gelbe Pfütze gesprungen ist) müsst ihr diese mit einem eigenen oder externen schadensverringernden Cooldown auslösen.
/i ALLE: Spring Kormrok in den lila Pool, werden drei Mal Teufelsfluten gewirkt. Weicht diesen einfach aus.
/i ALLE: Verteilt euch möglichst immer im Kampf, um Schaden von Hämmern zu verringern.
/i DD: Tötet möglichst schnell die Hände, die erscheinen, wenn Kormrok in den grünen Pool springt.
/i HEILER: Bewahrt euch eure großen Heil-Cooldowns für die Hämmern-Phase auf. Auch wenn die Hände unter den Spielern erscheinen, kommt viel Schaden.

LFR-Guide Höllenfeuerzitadelle: Zweiter Flügel – Hallen des Blutes

Ebenfalls drei Bosse erwarten euch die Hallen des Blutes, die uns alle irgendwie, irgendwo schon einmal begegnet sind: der Hohe Rat des Höllenfeuers, Kilrogg Totauge und Blutschatten. Gurtogg Siedeblut (der nun im Rat des Höllenfeuers tätig ist) sowie Blutschatten sind uns schon einmal im Schwarzen Tempel in The Burning Crusade begegnet und bekommen in der Höllenfeuerzitadelle erneut die Chance, sich zu beweisen.

Hoher Rat des Höllenfeuers

Diese drei Champions wurden so mächtig, wie kein anderer Orc, der Mannoroths Blut trank. Die linke Hand ist nun Dia Schattenflüsterer, die Meisterin der Leerenmagie udn eine Ausgestoßene des Schattenmondklans. Gurtogg siegte bereits in Hunderten von Schiedskämpfen, da ihn eine unstillbare Gier nach Blut antreibt. Der dritte im Bunde, Klingenmeister Jubei’thos war der einzige, der gegen Gurtogg ein Unentschieden erreichte. Alle drei sind mit der Teufelskrankheit infiziert und sind als Gul’dans Leibwachen sowie im Kriegsrat tätig.

/i ALLE: Achtet auf eure Debuffs. Wenn ihr Siedeblut habt, müsst ihr bei spätestens 5 Stapeln in die Nähe von Gurtogg.
/i ALLE: Wenn ihr Mal der Nekromantin habt, müsst ihr beim Wirken von Ernte aus dem Raid!
/i TANKS: Ihr könnt alle drei Mobs zusammentanken.
/i TANKS: Achtet auf Säurewunde und wechselt gegebenfalls bei 5-6 Stapeln den Tank von Gurtogg.
/i DDs: Bringt als erstes Gurtogg, dann den Klingenmeister und erst dann Dia um.
/i DDs: Bewegt euch mit dem Mal aus der Gruppe, wenn Ernte gewirkt wird.
/i DDs: Tötet die Visionen des Klingenmeisters, wenn dieser sich aufteilt.
/i Heiler: Achtet auf die Debuffs im Raid. Spieler mit vielen Stapeln Siedeblut und dem Mal der Nekromantin benötigen mehr Heilung.
/i Heiler: Bewahrt eure Heil-CDs für Klagender Schrecken und für Dia’s 30%-Phase auf!

Kilrogg Totauge

Kilrogg Totauge sah durch ein Ritual seinen eigenen Tot und erlangte dadurch die Kontrolle über den Klan des Blutenden Auges. Durch das Wissen, das er erlangte, führte er seinen Klan in unzählige Schlachten und war völlig furchtlos in Hinblick auf das ersehnte ruhmreiche Ende. Jetzt werden seine Adern von Dämonenblut gespeißt und er erwartet den Moment eures Todes – oder vielleicht auch seinen eigenen – in der Höllenfeuerzitadelle.

/i ALLE: Teil drei Spieler (2 DDs und 1 Heiler) für die Vision des Todes ein!
/i ALLE: Wenn die Vision des Todes gewirkt wird, MÜSSEN in allen drei Runen die eingeteilten Spieler drin stehen. Durch die Vision verteilt ihr prozentual mehr Schaden und Heilung.
/i Heiler: Der Vision des Todes-Heiler sollte nach dem Wiederhochkommen in den Nahkämpfern stehen.
/i Heiler: Wirkt schadensreduzierende Cooldowns, wenn Todeswindungen beginnen und spart euch für diese eure großen CDs auf.
/i DDs: Tötet alle Adds im Kampf so schnell wie möglich!
/i DDs: Spieler, die in der Vision waren, sollten nach dem Wiederhochkommen Kilrogg fokussieren.
/i DDs und Heiler: Wenn ihr Ziel von Herzsucher seid, MÜSST ihr an den Rand laufen und möglichst keinen mit dem Pfeil treffen.

Blutschatten

Teron’gor, der einstige Agent des Schattenrats, wurde in Auchindoun besiegt. Danach verschlang er hunderte von Draeneiseelen und verwandelte sich in die aufgeblähte Monstrosität, die er heute ist. Da er nun mehr als ein Orc ist, hat er seinen alten Namen abgelegt und tritt euch in der Höllenfeuerzitadelle als Blutschatten entgegen.

/i ALLE: Verteilt euch alle immer im Raum, um überflüßigen Schaden zu vermeiden.
/i ALLE: Seid ihr Ziel von Berührung der Verdammnis, lauft an den Rand und legt es dort ab.
/i ALLE: Werdet ihr runtergeportet, erledigt eure Aufgaben: Tanks tankt das große Add, DDs töten die kleinen Gegner und Heiler heilt die freundlichen Geister hoch, die dort rumlaufen. Jeder Geist, der überlebt oder nicht vollgeheilt wird, kommt nach oben.
/i DDs: Tötet oben auf jeden Fall alle Adds immer zu erst.
/i DDs: Achtet auf den Debuff Nach dem Leben trachten – und bewegt euch von dem Add weg, das euch verfolgt.
/i DDs: Spart große Schadens-CDs- und Kampfrausch/Heldentum für die Phase Festmahl der Seelen auf. NUR DANN bekommt Blutschatten vollen Schaden.
/i Heiler: Spart eure großen CDs für die Festmahl der Seelen Phase auf!

LFR-Guide Höllenfeuerzitadelle: Dritter Flügel – Bastion der Schatten

Auch in der Bastion der Schatten erwarten euch wieder drei Bosse. Hier stoßt ihr auf Schattenfürst Iskar, der durch Gul’dan wieder fliegen kann, auf Socrethar den Ewigen, dem ehemaligen Mitglied des Exarchenrates, sowie auf Tyrannin Velhari, die rücksichtslos ihren jetzigen Posten besetzt hat.

Schattenfürst Iskar

Iskar bemühte sich, Terokk zu schützen und neue Macht zu erlangen – jedoch scheiterte er. Danach machte ihm Gul’dan ein Angebot, das er nicht ausschlagen konnte und brach den uralten Fluch von Sethe. Nun kann Iskar wieder fliegen und ist aus den Schatten aufgestiegen, um Rache zu üben, in dem er als Meister der Illusion und Täuschung in der Höllenfeuerzitadelle auf seine Feinde wartet.

/i ALLE: Achtet auf eure Debuffs. Bekommt ihr Dämonenchakram, müsst ihr aus der Gruppe.
/i ALLE: Habt ihr keinen Debuff, können Fernkämpfer und Heiler in einer Gruppe zusammenstehen. Achtet hier auf den Strahl von Teufelseinäscherung – verfolgt er euch, lauft aus der Gruppe!
/i ALLE: Werft das Auge von Anzu auf Spieler, die von Imaginäre Winde betroffen sind.
/i TANKS: Tankt den Boss Richtung Eingang des Raumes.
/i TANKS: Lasst euch in der Zwischenphase das Auge zuwerfen, damit ihr Teufelsverbindung unterbrechen könnt (Teufelsschattenwächter).
/i DDs: Achtet auf eure Debuffs!
/i DDs: Tötet in den Zwischenphasen als erstes die Priester, danach die Wächter (wenn anwesend), danach den Teufelsraben (wenn anwesend) und danach erst die Ausgestoßenen.
/i Heiler: Heilt Mitspieler mit Imaginären Wunden möglichst schnell hoch!
/i Heiler: Bewahrt eure Heil-CDs für die Zwischenphasen auf, da hier am meisten Schaden kommt.
/i Heiler: Lasst euch das Auge von Anzu in der Zwischenphase zuwerfen, wenn Imaginäre Auslöschung von dem Priester gewirkt wird. Danach müsst ihr nämlich einen Mitspieler entzaubern!

Socrethar der Ewigen

Die Seelen der großen Krieger der Draenei werden nach dem Tode dieser in ein schimmerndes Konstrukt gesetzt, damit diese als Wächter fungieren können. Socrethar hat sich dieses Ritual zu Nutze gemacht und ein Teufelskonstrukt verwendet, nachdem er vor seinem Fall ein Mitglied des Exarchenrats war. Dadurch wollte er seine Seele nach seiner Niederlage auf Draenor in Talador bewahren.

/i ALLE: Steht in keinen Flächen am Boden, diese machen Schaden oder frieren euch ein!
/i ALLE: Bewegt euch vor dem Konstrukt weg, damit ihr Schallender Schlag nicht abbekommt.
/i ALLE: Steht, wenn das Konstrukt tot ist, auf der gegenüberliegenden Seite vom blauen Portal! So haben die Geister einen langen Weg, um zu euch zu kommen.
/i ALLE: Achtet in der Zwischenphase auf eure Debuffs: Bewegt euch mit Gabe der Man’ari aus der Gruppe!
/i ALLE: Legt die Kugel in Phase 1 irgendwo am Rand ab.
/i Heiler: Achtet darauf, dass ihr eure Cooldowns für die Phase nutzt, wenn das Konstrukt getötet wurde und die Seele von Socrethar Apokalypse wirkt.
/i Heiler: Achtet auf die Ziele von Gabe der Man’ari und gebt ihnen wenn nötig schadensverringernder Cooldowns.
/i DDs: Bringt in Phase 1 möglichst viel Schaden auf das Konstrukt.
/i DDs: Unterbrecht in Phase 2 Vorherrschaft geltend machen von Seele von Socrethar!
/i Tanks: Ein Tank sollte nachdem das Konstrukt tot ist, dieses benutzen und seine Fähigkeiten einsetzen: Teufelsgefägnis für größere Gegner, Teufelsfeueransturm richtung blauem Portal, Schallender Schlag auf die größeren Adds.
/i Tanks: Sprecht euch VOR dem Kampf ab, wer das Konstrukt übernimmt.

Tyrannin Velhari

Tyrannin Velhari war die erste, die Gul’dans Angebot seiner Gabe an die Sargerei annahm, denn sie hatte sich ihre Ziele schon gesetzt und war rasch im Dienstgrad aufgestiegen. Sie akzeptierte die teuflische Berührung und verstärkte damit ihre Fähigkeiten noch weiter. Unter ihren Feinden wird sie auch als Tyrannin bezeichnet und trägt eine Abart des heiligen Symbols der Naaru zur Schau, um allen ihre Hingabe zur neuen Ordnung zu zeigen.

/i ALLE: Achtet auf jegliche Flächen auf dem Boden. Bewegt euch in jeder Phase aus diesen heraus.
/i ALLE: Seid ihr Ziel von Vernichtender Schlag, solltet ihr diesen so positionieren, dass ihr nicht so viele andere Spieler trefft.
/i ALLE: Bewegt euch in Phase 1 nicht zu viel, um unnötigen Schaden durch Aura der Unterdrückung zu vermeiden.
/i ALLE: Bewegt euch mit Edikt der Ächtung in die Nahkämpfer und zieht zur Not einen eigenen schadensvermindernden Cooldown!
/i ALLE: In Phase 2 achtet auf eure Debuffs! Habt ihr Quell der Verderbnis, müsst ihr aus der Gruppe. Am besten stellt ihr euch in zwei Gruppen am Boss auf: eine Gruppe ohne Debuff, eine mit. Wechselt die Gruppe je nachdem, ob ihr den Debuff habt, oder nicht.
/i DDs: Tötet als erstes die Adds, die bei 90%, 60% und 30% erscheinen.
/i DDs: Unterbrecht Heilung des Vorboten, wenn das Add lebt!:
/i Heiler: Spart eure großen CDs für die zweite Phase auf. Kleinere Cooldowns können während Infernalischer Sturm gezogen werden.
/i Heiler: Heilt Ziele von Berührung des Leids möglichst schnell wieder hoch!

LFR-Guide Höllenfeuerzitadelle: Vierter Flügel – Die Höhe des Zerstörers

Auf der Höhe des Zerstörers befinden sich ebenfalls drei Bosse, die darauf warten, euch das Leben schwer zu machen. So findet ihr im vierten Flügel der Höllenfeuerzitadelle die drei Bosse Teufelslord Zakuun, Xhul’horac und Mannoroth.

Teufelslord Zakuun

Teufelslord Zakuun agiert im Dienste von Archimonde als Vollstrecker. Einige Gelehrte der Legion halten sich diese Teufelslords, die als Weiterentwicklung der gewöhnlichen Teufelswachen gelten. Sie sind grausam und arbeiten mit roher Gewalt. Zakuun bekam die Aufgabe, für die er sowohl grausam, als auch gewalttätig sein musste: er sollte den Willen eines sturen und trotzigen Orchäuptlings des Kriegshymnenklans brechen…

/i ALLE: Achtet auf eure Debuffs und steht mit Latente Energie niemals in einer lilanen Welle.
/i ALLE: Habt ihr Saat der Zerstörung, rennt von den Säulen und euren Mitspielern fort.
/i ALLE: Beschützt mögliche Säulen, die aus Krachenden Rissen entstehen, vor den lila Wellen.
/i ALLE: Um Krachende Risse zu schließen, müsst ihr euch in sie hineinstellen – danach erhaltet ihr den oben genannten Debuff Latente Energie.
/i ALLE: Fernkämpfer und Heiler verteilt euch in der Mitte des Raumes.
/i TANKS: Tankt den Boss richtung Eingang des Raumes.
/i TANKS: Während Phase 2 und Wutanfall, müsst ihr zu zweit vorm Boss stehen.
/i DDs: Spart CDs für die letzte Phase (unter 30%) auf.
/i DDs: Geht mit Besudelt aus der Gruppe und wartet, bis ihr voll geheilt wurdet.
/i Heiler: Heilt Mitspieler mit Besudelt schnell wieder hoch.
/i Heiler: Geht mit Besudelt aus der Gruppe und wartet, bis ihr voll geheilt wurdet.
/i Heiler: Bewahrt große Cooldowns für die zweite Phase auf, wenn die Saaten explodieren.

Xhul’horac

Aus den Tiefen des Wirbelnden Nethers wurde dieses Wesen heraufbeschworen. Xhul’horac ist eines der mächtigsten Leerenphantome, die Löcher in die Strukturen der Realität reißen. Dabei verschlingen und absorbieren sie alle Energie und Wesen, die sie vorfinden. So auch Xhul’huroc, der von Gul’dan mit Teufelsenergie versorgt und danach für seine Zwecke manipuliert wurde. Xhul soll dazu dienen, ein Portal aufzureißen, durch das die Truppen der Brennenden Legion eindringen können.

/i ALLE: Habt ihr einen lilanen Debuff, rennt nicht in gelbe Flächen am Boden.
/i ALLE: Habt ihr einen gelben Debuff, rennt nicht in lila Flächen am Boden.
/i ALLE: Ein Spieler sollte die Schwarzen Löcher schließen – mit eigenen Cooldowns und mithilfe der Heiler, die auf ihn achten.
/i ALLE: Habt ihr Teufelssog oder Leerensog, rennt zum Rand – achtet aber darauf, dass ihr Flächen der jeweils anderen Farbe nicht berührt.
/i ALLE: Steht nicht in den lilanen Zonen, die unter den Leerenwandlern entstehen.
/i ALLE: Lauft auseinander, wenn ihr die Ketten habt.
/i Heiler: Achtet darauf, dass ihr eure Cooldowns für die allerletzte Phase aufbewahrt.
/i Heiler: Achtet auf die Ziele von Teufelssog und Leerensog.
/i DDs: Tötet direkt die Adds möglichst schnell.
/i Tanks: Achtet auf eure Debuffs – Habt ihr Leerenstoß abbekommen, sollte der andere Tank den Boss spotten.

Mannoroth

Dadurch, dass Mannoroth so blutrünstig war, wurde er zu Archimondest meistgefürchteten Handlanger. Bis zu dem Tag, als Grommash ihn mit seiner Axt zu Fall brachte. Doch selbst nach seinem Tode wurde sein Blut dazu benutzt, einen dunklen Pakt zwischen Gul’dan und der Eisernen Horde zu schließen. Nun versuchen Gul’dan und seine Diener, die zerschmetterten Überreste Mannoroths zu reanimieren, damit er weiterhin der Legion dienen kann.

/i Achtet darauf, dass ihr immer auf einer Seite zusammensteht!
/i ALLE: Seid ihr Ziel von Mannoroths Blick, könnt ihr nichts machen. Seid ihr nicht Ziel, helft den Spielern, die wegrennen.
/i ALLE: Seid ihr von Schattenmacht betroffen, nutzt Fähigkeiten, die eure Bewegungsgeschwindigkeit erhöhen, um nicht von der Plattform geschubst zu werden.
/i ALLE: Bewegt euch in der letzten Phase schnell aus den weißen Flächen am Boden.
/i ALLE: Steht niemals vor dem Boss!
/i DDs: Tötet schnell alle Adds!
/i Heiler: Spart eure großen CDs Phasen mit Schattenmacht und Mannoroths Blick auf.
/i Heiler: Phase 3 wird am schwierigsten.
/i Heiler: Achtet auf den Tank, der Glevenstoß-Debuff hat.
/i TANKS: Achtet auf eure Debuffs – habt ihr zwei Mal Glevenstoß abbekommen, wechselt den Tank von Mannoroth.

LFR-Guide Höllenfeuerzitadelle: Fünfter Flügel – Das Schwarze Tor

In diesem Teil des Schlachtzugsbrowsers erwartet euch nach knapp zwei Monaten LFR endlich der Endboss der Höllenfeuerzitadelle: Archimonde höchstpersönlich.

Archimonde

Archimonde der Entweiher war einer derjenigen in den Reihen der ursprünglichen Eredar, die die Draenei von Argus verrieten. Dadurch wollten sie ihren Platz als die teuflische Hand des dunklen Titanen Sargeras einnehmen und im Anschluss die Streitkräfte der brennenden Legion zu befehligen. Archimonde konnte Zeit und Raum überwinden, um nach Draenor zu gelangen. Schließlich wollte er sicherstellen, dass die Invasion von Azeroth nach Plan verläuft und dass Gul’dan Sargeras und die anderen Meister nicht enttäuscht.

/i ALLE: Achtet auf den Boden. Steht niemals in zu lange im Verdamnisfeuer, um unnötigen Schaden zu vermeiden.
/i ALLE: Verteilt euch für Teufelsschattenschlag, nachdem Reiz der Flamme gewirkt wurde. Fernkämpfer und Heiler sollten sich danach in den lila Flächen auf dem Boden sammeln und diese abfangen.
/i ALLE: Bewegt euch aus dem Raid, wenn ihr in Phase 2 Gestiftetes Chaos oder Fokussiertes Chaos habt, sonst brutzelt ihr eure Mitspieler weg.
/i ALLE: Brecht Gefesselte Pein möglichst schnell, aber auch nur dann, wenn andere Spieler durch den Schaden nicht sterben würden.
/i ALLE: Verteilt euch in der letzten Phase, wegen Dämonische Rückkopplung.
/i ALLE: Teilt zwei Gruppen für die letzte Phase und Netherverbannung ein: ein Tank, ein Heiler und circa 4-5 Schadensausteiler.
/i Dds: Tötet als erstes den Verdamnisfeuergeist, danach Höllenfeuertodesrufer und danach Archimonde.
/i Dds: In Phase 3 geht auf die Höllischen Verdamnisbringer.
/i Dds: Seid ihr für die Netherverbannung eingeteilt, sammelt euch in P3 auf dem Tank, wenn diese Fähigkeit eingesetzt wird.
/i Heiler: Achtet auf Spieler mit Debuffs vom Verdamnisfeuer.
/i Heiler: Spart CDs für das Brechen von Gefesselte Pein auf.
/i Heiler: Achtet darauf, dass ihr euch bewegt, wenn Reiz der Flamme gewirkt wird.
/i Heiler: Lasst euch nicht von den Höllenhunden in P2 unterbrechen – geht einfach aus dem Kreis am Boden raus, wenn die Hunde neben euch stehen.
/i TANKS: Bei Brandmal des Todes müsst ihr einen Cooldown ziehen und der Tank, der den Debuff bekommt, sollte den Höllenfeuertodesrufer abspotten.
/i TANKS: Tauscht die Rollen nach drei Stapeln von Schattenschlag.
/i TANKS: Achtet darauf, immer ein Licht der Naaru aktiv zu haben (durch Kugeln am Boden laufen, um Schaden durch Schatten zu verringern).
/i TANKS: In P3 sollte der Tank, der nicht von Netherverbannung betroffen ist, Archimonde übernehmen.
/i TANKS: Rennt mit Netherverbanung zwar vom Raid weg, aber nicht so weit, dass eure Gruppen euch nicht mehr erreichen.