Blizzard bringt mit dem nächsten größeren Patch 6.2.2 für Warlords of Draenor einige Features mit, die wir euch heute noch einmal näher vorstellen wollen. Unter anderem wird das Fliegen als Fähigkeit für alle Spieler auf Draenor freigeschaltet, PvP-Spieler können sich auf den Söldner-Modus freuen und auch die Belohnungen für Zeitwanderungen werden überarbeitet.

Fliegen auf Draenor

Patch 6.2.2 bringt für alle Spieler, die das Fliegen auf Draenor schon vermisst haben, jene Möglichkeit ins Spiel. So konntet ihr bislang zwar den Meta-Erfolg Pfadfinder von Draenor schon erledigen, die eigentliche Fluglizenz und das passende Flugreittier Erhabener Himmelsschrecken.



Das Fliegen auf Draenor wird übrigens – sobald ihr den Meta-Erfolg mit einem Charakter erledigt habt – für alle Charaktere auf dem Battle.net Account freigeschaltet, solange diese Stufe 90 oder höher besitzen.

Nur über’s Fliegen zugängliche Gebiete

Des Weiteren werden mit dem Patch drei verschiedenen Gebiete zugänglich, die zwar schon im Spiel vorhanden, aber nicht von Spielern betretbar waren.

Hierzu gehören:

Änderungen an Bonusereignissen

An den Bonusereignissen ändert sich mit dem Patch ebenfalls einiges. Enden werden sie auch weiterhin am Montag, jedoch starten jene nun schon immer Mittwochs anstatt Freitags. Des Weiteren gibt es seit Patch 6.2.2 zahlreiche neue Belohnungen im Spiel, die ihr über verschiedenste Zeitwanderungs-Dungeons freispielen könnt.

Dazu gehören zwei Reittiere, Transmogrifikationsgegenstände, die auf niedrigerem Level auch als Verbesserung für euren Charakter getragen werden können und Gimmick-Items.

Ruf aus Burning Crusade und Wrath of the Lich King lässt sich ebenfalls seit dem Patch einfacher erlangen, denn ihr könnt für jede der alten Fraktionen Marken kaufen, die euren Ruf erhöhen.

Um jene Belohnungen zu kaufen, müsst ihr in den Zeitwanderungs-Dungeons Zeitverzerrte Abzeichen farmen. Diese gibt es pro Boss und wenn wir von den Daten der öffentlichen Testserver ausgehen, gibt es um die 650 dieser Abzeichen pro Instanz.

Weitere Details zu den Belohnungen findet ihr in unserer Liste der neuen Belohnungen ab Patch 6.2.2

Söldner-Modus

Mit dem Patch wurde auch etwas daran getan, dass das Ungleichgewicht der Fraktionen im PvP einen hohen Einfluss auf die Schlachten in Schlachtfeldern und Ashran hat. So gibt es den Söldner-Modus als ganz neues Spielsystem in WoW. Dieser ermöglicht, dass ihr als Allianz-Spieler auf Hordeseite an Schlachten teilnehmen könnt und andersherum als Horde-Spieler auf Allianzseite.

Dieses System wird nicht immer automatisch aktiviert sein, da es immer davon abhängt, welche Fraktion gerade mehr Spieler benötigt, um eine ausgeglichene Schlacht zu gewähren. Falls es jedoch für eure Seite aktiviert wird, werdet ihr spezielle NPCs in eurer Fraktions-Basis vorfinden, die dazu dienen, dass ihr euch als „Verräter“ für die andere Seite anmeldet.

Im Endeffekt werdet ihr, falls ihr euch über das System anmeldet, ganz normal in eine Schlacht um Ashran oder ein ungewertetes Schlachtfeld gesteckt, so als wenn ihr euch normal dafür angemeldet hättet. Der einzige Unterschied wird sein, dass ihr als Volk der gegnerischen Fraktion unterwegs seid – hier werden entsprechende Aussehen und sogar Volksfähigkeiten vom Original übernommen, so dass ihr keinen Unterschied zwischen Söldner und „richtigem“ Spieler merken sollt. Dies gilt sowohl für eure Mitspieler in den PvP-Schlachten, als auch euch selber.

Weitere Details gibt es in unserem Artikel zum Söldner-Modus

Feiertage

Lange haben die Spieler danach gefordert und nun beginnt Blizzard so langsam damit, die Feiertage anzupassen und zu aktualisieren. Mit dem Patch 6.2.2 sind als erstes das Winterhauchfest und die Schlotternächte dran. Unter anderem werdet ihr dann das erste Mal die Möglichkeit bekommen, eurer Garnison ein paar Dekorationen zu verpassen, die dem jeweiligen Feiertag entsprechen.

Des Weiteren gibt es neue Gimmick-Items, Spielzeuge und sogar Reittiere. Auch Pepe darf sich auf ein Kostüm im Halloween-Stil freuen. Wer sich an das Edelkostüm vom Lich König erinnert und dieses möglicherweise schon besitzt, wird nun die Möglichkeit haben, die beiden Edelkostüme Todesschwinge und VanCleef zu kaufen.

Legendäre Questreihe

Wer sich noch an der legendären Questreihe aufhält oder eventuell einfach einen zweiten, dritten oder vierten Charakter mit dem Ring ausstatten möchte, dem wird der Patch das Leben leichter machen. So werden nämlich zwei wöchentliche Quests dazu dienen, dass ihr Apexiskristalle gegen sowohl Dominanzgeoden, als auch Elementarrunen eintauschen könnt.

Den entsprechenden Questgeber Kluk’kluk findet ihr in den beiden Fraktions-Basen im Tanaandschungel. Als Hordespieler in Vol’mar neben dem Lagerfeuer und als Allianzspieler in Löwenwacht neben dem Flugmeister.

Neue Reit-, Haustiere und Titel

Insgesamt gibt es fünf neue Reittiere, neun neue Haustiere und eine Handvoll Gimmick-Items sowie Spielzeuge. Dabei gilt jedoch anzumerken, dass das Reittier Teufelspirscher der Illidari und das Haustier Knurps noch nicht mit Release von Patch 6.2.2 verfügbar sind. Diese beiden gibt es als Belohnungen für die Collector’s Edition der neuen WoW Erweiterung Legion und werden erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar.

Sammelt ihr 300 Reittiere, erhaltet ihr nach dem Patch 6.2.2 mit dem Erfolg Herr der Reittiere das Reittier Himmlische Azurwolkenschlange, dessen Model schon seit Pandaria im Spiel existierte, bislang aber nicht verwendet wurde.

Den Diener von Grumpus gibt es als neues Yeti-Reittier beim Winterhauchfest.

Ein reitbare Elch – der Wächter des Hains – wurde ebenfalls in den Daten zum Patch gefunden und als Shop-Mount bestätigt. Jedoch gehen wird davon aus, dass er nicht zum Release von Patch 6.2.2 in den Battle.net-Shop kommen wird.

Die Zügel des Drachenfalken der Mondfinsternis und das Zaumzeug des eisenbeschlagenen Geisterstürmers gibt es jeweils für 5.000 Zeitverzerrte Abzeichen beim Zeitwanderungs-Händler zu kaufen.

Als Titel bringt Patch 6.2.2 ‘Krachbumm’ mit, den es für den Erfolg Krachbummkommandant gibt. Dieser erfordert, dass ihr 200 Spielzeuge sammelt.